Mit einer guten Matratze Rückenschmerzen vorbeugen

Ob Sie morgens ausgeruht oder mit Rückenschmerzen aufwachen, hängt maßgeblich von der Matratze ab. Doch welche ist die Richtige und warum sind Kaltschaummatratzen so beliebt?

Mit einer guten Matratze Rückenschmerzen vorbeugenWer jeden Morgen ausgeruht und ohne Verspannungen aufwacht, hat eine gute Matratze gewählt. Wer sich wie zerquetscht fühlt, Rückenschmerzen hat und sich die halbe Nacht hin und her gewälzt hat, muss noch einiges über Liegekomfort dazulernen. Eine gute Matratze ist angesichts der Zeit, die wir auf ihr verbringen, eine lohnenswerte Investition. Sie sollte nicht nur aus hygienischen Gründen alle acht bis zehn Jahre ausgewechselt werden.

Der Vorteil von Kaltschaummatratzen

Mit den früheren Modellen (Federkern) haben heutige Kaltschaummatratzen nichts mehr gemein. Moderne Kaltschaummatratzen werden allen Ansprüchen gerecht. Von preiswerten und dünnen Kaltschaum-Matratzen bis zu dicken Matratzen mit komplexem Innenaufbau ist alles zu haben. Es lohnt sich, sich mit Begriffen wie Stauchhärte oder Punktelastizität zu befassen. Kluge Menschen investieren in eine hochwertige Kaltschaummatratze. Sie ist nicht nur haltbarer, ihr Innenleben verfügt auch über mehr Qualitäten.

» Punktelastizität für verschiedene Körperzonen

Viele Kaltschaummatzatzen haben einen abnehmbaren Bezug. Das macht sie auch für Allergiker besonders geeignet. Der große Vorteil einer Kaltschaummatratze ist ihre Punktelastizität. In dieser Angelegenheit ist die Kaltschaummatratze der Federkernmatratze am deutlichsten überlegen. Die hohe Elastizität ist einem speziellen Innenaufbau zu verdanken, der auf die verschiedenen Körperzonen Rücksicht nimmt. Da der Innenaufbau einer Kaltschaumatratze von hinten nach vorne verläuft, kann man die Matratze beliebig drehen. Die typischen Liegemulden, die man von Federkernmatratzen kennt, sind durch regelmäßiges Wenden leicht auszuschließen.

» Geräuschfrei und für Allergiker geeignet

Störende Geräusche beim nächtlichen Umdrehen muss man nicht befürchten. Kaltschäume passen sich nahtlos der eingenommenen Liegeposition an. Sie eignen sich für Rücken-, Bauch- oder Seitenschläfer gleichermaßen. Mit guter Pflege sind Kaltschaummatratzen lange haltbar und bleiben milbenfrei.

» Gut isoliert und hygienisch einwandfrei

Auch in Sachen Wärmeisolation und Hygiene schneiden moderne Kaltschaummatratzen deutlich besser ab als Federkernmatratzen. Beachten sollte man, dass eine Kaltschaummatratze niemals ohne einen schwer entflammbaren Überzug gekauft werden sollte. Weniger empfehlenswert sind Kaltschaummatratzen lediglich für geruchsempfindliche Menschen und Menschen, die von Natur aus stark schwitzen.

Der Testsieger unter den Kaltschaummatratzen

Testsieger KaltschaummatratzeDie Stiftung Warentest kürte im November 2012 überraschend die Allround-Kaltschaummatratze „Diamona Perfect Fit PLUS“, eine Diamona Kaltschaum Matratze, zum Testsieger. Sie überzeugte durch ihre durchdachte Konstruktionsweise bereits im Januar des Jahres und ließ auch in Sachen Punktelastizität nichts zu wünschen übrig. Mit dem innovativen „3-Elastizitäten-Prinzip“ kombinierte der Hersteller drei Kernelemente miteinander. Die Auflage, der Mittelkern und die Unterlage sind so konstruiert, dass die Elastizität nach innen hin zunimmt.

» Optimale Stützung des Körpers

Der schlafende Körper wird zugleich optimal gestützt und nach unten hin weich abgefedert. Der Druck der Matratze auf die Körperfläche wird gemindert, Verspannungen ausgehebelt. Die drei Schichten der „Diamona Perfect Fit PLUS“ kommen ohne toxische Klebstoffe aus. Die Schichten werden über Lamellen ineinander gefügt, ohne verrutschen zu können. Man kann bei der „Diamona Perfect Fit PLUS“ zwischen zwei Härtegraden wählen. Ist man unsicher, finden sich Härtegradrechner im Internet. Sie setzen Körpergröße und Körpergewicht in Beziehung zueinander. Bei höherem Eigengewicht empfiehlt sich ein höherer Härtegrad, da man sonst zu sehr einsinken würde. Stützung und Einsinken müssen aber in einem guten Verhältnis zueinander stehen, um gesunden Schlaf und Regeneration zu ermöglichen.

» Besondere Pluspunkte der Diamona Perfect Fit PLUS

  • Der mit einem Rundum-Reißverschluss ausgerüstete Bezug der „Diamona Perfect Fit PLUS“ kann bis 60 Grad gewaschen werden.
  • Seitlich angebrachte Griffe erleichtern das Wenden der Kaltschaummatratze.
  • Als weitere Pluspunkte fielen die hohe Atmungsaktivität und Dauerelastizität dieser Kaltschaummatratze auf.
  • Die klimatisierende Vlieswatte unter dem Greenfirst Doppeltuch-Bezug ist fest versteppt und minimiert das Schwitzen, das für manchen potentiellen Käufer bisher gegen eine Kaltschaummatratze sprach.

Damit bietet die „Diamona Perfect Fit PLUS“ erhebliche Bequemlichkeits- und Hygiene-Vorteile gegenüber klassischen Federkernmatratzen. Sie bietet sich außerdem für Allergiker an und macht mit nächtlichen Rückenschmerzen Schluss.

Ultimativer Liegekomfort auf Kaltschaum

Ultimativer Liegekomfort auf Kaltschaum
Den entspannten Liegekomfort einer Kaltschaummatratze wie der „Diamona Perfect Fit PLUS“ muss man einmal genossen haben, um ihn schätzen zu lernen. Am Besten, Sie melden sich einmal in einem Fachgeschäft zum Probeliegen an oder nutzen die Angebote der Online-Händler, Zuhause Probe zu liegen. Zunächst erscheint vielen Menschen die Oberfläche einer Kaltschaummatratze weich und viel zu elastisch. Man merkt aber sofort, dass der Körper nur leicht einsinkt und dann gut gestützt wird. Die Stützung erfolgt vom inneren Kern her. Man bemerkt ferner, dass man an unterschiedlichen Körperzonen unterschiedlich stark einsinkt. Das Einsinken an Becken und Schulter wird als sehr angenehm empfunden. Der Testsieger „Diamona Perfect Fit PLUS“ sorgt dafür, dass Sie weich gebettet und bestens gestützt in den Tiefschlaf fallen können und wie auf Wolken liegen. Wie man sich bettet, wacht man auch auf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © imageconcept_de - Fotolia.com, Foto2: Testsieger Kaltschaummatratze, Foto3: © germina - Fotolia.com