Medikamente liefern lassen – Diese Möglichkeiten können Senioren nutzen

Wer das Haus aus gesundheitlichen Gründen nur schlecht verlassen kann, muss sich seine Medikamente liefern lassen. Ich erkläre hier, welche Möglichkeiten es gibt.

Medikamente
Medikamente kann man sich bequem nach Hause liefern lassen – © peopleimages.com / stock.adobe.com

Es gibt immer wieder Gründe, warum man das Haus nicht verlassen kann. Sei es nun aufgrund von akuter Krankheit, coronabedingter Isolation oder aber, weil man es als Senior/in einfach alleine nicht mehr schafft. Eine Verordnung vom Arzt zu besitzen, dass der Pflegedienst Ihnen die Medikamente richten und verabreichen darf, ist die eine Sache. Doch an diese erst einmal heranzukommen bzw. diese zu erhalten, eine andere.

Bei kurzer Krankheit ist es in der Regel kein Problem, die verordneten Heilmittel zu erhalten. Denn kommt man eh gerade vom Arzt, ist eine Apotheke oft nicht weit. Anders sieht es hingegen aus, wenn man regelmäßig Medikamente benötigt. Denn gerade Senioren, die Schwierigkeiten beim Gehen haben, können sich meist nur schwer selbst um ihre Erledigungen kümmern. Deshalb ist es gut zu wissen, wie man an seine Arzneimittel herankommt, ohne dafür selbst das Haus verlassen zu müssen. Ich möchte Ihnen nachfolgend einmal sämtliche Möglichkeiten vorstellen.

Diese Möglichkeiten können Sie nutzen

❍ Medikamente/Rezept von einer anderen Person abholen lassen:

Apotheke
Fragen Sie Bekannte oder Verwandte um Hilfe – © Gorodenkoff / stock.adobe.com

Die einfachste und schnellste Möglichkeit ist das Rezept für Ihre Medikamente von einer anderen Person einlösen zu lassen. Beispielsweise etwa durch Ihre/n Partner/in oder durch Verwandte bzw. Bekannte. Vielleicht haben Sie ja auch einen guten Kontakt zu Ihren Nachbarn. Fragen Sie doch einfach mal nach, ob diese Ihnen Ihre Arzneimittel mitbringen könnten.


Einziger Nachteil: es fehlt die persönliche Beratung. Denn Apotheker fragen zum Beispiel immer nach, ob die jeweiligen Medikamente bekannt sind, um so Einnahmefehler zu vermeiden. Sie könnten den Abholer Ihrer Arzneimittel aber auch darum bitte, sich über die Art und Dauer der Einnahme genau zu informieren bzw. sich diese vom Apotheker notieren zu lassen. Alternativ dazu könnten Sie aber auch zum Telefon greifen und sich selbst in der Apotheke noch einmal genau informieren.

Wichtig:
Benötigen Sie ein Rezept direkt vom Arzt, ist es ratsam, einer dritten Person eine Vollmacht auszustellen. Denn so darf diese mit Ihrer Zustimmung Dokumente wie Rezepte, Überweisungen und Befunde jeglicher Art abholen sowie Heil- und Hilfsmittel entgegennehmen. Eine Vorlage für eine derartige Vollmacht habe ich z.B. unter Gratishilfe.org zum Ausdrucken gefunden.

❍ Medikamente bei einer Online-Apotheke bestellen:

Wer es sich noch einfacher machen möchte, kann auch seine Medikamente per Mausklick bestellen. Unzählige Online-Apotheken machen es möglich. Bei der Online-Apotheke mycare.de können sie rund um die Uhr Bestellungen aufgeben und sich die Heilmittel direkt nach Hause liefern lassen. Und das oftmals sogar zu einem viel günstigeren Preis. Denn Online-Apotheken bieten immer wieder Rabattaktionen auf bestimmte Arzneimittel an. Außerdem können Sie bei vielen Versandapotheken von einem Bonusprogramm profitieren. Pro Einkauf bekommen Sie dabei Punkte, die Sie wiederum bei späteren Einkaufen verrechnen lassen und so beim Preis sparen können.

Selbst, wenn Sie ein Medikament auf Rezept verordnet bekommen haben, können Sie dieses online bestellen. Sie müssen bei der jeweiligen Versandapotheke lediglich den Bestellschein und den Freiumschlag ausdrucken oder die entsprechenden Formulare anfordern. Anschließend versenden Sie das Rezept und erhalten schon wenige Tage später Ihre Medikamente. Bei einem E-Rezept geht es sogar noch schneller, da Sie dieses nur einscannen müssen.

Wichtig:
EU-Sicherheitslogo
© 2022 BfArM

Bestellen Sie immer bei einer seriösen Versandapotheke Ihre Medikamente. Achten Sie darauf, dass die Online-Apotheke Ihrer Wahl im Versandhandels-Register des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zu finden ist. Denn in diesem Register sind alle Versandapotheken gelistet, die offiziell Arzneimittel über das Internet vertreiben dürfen. Ansonsten hilft ein Blick direkt auf die Website der Online-Apotheke. Denn seit Oktober 2015 müssen alle erfassten Länder auf ihren Webseiten das EU-Sicherheitslogo führen.

Bei der Online-Apotheke mycare.de können sie rund um die Uhr Bestellungen aufgeben und sich die Heilmittel direkt nach Hause liefern lassen.

❍ Medikamente durch Apothekenboten liefern lassen:

Medikamentenlieferung
Apotheken liefern Medikamente auch nach Hause – © sarawutnirothon / stock.adobe.com

Sie sind krank und alleine zu Hause, benötigen aber dringend Arzneimittel gegen die Beschwerden? Dann können Sie auch eine Vermittlungs-Plattform nutzen, die Ihre Bestellanfrage an eine lokale Apotheke weiterleitet. Diese wiederum beliefert Sie dann noch am selben Tag mit den Medikamenten Ihrer Wahl. Diese kommen dann also direkt von einer Apotheke aus Ihrer Umgebung. Für Sie ist das eine bequeme Sache, mit der Sie obendrein die lokalen Apotheken unterstützen.

Alternativ dazu können Sie sich auch bei den Apotheken vor Ort erkundigen, ob diese Medikamente ohne Onlinebestellung ausliefern. Denn viele Apotheken sind seniorenfreundlich und bieten deshalb einen besonderen Service an. Bei diesem genügt es vollkommen aus, wenn Sie die Apotheke Ihrer Wahl anrufen und eine Bestellung aufgeben. Ein Apothekenbote bringt Ihnen die Heilmittel dann innerhalb weniger Stunden zu Hause vorbei. Benötigen Sie ein rezeptpflichtiges Medikament, wird das Rezept sogar von dem Boten abgeholt und das Medikament bei der darauffolgenden Anfahrt zugestellt. Bequemer und schneller geht es fast gar nicht.

Über Dagmar von Aktive-Rentner.de 260 Artikel
Dagmar führt das Projekt Aktive-Rentner.de bereits seit 2009. Sie berichtet dabei täglich über Neues und Wissenswertes für Rentner und Senioren. Auch auf Twitter und Facebook