Wie Aerobic im Alter Körper und Geist fit hält

Nicht alle Sportarten sind im höheren Alter empfehlenswert. Aerobic jedoch ist optimal für Einsteiger geeignet und hält zudem auch den Geist fit.

Aerobic im Alter
© LIGHTFIELD STUDIOS – Fotolia.com

Wer rastet, der rostet – so ein altes Sprichwort. Und daran ist auch was Wahres dran. Wer sich nicht bewegt, der riskiert Herz- und Kreislauferkrankungen und sorgt dafür, dass sich dieser Bewegungsmangel negativ auf die Leistungsfähigkeit, auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirkt.

Für Sport ist es nie zu spät. Auch, wenn Sie die letzten Jahre nichts für sich getan haben, so bedeutet dies nicht, dass Sie damit auch nicht mehr anfangen brauchen. Es sollte natürlich nicht direkt Hochleistungssport sein. Aber es gibt verschiedene Sportarten für Senioren, die auch für Anfänger gut geeignet sind. Experten empfehlen beispielsweise Aerobic, da diese Sportart gleich mehrere Vorteile hat:

  • schonend zu den Gelenken
  • rückenfreundlich
  • bringt Herz-Kreislauf-System in Schwung
  • kurbelt Fettverbrennung an
  • steigert Gedächtnisleistung
  • verbessert Kondition und Koordination

Was ist Aerobic überhaupt?

Aerobic ist eine Erfindung aus den 60iger Jahren des amerikanischen Militärarztes Kenneth. Bekannt wurde diese Sportart allerdings erst später. In den 80iger Jahren hat Jane Fonda den Sport erst so richtig populär gemacht. Mit ihren mittlerweile 80 Jahren entwickelt Sie sogar heutzutage noch Aerobic-Workouts speziell für Senioren (erhältlich als DVD z.B. bei Amazon.de).

Aerobic ist ein rhythmisches Ausdauertraining mit musikalischer Begleitung, dass in drei Phasen aufgeteilt wird:


  • Warm up
  • Cardio
  • Cool Down

In der ersten Phase wird der Körper erst einmal durch leichte Übungen auf Temperatur gebracht. Das bedeutet die Muskulatur wird erwärmt, Bänder gedehnt und Gelenke beweglich gemacht. In der zweiten Phase geht es dann zur Sache. Dann wird Fettverbrennung und das Herz-Kreislaufsystem angeregt. In der dritten und letzten Phase geht es darum den Körper langsam wieder abzukühlen und die Muskeln noch einmal zu dehnen, um fiesen Muskelkater am Tag darauf zu vermeiden.

❖ Aerobic Arten

Aerobic ist nicht gleich Aerobic. Hier gibt es zwei verschiedene Arten, die sich unter anderem auch auf den aktuellen Fitnesszustand des Betreibenen richtigen. Bei den Arten handelt es sich um:

  • Low Aerobic
  • High Aerobic
  • Mixed Aerobic

Beim Low Aerobic, wozu beispielsweise Step-, Slide- und Aqua-Aerobic zählen, werden die Gelenke besonders geschont. Es handelt sich um Schritt-Schritt Kombinationen mit einer geringen Belastung, die dennoch die Fettverbrennung anregen.

Beim High Aerobic geht es dann schon etwas schneller und intensiver zur Sache. Das Training besteht aus Lauf- und Sprungkombinationen, die mit einer hohen Belastung einhergehen und die Gelenke, Bändern und auch die Wirbelsäule belasten.

Das Mixed Aerobic vereint die beiden oben genannten Arten miteinander.

Aerobic steigert Gedächtnisleistung

Studien in den USA haben ergeben, dass durch regelmäßiges und leichtes Aerobic Training auch die Gedächtnisleistung wieder zunimmt. Bei dieser Studie sind laut Bayrischen Landes-Sportverband e.V. (unter blsv.de) 120 ältere Menschen untersucht worden. Die Probanden wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Gruppe 1 hat regelmäßig Aerobic gemacht und Gruppe 2 absolvierte Stretching-Übungen. Bei der Aerobic-Gruppe ist der Hippocampus um zwei Prozent gewachsen, währenddessen bei der Stretching-Gruppe dieser um 1,4 Prozent gesunken ist.

Der Himpocampus ist für die Speicherung von neuen Gedächtnisinhalten zuständig. Im zunehmenden Alter schrumpft dieser jährlich um ein bis zwei Prozent und sorgt dementsprechend für Vergessenheit und steigert das Demenzrisiko.

Die Studie zeigt also, dass Aerobic nicht nur empfehlenswert ist, um seinen Körper fit zu halten, sondern auch seinem Geist etwas Gutes zu tun.

Aerobic-Training mit Arzt abklären

Wer lange Zeit auf sportliche Bewegung verzichtet hat, der sollte sich, bevor mit dem Aerobic-Training begonnen wird, von seinem Hausarzt einmal genau durchchecken lassen. Er kontrolliert Ihre körperliche Fitness und die Gelenke und gibt Ihnen Tipps was Sie beim Training beachten sollten.

Fitness-Studie oder Zuhause-Workout?

Aerbobic-Kurse werden heutzutage zahlreich in Fitnesszentren angeboten. Der Vorteil ist hier, dass Sie einen professionellen Coach an Ihrer Seite haben, der Ihnen die Übungen vormacht und auch darauf achtet, dass Sie diese richtig ausführen. Die regelmäßigen Termine helfen Ihnen am Ball zu bleiben und den inneren Schweinehund zu überwinden. Noch besser ist es, wenn Sie Aerobic mit einem Freund oder einer Freundin zusammen machen. Dann können Sie sich gegenseitig unterstützen und Mut zusprechen.

Wer größere Gruppenansammlungen nicht mag und auch nicht zeitlich gebunden sein möchte, der kann das Training auch zu Hause durchführen. Es gibt Übungen, die können ohne jegliche Geräte durchgeführt werden. Um die Übungen aber zu intensivieren und die Muskeln etwas mehr zu beanspruchen sind spezielle Hilfsmittel, wie z.B. Stepper, Hanteln und Bänder (gefunden auf gorillasports.de) unerlässlich. Das folgende Video zeigt, wie so ein Aerobic Workout zu Hause aussehen kann. Es ist zwar auf Englisch, aber die Übungen selbst sind selbsterklärend.

Wie Sie sich schlussendlich entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. Es kommt natürlich auf Ihre momentane Fitness an und inwieweit Sie es sich zutrauen die Übungen allein durchzuführen. Für Anfänger ist es eher empfehlenswert erst einmal einen Kurs zu besuchen, um sich die grundlegenden Übungen zeigen zu lassen.

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    für eine neue, hochwertige VOX-Primetime-Sendung suchen wir aufgeschlossene und lebenslustige SeniorInnen!

    In der seriösen Generationen-Dokumentation möchten wir Alt und Jung unter einem Dach zusammenbringen. Während viele Seniorinnen und Senioren eine große Wohnung oder ein Haus in zentraler Lage haben, finden junge Leute in Städten oft keinen bezahlbaren Wohnraum mehr.

    Wir suchen SeniorInnen, die sich vorstellen können, eine Wohngemeinschaft mit einem seriösen, jungen Menschen einzugehen. Sie fühlen sich wohl in Ihrem Zuhause, aber die große Wohnung ist manchmal etwas einsam? Ein junger Mitbewohner kann frischen Wind in Ihr Leben bringen und Ihnen auch im Alltag behilflich sein.

    Falls Sie Interesse haben, unterstützen wir Sie gern bei der Suche nach einem zuverlässigen, neuen, jungen Mitbewohner.
    Melden Sie sich bei Interesse gern unverbindlich unter 0221/370 50 126 oder a.schwarz@banijay.de

    http://www.banijayproductions.de

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © LIGHTFIELD STUDIOS - Fotolia.com