Kaffeefahrt-Abzocker macht sich über Rentner lustig

Dreister Kaffeefahrten-Abzocker verspottet Rentner und zeigt keinerlei Reue. Wie Christoph S. über seine „Opfer“ denkt und was er heute macht.

So, da haben wir es wieder einmal. Wenn ich in diversen Foren und auch im Bekanntenkreis immer mal wieder an die miesen Tricks bei Kaffeefahrten erinnere, werde ich oftmals belächelt. Frei nach dem Motto: Da fällt doch keiner mehr drauf rein! Von wegen…

Christoph S., gerade mal 33 Jahre alt, blickt auf eine stattliche Karriere als Kaffeefahrt-Abzocker zurück. Dieser Mensch schreckt vor nichts zurück, zumindest nicht dann, wenn es darum geht, arme Rentner zu beleidigen, als dumm darzustellen und Ihnen wertloses Zeug aufzuschwatzen.

Zitat:
Mir tun die Rentner nicht leid. Alle wissen Bescheid. Wer trotzdem noch so blöd ist, hat selbst Schuld.

Mit solchen Worten hat sich der Kaffeefahrten-Moderator jetzt „geoutet“.

Reuegefühl? – Fehlanzeige!

Statt dessen werden die Rentner, die sich auf seinen Veranstaltungen haben bequatschen lassen, noch verspottet. Bei den Äußerungen dieser respektlosen Person, ohne jeden Anstand und Charakter, stellen sich mir die Nackenhaare hoch. Ich bin selbst Mutter zweier Kinder, die sicher nicht perfekt sind, aber bei Christoph S. frage ich mich ernsthaft welche Erziehung er genossen hat. Wahrscheinlich keine, zumindest keine, in der die Achtung vor dem Alter ein Thema war.

Nachdem er seine Kaffeefahrten-Karriere an den Nagel gehängt hat, verkauft Christoph S. nun Billigreisen an Rentner und Senioren. Endlich eine gute Tat? Nein, denn sind die Rentner erst einmal in ihrem Urlaubsdomizil angekommen, wird wieder der große Verkaufstisch mit nutzlosem Ramsch zu Wucherpreisen präsentiert.

Giuseppe Verdi sagte einmal :
„Zu vertrauen ist gut, nicht zu vertrauen ist besser!“
In diesem Fall trifft es wohl den Nagel auf den Kopf.

Die ganze Geschichte auf bild.de.

Beitragsbild: © eyetronic – Fotolia.com

1 Kommentar

  1. Die sind wie Parasiten, meiner Mutter ist das auch schon passiert mit einen sehr überteuerten Gerät für den Rücken den sie nie anwenden konnte. Ich habe da bei diesem Verein mal so richtig auf den Tisch gehauen und die mussten meiner Mutter das Geld zurück zahlen, hihi. 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*