Besser fernsehen – Vergrößerungsbrille und Bildschirmlupe im Vergleich

Hier die Vergrößerungsbrille und Bildschirmlupe im Vergleich. Besser fernsehen ohne sich gleich ein neues TV-Gerät anzuschaffen.

Vergrößerunsgbrille und Bildschirmlupe im Vergleich
Vergrößerunsgbrille und Bildschirmlupe im Vergleich

Sportereignisse, Nachrichten und Dokumentationen sind nur ein paar Beispiele dafür, wie nützlich der Fernseher sein kann, um sich weiterzubilden und über das Tagesgeschehen auf dem Laufenden zu bleiben. Gerade ältere Menschen nutzen dieses Medium sehr gerne, vor allem, wenn ihre Augen bereits so weit nachgelassen haben, dass Zeitunglesen nicht mehr möglich ist. Doch leider lässt sich das schwächer werden der Sehkraft meist nur bedingt aufhalten. Näher an das TV-Gerät heranzurücken ist keine endgültige Lösung und schadet den Augen nur zusätzlich.

So verkümmert für die meisten das Fernsehen mehr und mehr zum Fernhören. Was für Möglichkeiten haben Sie, wenn Ihre Sehprobleme Ihnen den Fernsehspaß verderben? Wie lassen sich Texte und bewegte Bilder optimal und augenschonend vergrößern? Es gibt zu diesem Thema zwei Lösungsansätze, die beide ihre Vor- und Nachteile mit sich bringen. Hier für Sie recherchiert: Die Vergrößerungsbrille und Bildschirmlupe im Vergleich.

1. Die Bildschirmlupe – angenehme Vergrößerung in guter Qualität

» Bildschirmlupe Vorteile

Zum Einen können Sie vor dem Bildschirm eine Fernseh-Lupe (Bildschirmlupe, TV-Lupe) installieren. Dieses Produkt besteht aus einem TV-Gestell und einem Vorsatz, mit dem sich das Bild um bis zu 50 % vergrößern lässt, ohne dass die Bildschärfe beeinträchtigt wird. So können Sie auch Gesichter und kleine Schrift erkennen. Manche Personen, die nur noch eine Sehkraft von 10 bis 15 % hatten, konnten mit einer Bildschirmlupe wieder wesentlich mehr sehen.

Die Bildschirmlupe - Einfach vor den Fernseher gestellt - Fertig!
Die Bildschirmlupe – Einfach vor den Fernseher gestellt – Fertig!

» Bildschirmlupe Nachteile

Zugleich sorgt dieses Hilfsmittel aber auch dafür, dass die Augen des Betrachters zusätzlichen Schutz bekommen. Grelles Licht und Fernsehstrahlung werden herausgefiltert. Als einzige Nachteile könnte man anführen, dass eine Bildschirmlupe recht unbeweglich ist und nicht gerade die billigste Lösung darstellt. Sollten Sie mehrere Fernseher besitzen, müssen Sie jedes Mal das Gestell abmontieren und wieder aufbauen oder Sie brauchen für jedes Gerät ein separates Hilfsmittel, was zusätzlich Geld kostet. Leider passt auch nicht jedes Gestell auf jede Bildschirmgröße und Sie benötigen natürlich zusätzlich zu der Vergrößerung noch eine Brille, um Ihre individuelle Sehschwäche auszugleichen.


2. Die Vergrößerungsbrille – handlich und günstig

» Vergrößerungsbrille Vorteile

Was eindeutig für den Einsatz einer Vergrößerungsbrille spricht, ist ihre Flexibilität. Sie können sie überall dort einsetzen, wo Sie ein TV-Gerät stehen haben. Auch für Reisen ist dieses Hilfsmittel somit bestens geeignet, denn es lässt sich für alle gängigen Modelle verwenden, auch für Plasma- und LCD-Bildschirme. Genau, wie die TV-Lupe vergrößert die Brille das Bild um das Doppelte. Achten Sie aber in jedem Fall darauf nicht mit der Brille in helles Licht oder gar in die Sonne zu sehen. Auch für den Alltag und vor allem für das Autofahren sollten Sie unbedingt nur Ihre normale Brille nutzen.

MAXTV Vergrößerungsbrille - Aufsetzen - Einstellen - Fertig!
MAXTV Vergrößerungsbrille – Aufsetzen – Einstellen – Fertig!

» Vergrößerungsbrille Nachteile

Doch auch, wenn es zweckgemäß eingesetzt wird, empfinden nicht alle dieses optische Gerät als angenehm. Mit 49 g ist es zwar sehr leicht und Sie können es durch rutschsichere, aufsteckbare Bügelenden genau an Ihre Kopfform anpassen, doch um ein dauerhaft scharfes Bild zu erhalten, müssen Sie den Kopf möglichst ruhig halten. Manche Senioren tun sich damit schwer und empfinden das dadurch entstehende Bildwackeln als sehr störend. Außerdem müssen Sie den richtigen Abstand zum Bildschirm haben. Die Brille ist so ausgelegt, dass das Bild bei 3 m Entfernung am besten zu sehen ist.

» Was nicht passt, wird passend gemacht

Ein wenig lässt sich das über den integrierten Dioptrienausgleich regeln. Dieses Extra ermöglicht die separate Anpassung des rechten und des linken Okulars um bis zu +/- 3 Dioptrien. Die handlichen Rädchen für den Dioptrienausgleich haben also eine Doppelfunktion. Einerseits können Sie damit das Bild aus unterschiedlichen Positionen scharf stellen, andererseits benötigen Sie keine zusätzliche Fernsehbrille, sondern können Ihre Sehschwäche direkt mit der Vergrößerungsbrille ausgleichen. Dadurch eignet sich dieses Hilfsmittel besonders als TV-Lesehilfe. Wenn Sie hauptsächlich den Videotext nutzen oder überhaupt viel am Bildschirm lesen, macht eine Anschaffung somit Sinn. Letztlich kommen Sie mit einer Vergrößerungsbrille nämlich ein gutes Stück günstiger weg, als beim Kauf einer TV-Lupe.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Cello Armstrong - Fotolia.com, Foto2: © www.amazon.de, Foto3: © www.amazon.de