Welche Kleidung nach Operationen? Praktisch geht vor Schönheit!

Ob nach Herz-, Knie- oder Hüft- OP, Sie werden in jedem Fall praktischere Kleidung brauchen. Was vor der Operation getragen wurde, muss erst einmal im Schrank bleiben.

Die richtige Kleidung nach Operationen - Praktisch geht vor SchönheitNeben den alltäglichen Wehwehchen die das Älterwerden so mit sich bringt, kommen im Alter auch häufiger Operationen auf uns zu. Allein bei den Hüftgelenkoperationen liegt Deutschland, mit rund 286 OP’s je 100.000 Einwohner, auf dem zweiten Platz. Getoppt wird diese Zahl nur noch durch die Schweiz, mit rund 306 Op’s / 100.000 Einwohner. Aber auch Eingriffe am Herzen, der Hüfte und dem Knie sind der Grund, warum sich Senioren stationär behandeln lassen müssen.

Im besten Fall verläuft alles ohne Komplikationen und man wird zur weiteren Genesung nach Hause entlassen. Manchmal ist auch ein Aufenthalt in der Reha notwendig. Spätestens hier fängt das Problem an, denn durch das körperliche Handicap passen Rock oder Hose nicht mehr so wie vor der Operation. Häufig dürfen die geliebten Kleidungsstücke auch gar nicht mehr getragen werden, weil Sie die Wundheilung behindern oder Schmerzen verursachen.

Jetzt ist guter Rat teuer, denn wie kleidet man sich am vorteilhaftesten und bequemsten ohne dabei wie in einen Sack gepresst auszusehen. Am besten verfahren Sie so, dass ein Kleidungsstück gemäß der entsprechenden OP gekauft und dann mit vorhandenem kombiniert wird.

Die richtige Kleidung nach Knie-OP

Richtige Kleidung nach Knie OPIn erster Linie sollten Sie versuchen, dass Knie so wenig wie möglich zu belasten. Zumindest gilt dies, für alle Aktivitäten außerhalb einer Physiobehandlung. Bei den alltäglichen Arbeiten können Hilfsmittel wie eine Greifzange mit zusätzlicher Magnetspitze sehr hilfreich sein. Kleidung, die einmal herunter gefallen ist, können Sie so ohne Schmerzen aufheben. Im Haus tragen Sie am besten Hausschuhe, keine Latschen. Für den Gang nach draußen unbedingt flache Schuhe wählen und diese mit einem langen Schuhlöffel anziehen. Das entlastet Ihr Knie. Bei den Socken wählen Sie ein Paar, welches ohne festen Gummibund gefertigt wurde. Auch wenn der Bund nicht direkt am Knie sitzt, so kann enger Stoff doch negativ auf das Knie wirken (Lymphfluss). Beim Anziehen machen sich locker sitzende Modelle eh am einfachsten. Bei der Hose gilt, lieber weiter als zu eng. Auch wenn es sonst nicht zu Ihren Prinzipien gehört, nach einer Knie-OP dürfen Sie auch mal in Jogginghosen ins Freie.


Die richtige Kleidung nach Herz-Op

Richtige Kleidung nach Herz OPWie bereits oben erwähnt, zählen Eingriffe am Herzen mittels Herzkatheter zu den häufigsten Untersuchungen im Alter. Ebenso sind Bypass-Operationen für Ärzte fast schon Routine, für den Patienten allerdings nicht. Wenn Sie die OP erfolgreich überstanden haben, sollten Sie Ihrem Herzen auch äußerlich nicht zu viel zumuten. Bei manchen Patienten kommt es vor, dass das Brustbein auch nach längerer Zeit noch angeschwollen ist, oder Schmerzen durch die angelegten Drainagen entstehen. Jetzt heißt es vorsichtig sein und keine enge Oberbekleidung tragen. Weite Pullover sind ideal. Aber auch Hemden oder Blusen sind geeignet, weil Sie diese nicht über den Kopf ziehen müssen. Wählen Sie am besten immer eine Konfektionsgröße höher, als die, die Sie sonst tragen. Wenn Ihnen das zu kalt ist, können Sie auch eine Strickjacke oder Sweatjacke mit Reißverschluss darüber tragen. Kleidungsstücke, die sich vorn öffnen lassen, sind also immer die praktischsten.


Ähnliche Themen:
» Nierenschmerzen oder Nierenkolik – Was tun?
» Arthrose im Knie – Was tun bei Gelenkverschleiß?
» Rückenstütze fürs Bett – Praktisch nicht nur für Kranke


Die richtige Kleidung nach Bauch- oder Hüft-OP

Richtige Kleidung nach Hüft OPNach einem Eingriff am Bauch sind Sie körperlich recht eingeschränkt. Noch komplizierter wird es bei einem künstlichen Hüftgelenk. Direkt nach der Hüft-OP schließt sich fast immer eine Reha-Maßnahme an. Die Kleidung, die Sie dort benötigen muss in erster Linie praktisch sein. Zu den einzelnen Anwendungen empfehle ich leichte, sportliche Kleidung. Keine Angst, in einem Jogginganzug machen Sie dort keine schlechte Figur. Die Sportkleidung ist im Rehazentrum quasi die Hausuniform. Wer sich abends allerdings etwas schicker machen möchte, oder Kleidung sucht, die er problemlos auch bei einem Spaziergang tragen kann, wird bei Witt Weiden fündig. Insbesondere die Schlupfhosen sind wie gemacht für Hüft-OP Patienten. Beim Anziehen und auch sonst, sollten Sie sich nämlich nicht tief hinunter beugen. Hosen, die einfach über die Beine gestreift werden können und am Bund nur durch einen Gummizug gehalten werden, sind perfekt und sehen auch noch gut aus. Bei den Schuhen achten Sie auf flache Modelle, die im Idealfall mittels Klettband verschlossen werden. Benutzen Sie zum Anziehen immer einen Schuhanzieher und stützen Sie sich mit einer Hand ab.

➤ EXTRA-TIPP: Noch mehr Tipps und Anleitungen für Hüft-OP Patienten finden Sie hier!

Die richtige Kleidung nach einer Schulter-OP

Richtige Kleidung nach Schulter OPAuch wenn man es meint, passieren die meisten Unfälle im Alter nicht durch schlechte Witterungsbedingungen wie Glatteis oder Schnee, sondern im Haushalt. Manche Menschen muten sich einfach zu viel zu und schwupps kommt es zu einem Sturz. Die Folge kann ein Sehnenriss an der Schulter sein, der dann operativ behandelt werden muss. Im Krankenhaus selbst werden Sie einen Schlafanzug mit Knöpfen benötigen. Nachthemden, die über den Kopf gezogen werden müssen, wird das Personal nicht dulden. Für zuhause besorgen Sie sich weite Oberteile, die Sie auch mit einem Arm angezogen bekommen.

Hier gilt: Besser Jacken als Pullover. Achten Sie auf möglichst wenig Schnickschnack, wie Schnallen oder Ösen. Kleiden Sie sich im Zwiebellook, dann kann bei Bedarf immer ein Teil an- oder ausgezogen werden. Bedenken Sie auch, dass Sie eventuell einen dicken Verband haben. Die Oberteile sollten also recht weit geschnitten sein. Neu kaufen ist nicht immer notwendig, fragen Sie in der Familie ob Ihnen jemand etwas borgen kann, denn bekanntlich heilt die Zeit ja alle Wunden und Sie können die Kleidung dann wieder zurück geben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)




Foto1: © StefanieB. - Fotolia.com, Foto2: © AVAVA - Fotolia.com, Foto3: © Robert Kneschke - Fotolia.com, Foto4: © Peter Maszlen - Fotolia.com, Foto5: © britta60 - Fotolia.com