Finca mieten auf Mallorca – worauf Sie achten sollten

Wer auf den Service eines Hotels verzichten kann, der mietet auf Mallorca besser eine Finca. Unsere Tipps zur Lage, Reisezeit und Ausstattung helfen, die richtige Entscheidung für den Urlaub zu treffen.

Finca mieten Mallorca
© mmphoto / stock.adobe.com
Mallorca ist und beibt eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen, daran hat sich auch in Zeiten von Corona nichts geändert. Allerdings trüben die strengen Hygieneregeln und Auflagen etwas die Reiselust. Wer zur Corona-Riskikogruppe gehört, sollte auf den üblichen Hotelurlaub besser verzichten. Die Ansteckungsgefahr durch den Kontakt mit vielen anderen Touristen ist einfach zu hoch. Eine gute Alternative, trotzdem ein paar eholsame Tage auf der Baleareninsel zu verbringen, ist ein Ferienhaus. Damit der Spanienurlaub auch zum Idyll wird, sollten Sie allerdings einiges beachten und bedenken, bevor Sie eine Finca auf Mallorca mieten.

Wussten Sie es?
Finca bedeutet in Spanien Hof und beschreibt eigentlich ein Grundstück. Die Bezeichnung wurde irgendwann auch für die darauf stehenden Häuser übernommen. Traditionell sind damit die „alten“ Fincas gemeint, die im typisch mallorquinischen Stil erbaut wurden. Heute gibt es aber auch moderne, neu erbaute Ferienhäuser, die ebenfalls als Finca bezeichnet und vermietet werden.

Lage, Budget und Ausstattung

Diese drei Aspekte gehören unweigerlich zusammen, denn sowohl die Ausstattung, als auch die Lage und Größe der Finca bestimmen letztendlich den Preis.

➔ Budget kalkulieren

Bevor Sie sich auf die Suche nach einer Finca begeben, muss das Budget kalkuliert werden. Anders als bei einer Pauschalreise, kommen bei einem Fincaurlaub verschiedene Kosten auf Sie zu:


  • Mietpreis und Kaution für die Finca
  • Stromkosten (werden meist vor Ort abgerechnet)
  • Ecotasa (Umwelt- oder Ökosteuer, gleichzusetzen mit deutscher Kurtaxe)
  • Flugkosten
  • bei Autoanreise: Benzinkosten, Fähre, Zwischenübernachtung
  • Kosten für die Selbstversorgung

Die Anreise mit dem Auto ist zwar möglich, aber ziemlich anstrengend. Ab einem gewissen Alter sollte man sich diesem Stress nicht mehr aussetzen. Eine gut vorbereitete Flugreise ist deutlich bequemer. Sie benötigen dann aber einen Mietwagen um auf der Insel mobil zu bleiben, sowie für den Transfer vom Flughafen zur Finca bzw. wieder zurück.

➔ Lage – welcher Teil Mallorcas darf es sein?

Finca mit Meerblick
Finca mit Meerblick und Pool | © stockdobe.com
Auch wenn Mallorca die größte Baleareninsel ist, ist sie im Vergleich zu Deutschland recht klein (Mallorca: 3.640 km² / Deutschland: 357.386 km²). Die typisch mallorquinischen Fincas haben ihren Ursprung in der Inselmitte, es ist aber natürlich möglich, überall im Land eine Finca zu mieten. Wägen Sie ab, welche Lage Sie für sich bevorzugen.

  1. Der Norden Mallorcas
    Im Norden von Mallorca finden Berge-, Felsen-, und Naturliebhaber ihr ganz persönliches Urlaubsparadies. Aber auch moderne Yachthäfen und schicke Flaniermeilen sind im Norden der Insel zu finden. Einer der bekanntesten Strände, Playa de Muro, erstreckt sich über 12 km entlang der Bucht von Alcudia, zwischen Port d’Alcudia und Can Picafort.
  2. Der Süden Mallorcas
    Wenn Sie den Trubel mögen und nahe der Hauptstadt Palma eine Finca mieten wollen, dann ist der Süden Mallorcas Ihr Ziel. Karibische Strände so weit das Auge reicht und gleichbleibendes Klima übers ganze Jahr sind die Hauptanziehungspunkte vieler Touristen.
  3. Der Osten Mallorcas
    Der Osten Mallorcas ist bekannt für seine zahlreichen Küstenorte und malerischen Buchten. In den kleinen Fischerdörfernn Porto Colom, Porto Cristo und Cala d´Or finden Sie Ruhe, wer es belebter mag, mietet sich eine Finca in Cala Millor oder Cala Ratjada, um nur zwei der beliebtesten Urlaubsorte des Ostens zu nennen.
  4. Der Westen Mallorcas
    Der romantische Urlaubsort Port d’Antrax und der mondäne Yachthafen Puerto Portals, sind die Urlaubermagneten im Westen Mallorcas. Wer hier eine Finca mietet, darf einen Besuch der zahlreichen Tropfsteinhöhlen und der Schlucht Torrent de Pareis nicht verpassen. Außerdem ist der Westen Mallorcas ein Paradies für Wanderer und Mountenbiker.

➔ Ausstattung und Größe der Finca

Zugegeben, eine Finca im Villenstil, mit drei Bädern, großer Terrasse und Xl-Pool, hat seinen Reiz. Wer allerdings auf’s Budget achten muss, sollte die Größe der Finca an die Anzahl der Mitreisenden anpassen. Zwei Personen benötigen weder mehr als ein Schlafzimmer, noch zwei Bäder. außerdem ist zu bedenken, dass Sie für die Reinigung der Finca während Ihres Urlaubs selbst verantwortlich sind. Eine Zwischenreinigung seitens des Vermieters wird nur selten, bzw. bei längerem Aufenthalt angeboten. Auch kleine Ferienhäuser verfügen über eine Terrasse und fast immer über einen Pool.

Hinweis: Je näher Ihre Finca in Strand- bzw. Meernähe liegt, desto höher der Mietpreis. Wenn Ihnen die Sparoption wichtig ist, lassen sich bei einem Ferienhaus im Landesinneren womöglich einige Kosten sparen.

Reisezeit – wann mietet man am besten eine Finca?

Mallorca ist eine Ganzjahresinsel, auch wenn viele Geschäfte und Gastronomen über die Wintermonate schließen, kann von Januar bis Dezember eine Finca gebucht werden. Wenn Sie die Ruhe lieben, mieten Sie am besten außerhalb der Saison, sprich vor oder nach den Ferienzeiten.

Wer einen milden Winter mag, fliegt am besten im Februar zur Mandelblüte nach Mallorca, dann verwandelt sich die Insel in ein zart duftendes Blütenmeer.

Mandelblüte auf Mallorca
Mandelblüte auf Mallorca | © ladistock / stock.adobe.com

Sonnenverliebte mieten sich zwischen Mai und September eine Finca. Die dicken Mauern älterer Fincas sorgen für Abkühlung in der Nacht und moderne Fincas verfügen über eine Klimaanlage.

Alte Finca Mallorca
Typische dicke Mauern einer alten Finca | © Gabi Schär / stock.adobe.com

Der Herbst ist die ideale Reisezeit für alle, die die Ruhe suchen und bei angenehmen Temperaturen die Natur genießen möchten – fernab vom saisonalen Touristenrummel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.