Haben Rentner Anspruch auf Wohngeld?

Haben Rentner Anspruch auf Wohngeld? Diese Frage, als auch die Gründe warum Rentner Wohngeld beantragen müssen und die Voraussetzungen, klären wir hier.

Haben Rentner Anspruch auf Wohngeld?
Haben Rentner Anspruch auf Wohngeld?

Wohngeld nennt man in Deutschland die Leistungen des Staates an seine einkommensschwachen Bürger zur Sicherung der Mietzahlung (Mietzuschuss) oder eine Unterstützungsleistung des Staates zur Sicherung der Kosten des selbstgenutzten Wohneigentums (Lastenzuschuss). Geregelt ist das Wohngeld im Sozialgesetzbuch und dort genauer im Wohngeldgesetz. Wohngeld gibt es ausschließlich auf Antrag und mit genau definierten Einkommensgrenzen.

Wohngeld soll die finanzielle Absicherung leisten, die jedem Bürger ein angemessenes Wohnen ermöglicht.

  • Wohngeld wird generell für den Zeitraum von 12 Monaten bewilligt.
  • Dies jedoch immer unter der Berücksichtigung aller Einkommen, die in einem Haushalt erwirtschaftet werden.
  • Wohngeld wird berechnet aufgrund der Höhe der monatlichen Belastungen fürs Wohnen also Miethöhe oder Aufwendungen die fürs selbstgenutzte Wohneigentum anfallen.
  • Außerdem fließt in die Höhe der Berechnungen die Anzahl der Familienmitglieder und das errechnete Familieneinkommen mit ein.

Anspruch auf Wohngeld hat nur derjenige der nicht bereits durch staatliche Transferleistungen wie zum Beispiel eine Grundsicherung des Alters Leistungen bezieht. Diese Grundsicherung des Alters ist so berechnet, das sie prinzipiell schon alle Kosten des Wohnens mit abdeckt. Das hat die Zahl der Anspruchsberechtigten erheblich eingeschränkt.

Oft reicht die Rente nicht aus, um die Miete zu bezahlen
Oft reicht die Rente nicht aus, um die Miete zu bezahlen

Gründe, warum Rentner auf Wohngeld angewiesen sind

  • Die normale Altersrente reicht nicht aus, um Miete bzw. Eigentumswohnung / Haus zu finanzieren.
  • Der Rentner oder die Rentnerin bezieht Pensionen, Renten oder andere Einkommen die einen kompletten Bezug einer Grundsicherung im Alter ausschließen.
  • Der Rentner benötigt nur die explizite staatliche Hilfe zur Sicherung seines bedarfsgerechten und angemessenen Wohnraums.
  • Eventuell liegt der ältere Mensch auch mit seinen Einkommen knapp über der Höchstgrenze für die Grundsicherung im Alter, auch dann kann eine Bewilligung von Wohngeld in Frage kommen.

Gerade im Alter braucht der Mensch mehr denn je zuvor einen angemessenen Wohnraum, um den verschiedenen altersbedingten Einschränkungen der Beweglichkeit Rechnung zu tragen, die oft auch einen Umzug des Rentners nötig machen.

Damit Sie sich Ihr Zuhause auch leisten können - Wohngeld beantragen!
Damit Sie sich Ihr Zuhause auch leisten können - Wohngeld beantragen!

Wohngeld beantragen – Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Aus welcher Einkommensart Sie Ihren Lebensunterhalt bestreiten, ist für den Wohngeldbezug unerheblich, also auch ohne Rentenbezug oder Erreichen der Altersgrenze möglich.

  • Nur Mieter (Mietzuschuss) und Eigentümer (Lastenzuschuss) von privaten Wohnräumen können Wohngeld beantragen.
  • Wohngeld kann beantragt werden, wenn das eigene Einkommen zur Sicherung der Mietkosten nicht ausreicht.
  • Es muss ein gewisses Mindesteinkommen vorhanden sein, da das Wohngeld generell nur einen Zuschuss darstellt. Als Mindesteinkommen gilt 80% des Regelsatzes und des gegebenenfalls anfallenden Mehrbedarfs zuzüglich der Warmmiete (also inklusive der Heizkosten).
  • Genauso wie die Untergrenze des Einkommens gibt es natürlich auch Einkommensobergrenze, bis zu der Wohngeld beantragt werden kann. Diese liegt für eine Person im Haushalt bei derzeit 860 Euro, bei zwei Personen steigt diese Grenze auf 1.170 Euro und für drei Personen auf 1430 Euro.

Der Wohngeldantrag muss vom Haushaltsvorstand gestellt werden

Wie und wo Wohngeld beantragen?

Sollten sie sich nicht ganz sicher sein, ob sie Anspruch auf Wohngeld haben, wenden Sie sich an Ihre zuständige Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Dort dann bei der Wohngeldstelle einen schriftlichen Antrag stellen.

10 Kommentare

  1. Beziehe eine Brutto Rente von 1269 Euro Brutto und bekomme 1140 Euro Netto raus.
    Bei Wohngeld wird der Brutto Betrag genommen obwohl ich nur die Netto Rente habe.
    Und bekomme nach der Rente kein Wohngeld.
    Habe seit 1998 50 %
    bei 80 % würde ich Wohngeld bekommen.
    Auch bei der Berechnung für den Zahnarzt
    wird der Brutto Betrag genommen.

    Wenn Miete und Strom ab ist habe ich nicht mehr viel zum Leben

    Mit freundlichen Gruß

    Wolfram Pocha

  2. Ich und meine Ehefrau haben eine Nettorente zusammen 1284.-im Monat
    und Mieteinnahme von 280.-
    Frage Kann man zu diesem Netto-Einkommen, noch Wohngeld beziehen ?

  3. Ich bekomme im Ausland 80€ Rente, die deutsche Rente 523€, kann ich Wohngeld beantragen, oder nur Sozialhilfe?

  4. Ich habe eine kleine Rente, habe im Sozialamt einen Antrag gestellt, es dauert aber schon lange mit dem Rentenbescheid, und die Frist läuft bis September, wenn der Bescheid nicht kommt, will das Sozialamt mir absagen.Kann ich dann einen Antrag auf Wohngeld stellen?

  5. Ich bekomme eine Erwerbsunfähigkeit Rente von 1100 Euro mein Frau von 690 Euro steht uns ein Zuschuß zu ????

  6. Ich bekomme ab 1.12.16 Erwerbsminderungsrente 848,11 und habe 60 % Schwerbehinderung G…bezahle 463,50 Warmmiete..bekomme ich Wohngeld oder soll ich besser Grundsicherung beantragen…danke,LG..Jutta Doser

  7. Hallo!
    Ich kenne mich leider absolut nicht mit dem Thema aus. Meine Mama bekommt aktuell knapp 970 Euro Rente – soweit ich verstanden habe ich es eine Witwenrente wegen meinem verstorben Vater. Sie selber bekommt in 2 Jahren ihre Rente dazu und ist bei knapp 1070 Euro. Sie zieht jetzt in eine kleinere Wohnung wo die Miete trotzdem bei knapp 450 Euro zzgl 60 Euro Stadtwerke liegt.
    Kann ich für Sie Wohngeld beantragen? Oder fällt Sie raus?

  8. Bin Rentnerin und beziehe mtl. ca. 670 € Rente und 316 €. Pflegegeld, da ich 80 Prozent schwerbehindert bin. Jetzt möchte ich in die Eigentumswohnung meines Sohnes ziehen. Kann ich für diese Wohnung Wohngeld beantragen? Die Wohnung ist finanziert und mein Sohn ist auf Mieteinnahmen angewiesen.

  9. ich bin erwebsunfähig habe einen 80% behinderten aus weiß und bekomme 1047 euro rente ich habe den antrag gestellt mit 890 euro rente habe aber eine ablehnung bekommen soll ich das noch mal versuchen danke schön für ihre antwort

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © PeJo - Fotolia.com, Foto2: © Robert Kneschke - Fotolia.com, Foto3: © goodluz - Fotolia.com