GEZ Gebührenbefreiung – So sparen Sie die Rundfunkgebühr

Eine GEZ Gebührenbefreiung zu bewirken ist gar nicht so kompliziert. Wer sich von den GEZ Gebühren befreien lassen kann und welche Unterlagen dafür erforderlich sind, erfahren Sie hier.

GEZ-Gebührenbefreiung - So sparen Sie die Rundfunkgebühr!

GEZ-Gebührenbefreiung – So sparen Sie die Rundfunkgebühr!

Prinzipiell ist es möglich, nach Antrag von den GEZ Gebühren befreit zu werden. Im Internet finden sich entsprechende Antragsformulare, denn seit 2005 ist nicht mehr das Sozialamt zuständig, sondern die GEZ selbst.

Wer kann sich von der GEZ Gebühr befreien lassen?

Zu der Personengruppe, für die eine Befreiung von der GEZ-Gebühr möglich ist, gehören Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung, Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II. Auszubildende, die BaföG beziehen, können ebenfalls einen Antrag stellen.

Blinde oder wesentlich sehbehinderte Menschen, Hörbehinderte oder Personen mit einer Behinderung von mindestens 80 Prozent, denen das RF-Merkzeichen zuerkannt ist, sollten ebenfalls einen Antrag auf Gebührenbefreiung stellen. Das gilt ebenfalls für Empfänger von Hilfe zur Pflege oder Pflegegeld, beziehungsweise Empfänger von Pflegezulagen.

Antrag auf GEZ Gebührenbefreiung – Diese Belege sind beizufügen

Dem Antrag sind noch die entsprechenden Belege im Original oder als beglaubigte Kopie beizufügen, etwa diese:

  • Schwerbehindertenausweis mit RF-Merkzeichen
  • Bescheinigung Ihrer derzeit gewährten Leistungen

Als eine andere Möglichkeit kann die Behörde, die den entsprechenden Ausweis ausgestellt hat, auf dem Antrag zur Gebührenbefreiung bestätigen, dass das Originaldokument vorlag. In diesem Fall reicht eine einfache Kopie aus. Schließlich kann der Antragsteller sich auch bei der leistungsgewährenden Behörde eine Bescheinigung zur Vorlage bei der GEZ ausstellen lassen.

Hier finden Sie das Formular zur Gebührenbefreiung direkt zum Ausfüllen.

Tipp: Minderung der Telefongebühren

Ist die Befreiung von den GEZ-Gebühren erfolgt, kann man sich auch um eine Minderung der Telefonanschluss-Grundgebühr kümmern. Dies allerdings nur dann, wenn der Anschluss über die Deutsche Telekom registriert ist. Informationen dazu bekommt man bei den T-Punkten oder bei der Servicenummer der Deutschen Telekom. Dem Antrag muss eine Kopie der Befreiung von der GEZ-Gebühr beigefügt werden.

Foto1: © dyrka - Fotolia.com



Ein Kommentar

  1. Doris Jost 4. Juli 2011 at 20:55 -

    Hallo, ich habe einen Schwerbehindertenbescheid über 80 %, leider aber keine Buchstaben. Deshalb meine Frage an Sie: “Wer ist für die Erteilung von Merkzeichen z.B. RF zuständig, bzw. in welchen Fällen wird es erteilt ? Vielleicht können Sie mir meine Frage beantworten ?
    Vielen Dank im voraus und
    freundliche Grüße
    Doris Jost.

Kommentiere diese Tipps