Hitze belastet Senioren – So schützen Sie sich

Gerade für Senioren ist es bei Hitze wichtig viel zu trinken
Gerade für Senioren ist es bei Hitze wichtig viel zu trinken

Wo sich junge Menschen über die Wärme im Sommer freuen und sie ausgiebig genießen, da leiden vor allem Senioren unter hohen Temperaturen und anhaltender Hitze. Der Grund dafür ist zumeist die schlechtere Konstitution. Nicht umsonst erleiden hauptsächlich ältere Menschen in den heißen Sommermonaten Schwächeanfälle, Kreislaufzusammenbrüche oder sogar Infarkte. Mit ganz einfachen Tricks und ein wenig Planung können sich Senioren vor der Hitze schützen und bleiben gesund.

Mit zunehmendem Alter verändert sich auch die Physiologie des Menschen. Der Prozess des Älterwerdens bringt vor allem eine immer geringer werdende Belastbarkeit mit sich. Zudem sorgt ein sich verschlechterndes Herz-Kreislauf-System dafür, dass sich bei Senioren gerade infolge von hohen Temperaturen gesundheitliche Probleme einstellen können. Ein weiterer Aspekt, der bei heißem Wetter an Bedeutung gewinnt, ist der Flüssigkeitsmangel, der sich durch ein verringertes Durstgefühl bei Senioren früher oder später einstellt.

» Tipp 1 – An heißen Tagen viel trinken

Jeder Mensch verliert täglich einen gewissen Teil seines Körpergewichts durch den Flüssigkeitsverlust beim Schwitzen. Dieser Verlust muss ausgeglichen werden. Gerade Senioren sollten bei warmem Wetter darauf achten, dass sie genügend trinken. Die hohen Temperaturen gebieten es, dass getrunken wird, selbst, wenn man eigentlich gar keinen Durst verspürt. Dadurch wird die Austrocknung des Körpers verhindert, die Versorgung wichtiger Organe mit Wasser gewährleistet und man bleibt auch bei hohen Temperaturen gesund. Besonders geeignet sind natriumhaltiges Mineralwasser, Obstsaftschorlen und Früchtetees. Auf Kaffee, Schwarzen Tee und Alkohol sollte verzichtet werden. Flüssigkeit kann nicht nur über Getränke eingenommen werden, sondern auch durch gewisse Nahrungsmittel wie Obst und Salate.

» Tipp 2 – Die Mittagshitze meiden

Bei hohen Temperaturen mit viel Sonnenschein ist es für Senioren ratsam, notwendige Erledigungen wie Einkäufe, Gartenarbeit oder auch Spaziergänge außerhalb der eigenen vier Wände nicht unbedingt in der Mittagshitze in Angriff zu nehmen. Ältere Menschen sollten in den heißesten Stunden des Tages eher in der Wohnung bleiben und anstehende Aufgaben lieber in den Morgenstunden oder am Abend erledigen, wenn es also entweder noch nicht oder nicht mehr so heiß ist. Das schont den Kreislauf und ist nicht so anstrengend.

» Tipp 3 – Kopfbedeckung nicht vergessen

Auch für Senioren gibt es Aufgaben oder Termine, die sich zeitlich nicht in die kühleren Stunden verlegen lassen. Ist dies der Fall, dann kann es sehr hilfreich für die Gesundheit sein, sich vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Wer also die Wohnung verlassen muss, der sollte auf jeden Fall eine Kopfbedeckung verwenden, denn sie schützt vor Sonnenstich. Senioren, die empfindliche Haut haben, können auch eine dünne Jacke überziehen, damit die Arme ausreichend geschützt sind.

» Tipp 4 – Nicht zu schnell laufen

Die Hitze belastet den gesamten Organismus und jede Bewegung bedeutet für den Körper eine nicht zu unterschätzende Anstrengung. Dies gilt insbesondere für ältere Menschen. Daher ist es gut, wenn Senioren sich einfach Zeit lassen. Lieber sollte man etwas früher losgehen. Außerdem ist es sinnvoll, unterwegs immer wieder Pausen einzulegen und sich an einem schattigen Ort auszuruhen. Auf diese Weise kann der Körper sich erholen und neue Kraft schöpfen.

» Tipp 5 – Menschenansammlungen meiden

Im Sommer ist die Luft vor allem dort schlecht, wo viele Menschen sind oder sich die Luft staut. Immer wieder wird in den Medien von witterungsbedingten Zusammenbrüchen in U-Bahnen, Bussen oder sonstigen Verkehrsmitteln berichtet. Die Betroffenen sind dabei zum größten Teil ältere Menschen, die aufgrund der hohen Temperaturen in solch geschlossenen Verkehrsmitteln Kreislaufprobleme bekommen. Deshalb sollten Senioren im Sommer notwendige Fahrten mit Bus oder Bahn zeitlich so legen, dass sie die Mittagshitze und auch den Berufsverkehr am Nachmittag meiden. Sollte sich dies nicht verhindern lassen, ist es ratsam, sich an ein Fenster zu setzen und dieses zu öffnen. Auf diese Weise gelangt zumindest ein wenig frische Luft in den Raum.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Lisa F. Young - Fotolia.com, Foto2: © Irina Fischer - Fotolia.com, Foto3: © Lisa F. Young - Fotolia.com, Foto4: © philipus - Fotolia.com