Trimm-dich-Pfad – Fitness ohne Kosten

Trimm-dich-Pfad im Wald
Trimm-dich-Pfad im Wald

Doch, es gibt sie noch, die Trimm-dich-Pfade. Zwar sind die Sport- und Trainings-Parcours teilweise nicht mehr so gepflegt wie in früheren Jahren, mancherorts wurden sie auch nach und nach ganz abgebaut. Doch an vielen Stellen kann man die Strecken mit den Stationen für Gymnastik und andere Übungen noch finden. Und es sollen wieder mehr werden.

Es gab eine Zeit, da waren Trimm-dich-Pfade in fast jedem zweiten Ort (in Westdeutschland) anzutreffen. Jede Gemeinde, die etwas auf sich hielt, wollte Ihren Bürgern eine Gelegenheit bieten, um sich fit zu halten und sich sportlich zu betätigen. Auf den Trimm-dich-Pfaden war das möglich. Die Parcours-Anlagen auf einer Länge von einigen hundert Metern boten immer nach einem gewissen Streckenabschnitt eine Station, an der man Dehnungsübungen, Klimmzüge oder Balancier-Übungen absolvieren konnte. Erst mit der großen Jogging-Bewegung, als das Laufen zum Breitensport wurde, kamen die Trimm-dich-Pfade aus der Mode. Daran hat sich bis heute nicht allzu viel geändert.

Neue Trimm-dich-Pfade in Großstädten

Doch mittlerweile gibt es wieder Anstrengungen, um zumindest in größeren Städten neue Trimm- dich-Pfade einzurichten. Unter Beteiligung eines größeren Sponsors werden jedes Jahr vier neue Anlagen errichtet, für die Städte ist das kostenfrei. So entstanden zuletzt in Bremen, Euskirchen, Dresden und Mannheim mitten in der Stadt neue Parcours. Die Anlagen sind modern designt und gleichen ein wenig einem Spielplatz für Sportbegeisterte. Gerätschaften zur Förderung der Beweglichkeit und des Muskelaufbaus wechseln sich mit Geschicklichkeitsübungen ab. 7 Stationen umfasst jeder dieser Trimm-dich-Pfade. Neben einer Balancierstrecke und Stationen für Armzug oder Liegestütz gibt es auch eine Pedalostrecke. Im Gegensatz zu den früheren Parcours sind diese Anlagen auf kleinerem Raum versammelt. Darum haben sie auch mitten in Stadtparks oder Grünanlagen Platz.

Machen Sie den Trimm-dich-Test

Ganz gleich, ob Sie einen alten, vielleicht schon etwas verwitterten Trimm-dich-Pfad kennen, oder an einem der neu gestalteten Parcours vorbeikommen, nutzen Sie doch die Gelegenheit um Gelenke, Muskeln und Kondition ein wenig zu trainieren. Wenn Sie dabei die eine oder andere ‚Schmerzgrenze‘ feststellen, kann das vielleicht ein Anlass sein, um wieder mit kontinuierlichen Gymnastikübungen zu beginnen. Besser noch als ein einmaliger Trimm-dich-Test wäre natürlich, wenn Sie die Parcours regelmäßig aufsuchen und Ihr persönliches kleines Trainingsprogramm absolvieren. Ältere Anlagen kann man auch gut als kleine Spazier- oder Jogging-Strecke nutzen und  sich dann die eine oder andere Station herauspicken, an der man eine der Übungen absolviert.

4F circles  – Das neue Konzept der Trimm-dich-Pfade

Ein ähnliches Projekt zur Wiederbelebung der alten Trimm-dich-Pfade, wie das oben vorgestellte, gibt es mit den so genannten 4FCircles (Fit, Free, Fun, Function), bei denen insgesamt 24 Stationen vorzufinden sind. Für alle Bewegungsfans von 3-99 sind die Geräte konzipiert und sollen unabhängig vom persönlichen Fitnesslevel und Vorkenntnissen genutzt werden können.
Natürlich kann man sich auch hier eine persönliche Auswahl der Stationen zusammenstellen und nach dem eigenen Tempo und Zeitbudget trainieren. Neben Balancier- und Pedalostrecken gibt es hier auch Zielwerf-Übungen oder Slalomstrecken. Wie bei den vorgenannten Angeboten ist die Benutzung kostenfrei. Die neuartige Gerätezusammenstellung wurde 2001 entwickelt und hat seither schon in mancher Stadt oder Gemeinde Einzug gehalten.

Wo sind die neuen Trimm-dich-Parcours zu finden?

Die Standorte von 4Fcircles sind über das gesamte Bundesgebiet verteilt. So gibt es in Magdeburg, in Duisburg oder Nürnberg ebenso entsprechende Anlagen wie in Zossen, in Warendorf oder in Isny. Wohl auch, weil das Konzept in München an der Technischen Universität in Zusammenarbeit mit dem Sportamt maßgeblich mit entwickelt wurde, gibt es gerade im Münchner Gebiet viele der Sport-Parcours.

Ein Teil der Geräteübungen sind übrigens dieselben wie auf den neuen Trimm-Dich-Pfaden mit 7 Stationen. Die gibt es beispielsweise auch in Münster oder Leipzig. Und die nächsten Ausschreibungen für teilnehmende Städte sind schon am Laufen. So kommt vielleicht auch in Ihre Nähe demnächst eine der neu gebauten Anlagen.

Möglichkeiten zum Sich-Trimmen und die Beweglichkeit trainieren gibt es also einige. Wenn Sie nicht zufällig einem der Parcours begegnen, fragen Sie doch einmal ein wenig in Ihrem Bekanntenkreis herum, wer in der Nähe von einer solchen Fitness-Strecke weiß. Vielleicht finden Sie bei der Gelegenheit auch einige Gleichgesinnte und Sie können Ihre Trimm-dich-Pfad-Besuche gleich im Team absolvieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Löwenzahn / PIXELIO