Ambulante Pflegedienste – 7 Kriterien für die häusliche Betreuung

Ambulante Pflegedienste sichern die häusliche Betreuung eines Angehörigen ab. Hier 7 Kriterien mit denen Sie den passenden ambulanten Pflegedienst finden.

So finden Sie den passenden ambulanten Pflegedienst!
So finden Sie den passenden ambulanten Pflegedienst!

Auch wenn wir uns das wünschen, die wenigsten Menschen bleiben bis ins hohe Alter wirklich fit. Kleine Wehwehchen steckt man gegebenenfalls noch weg, bei körperlichen Einschränkungen ist man dann aber doch auf fremde Hilfe angewiesen.

Kann man seinen Alltag zum großen Teil noch allein meistern, benötigt aber Hilfe, zum Beispiel bei der Morgentoilette, beim Anziehen oder bei der Zubereitung der Mahlzeiten, dann sind ambulante Pflegedienste genau die richtige Adresse. Angehörige können so weiterhin zur Arbeit gehen, wissen aber, dass die häusliche Betreuung gesichert ist.

Ambulante Pflegedienste – Worauf sollte man bei der Wahl achten?

Bei der Wahl eines ambulanten Pflegedienstes sollte man einiges beachten, denn schließlich will man sich ja nicht den ganzen Tag Sorgen machen, ob zu Hause auch alles glatt geht.

1. Der erste Eindruck zählt

Genau wie wenn Sie jemandem gegenübertreten den Sie nicht kennen, so zählt auch der erste Eindruck bei der Suche nach einem ambulanten Pflegedienst. Achten Sie also bei der Kontaktaufnahme genau, wie man Ihnen entgegenkommt. Werden Sie freundlich begrüßt (telefonisch oder persönlich). Hört man Ihnen zu? Werden alle Ihre Fragen auch ausreichend beantwortet?

2. Verfügt der ambulante Pflegedienst über qualifiziertes Personal?

Ein wichtiger Punkt für die häusliche Betreuung ist natürlich das Personal. Fragen Sie nach Ausbildung, Qualifikationen und Erfahrungen der Mitarbeiter. So erfahren Sie, ob der ambulante Pflegedienst auch die geforderten Aufgaben professionell und gewissenhaft übernehmen kann. Denn so hart es auch klingt, Menschlichkeit und nette Worte reichen hier leider nicht aus.

3. Ist der ambulante Pflegedienst in der Nähe und schnell erreichbar?

Ein Pflegedienst, der zwar Ihre Ansprüche erfüllt aber etliche Kilometer weit weg ist, nützt im Alltag recht wenig. Achten Sie daher darauf, dass das Personal kurze Wege zu ihrem Angehörigen hat und auch im Notfall schnell erreichbar ist. Das gibt Ihnen einerseits die Sicherheit, dass die häusliche Betreuung reibungslos funktioniert und spart außerdem teure Anfahrtskosten.

4. Wechselt das Personal häufig?

Ambulante Pflege ist Vertrauenssache. Umso wichtiger ist es, dass sich eine gewisse Kontinuität im Tagesablauf einstellt. Hierzu gehört es auch, dass der Angehörige nicht mit ständig wechselndem Personal rechnen muss. Gerade wenn es um Aufgaben wie Intimpflege geht, ist es am besten, wenn diese immer von ein und er derselben Person ausgeführt werden.

5. Pflegekonzept und Pflegedokumentation

Eine weitere Frage, die Sie beim ersten Gespräch klären sollten, ist die nach dem Pflegekonzept. Hat der ambulante Pflegedienst ein solches erstellt, wird man Ihnen auch detailliert Auskunft geben können, nach welchen Kriterien hier gearbeitet wird. Außerdem wichtig: Die Pflegedokumentation muss immer exakt geführt werden und beim Patienten verbleiben.

6. Ambulante Pflegedienste – Bewertung als Richtlinie

Seit Ende 2009 werden Pflegeheime und auch ambulante Pflegedienste durch die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) bewertet. Nach eingehender Prüfung werden so genannte Transparenzberichte erstellt und Noten vergeben. Eine 1,0 ist dabei die höchst zu erreichende Stufe. Diese Benotung kann also auch ein wichtiges Kriterium bei der Wahl eines ambulanten Pflegedienstes sein. Zu finden unter anderem auf pflegelotse.de.

7. Nutzen Sie Pflegestützpunkte zur kostenlosen Beratung

Wenn Sie sich die Suche nach einem passenden ambulanten Pflegedienst nicht allein zutrauen, stehen Ihnen auch kostenlose Beratungsstellen zur Verfügung. Hierzu können Sie sich vertrauensvoll an einen Pflegstützpunkt in Ihrer Nähe wenden. Durch jahrelange Erfahrung können Ihnen die Mitarbeiter in den Pflegestützpunkten sicher eine fundierte Hilfe sein. Die Beratung ist selbstverständlich kostenlos. Eine Übersicht aller Pflegestützpunkte bundesweit, auch in Ihrer Nähe, gibt es auf http://gesundheits-und-pflegeberatung.de.

Fazit
Um Ihnen als Angehöriger die Sicherheit zu geben, dass die häusliche Betreuung bestens abgesichert ist, zählt in allererster Linie der persönliche Kontakt. Ebenso wichtig ist das Vertrauen in den ambulanten Pflegedienst, denn die Chemie zwischen Personal und Patient muss stimmen.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Gina Sanders - Fotolia.com, Foto2: © Text und Gestaltung - Fotolia.com, Foto3: © Gina Sanders - Fotolia.com, Foto4: © Otto Durst - Fotolia.com, Foto5: © Alexander Raths - Fotolia.com, Foto6: © swalwellj - Fotolia.com, Foto7: © beermedia - Fotolia.com, Foto8: © Robert Kneschke - Fotolia.com