Sitztanz für Senioren – Fitness für Leib und Seele

Sitztanz für Senioren
Sitztanz für Senioren

Sitztanz für Senioren erfreut sich als entspannende und therapeutisch sinnvolle Freizeitbeschäftigung für ältere Menschen zunehmender Beliebtheit. Nicht nur in Altenheimen, auch in Tages- und Freizeiteinrichtungen für Senioren wird diese Mischung aus Tanz und rhythmischer Gymnastik von den Senioren gerne angenommen. Mittlerweile sind zahlreiche Ratgeber-Bücher und -CDs zu dem Thema erschienen.

Tanzen im Sitzen auch bei Bewegungseinschränkungen

Auf den ersten Blick erscheint das Wort Sitztanz als ein Widerspruch in sich. Tanz ist nach der allgemeinen Vorstellung eine Bewegung durch den Raum zu rhythmischer Musik, während beim Sitzen jeder auf seinem Platz, einem Stuhl, Sessel oder Sofa, verbleibt. Auch Tanzen mit dem Partner scheint im Sitzen kaum möglich. Nun stellt sich für viele ältere Menschen jedoch das Problem, dass sie im Kopf noch fit und jung sind, vom Körper her jedoch nicht mehr so können, wie sie gerne möchten.

Vor allem für Senioren, die früher sehr agil waren, gerne ausgingen und ausgiebig getanzt haben, ist das Sich-nicht-mehr-Bewegen-Können sehr bitter. Einfach nur auf ihrem Stuhl zu sitzen und gymnastische Bewegungen eines Betreuers oder eines Therapeuten nachzumachen, reicht ihnen nicht: Es ist ihnen zu langweilig und fordert sie nicht genug. Erklingen Walzermelodien oder Polkaklänge, dann macht es den Senioren großen Spaß, ihren Körper im Rhythmus dieser Tanzmelodien zu bewegen. Und genau dies geht auch im Sitzen. Da kommt in der Runde schnell Stimmung auf.

Sitztanz – Fitness für Körper, Seele und Geist

Nicht nur der Körper, auch der Geist bleibt beim Sitztanz für Senioren fit. Von den Streicheleinheiten für die Seele und der emotionalen Bereicherung einmal ganz abgesehen. Das gesellige Miteinander wird gefördert, und der Spaßfaktor hat neben dem Sitztanzen an sich einen nicht zu unterschätzenden Stellenwert. Gerade Senioren, die bis vor kurzem noch mit Begeisterung richtig getanzt haben und das jetzt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr können, nehmen das Angebot für Sitztanz in der Gruppe Gleichgesinnter gerne an. Aber auch, wer im vertrauten häuslichen Umfeld lebt und betreut wird, findet Spaß an der munteren Bewegung zu Tanzmusik. Betreuungspersonal und pflegende Angehörige können sich in Kursen weiterbilden, um den optimalen Einsatz von Sitztanz im Betreuungsbereich zu erlernen und zu üben. Solche Sitztanz-Kurse werden zum Beispiel von den örtlichen Volkshochschulen angeboten.

Erinnerungen an die Tanzstundenzeit

Sitztanz für Senioren ist sowohl für ältere Frauen als auch für Männer mit Bewegungseinschränkungen eine gute Gelegenheit, beweglich und fit zu bleiben. Auch die Herren zeigen hier weniger Hemmungen als etwa bei Gymnastikübungen und können mit den Damen Erinnerungen an die Tanzstunden- oder Ballzeit austauschen. So kommen nicht nur Bewegungsapparat, Nerven und Muskeln, sondern auch Herz und Hirn in Schwung. Das machen sich die Betreuungseinrichtungen zu Nutze und haben entsprechende Angebote im Programm. So bietet unter anderem das Haus der Senioren im nordrhein-westfälischen Velbert-Langenberg regelmäßig Sitztanz unter Leitung einer zertifizierten Tanzleiterin an.

Auch der Malteser Hilfsdienst hat entsprechende Angebote. Hier werden auch qualifizierende Fortbildungen für Tanzleiter angeboten.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Robert Kneschke - Fotolia.com