Schöner wohnen – auch im hohen Alter

Hier ein paar Einrichtungstipps spezielle für Senioren, damit Sie im Alter nicht nur schöner sondern auch praktischer wohnen können.

Einrichtungstipps für Senioren
Einrichtungstipps für Senioren

Experten haben herausgefunden, dass die allgemeine Wohnzufriedenheit sowohl einen positiven Einfluss auf das körperliche und seelische Befinden von Menschen hat, sowie auch auf deren Lebenserwartung. Um diese möglichst lange zu gewährleisten, sollten insbesondere Senioren in ihren eigenen vier Wänden in Würde altern können.

Da jedoch viele Rentner mit dem Alter auf helfende Hände angewiesen sind, weil sie beispielsweise nicht mehr alleine die Treppen bewältigen oder in die Badewanne steigen können, sollten die Wohnungen nach Möglichkeit altersgerecht – aber auch schön – eingerichtet werden. Wie das funktioniert und worauf Sie dabei insbesondere achten sollten, wird im Folgenden aufgeführt.

Einrichtungstipps für Senioren

Tipp 1 – Dusche ebenerdig

Solange Sie noch die Kraft dazu haben, können bereits erste Renovierungsarbeiten umgesetzt werden – zum Beispiel im Badezimmer. Um das Ein- und Aussteigen zu vereinfachen, können unter anderem Duschkabinen ebenerdig angelegt werden. Diese Modelle liegen nicht nur voll im Trend, sondern erleichtern den Alltag.

Tipp 2 – Bett mit passender Höhe

Auch im Schlafzimmer können Sie erste Vorkehrungen treffen, indem Sie ein neues Bett kaufen, das möglichst niedrig gehalten ist – dadurch wird das Hinlegen und Aufstehen um ein Vielfaches erleichtert, darüber hinaus sehen die modernen Otto Möbel auch noch wesentlich besser aus als die Bettgestelle von vor 20 Jahren.

Tipp 3 – Die Arbeitsfläche in der Küche

In der Küche gibt es ebenfalls kleine Stolperfallen, die sich erst im Laufe der Jahre bemerkbar machen. Die Rede ist von den Arbeitsflächen, die für gewöhnlich nach einem Standardmaß montiert wurden und für viele ältere Menschen, die beispielsweise auf einen Rollstuhl oder einen Rollator angewiesen sind, zu hoch sind – diese können Sie einfach tiefer legen (lassen).

Tipp 4 – Haltegriffe

Ebenso gibt es verschiedene Griffe und Halterungen für Senioren, die in jedem Zimmer angebracht werden können und als zusätzliche Stütze dienen sollen. So haben Sie immer noch die Möglichkeit, ohne fremde Hilfe auf Ihrer neuen Couch, Ihrem bequemen Bett oder in der Badewanne alleine Platz zu nehmen.

Tipp 5 – Wohngemeinschaft für Senioren

Lässt sich die Unterstützung durch fremde Hilfe nicht mehr umgehen, kann ein Pflegedienst eingeschaltet werden, der Sie bei den alltäglichen Aufgaben (u.a. waschen, kochen, duschen) unterstützt. Andernfalls gibt es auch Senioren-WGs, in die ältere Menschen umziehen können und dort auf Ihresgleichen treffen.

Tipp 6 – Accessoires für die Gemütlichkeit

Zu guter Letzt gehören in jede schöne Wohnung, egal welchen Alters, dekorative Accessoires wie Bilder, Kerzenständer und Heimtextilien (u.a. Kissen, Gardinen, Tischdecken) – erst dadurch werden die eigenen vier Wände in ein gemütliches Eigenheim verwandelt, in dem Sie die nächsten Jahre in Würde altern können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © fotogestoeber - Fotolia.com, Foto2: © britta60 - Fotolia.com, Foto3: © manfredxy - Fotolia.com, Foto4: © UJac - Fotolia.com