Jeans im Alter – die Passform macht’s!

Sie denken, Sie sind zu alt für Jeans? Das stimmt nicht! Heutzutage kann wirklich jeder eine Jeans tragen. Ich zeigen Ihnen, welche Jeans zu Ihrer Figur passt.

Jeans im Alter - die Passform macht's
© Halfpoint – Fotolia.com

Wenn man sich auf den Straßen so umsieht, fällt auf, dass die meisten Damen ab einem bestimmten Alter keine Jeans mehr tragen. Vielleicht liegt es daran, dass sie sich zu alt für Jeans fühlen – vielleicht aber auch daran, dass Sie einer Generation entstammen, in der ältere Frauen eher Hosenanzüge und ähnliches getragen haben. Ich möchte damit nicht sagen, dass diese Mode schlecht ist, sondern einfach nur mal die Jeans in den Vordergrund rücken, die inzwischen ein absolutes Must-Have in jedem Kleiderschrank ist. Sie kann nämlich super mit anderen Kleidungsstücken in Szene gesetzt werden und so den jeweiligen Typ perfekt unterstreichen. Hinzu kommt, dass sie in der richtigen Passform total bequem ist.

Welche Jeans für welche Figur?

Grundsätzlich sollten ältere Damen eher zu Jeans mit geradem Bein und einer Dunklen Waschung greifen. Festere Stoffe können kleine Figurprobleme kaschieren. Allerdings muss man beim Schnitt etwas differenzieren, denn nicht jede Frau ist gleich. Mit der passenden Jeans kann wirklich jede Frau ihre Vorzüge betonen.

Super Slim Fit (oder Skinny Jeans), Slim Fit

Beide Schnitte zeichnen sich durch ihre schmale Beinform aus. Während die Skinny Jeans im gesamten Beinverlauf extrem eng geschnitten ist, ist die Slim Fit Jeans ein wenig gerader geschnitten. Beide Passformen besitzen einen Stretchanteil, sodass die Jeans trotzdem sehr komfortabel sind.

Beide Schnitte sind durch ihre körperbetonte Form vor allem für schlanke Frauen geeignet. Aber auch eher kurvige Frauen können solche Jeans tragen. Sie sollten aber auf lange Oberteile und hohe Schuhe dazu setzen.
Kleine und zierliche Frauen können von sich mit der Skinny Jeans größer tricksen, weil der schmale Schnitt optisch streckt.


Regular Fit

Diese Schnittforn zeichnet sich durch den geradlinigen Verlauf aus und hat daher ein angenehmes Tragegefühl.

Die Regular Fit Jeans kann durch das gerade geschnittene Bein kleine Pölsterchen an Oberschenkeln und Po kaschieren. Dadurch ist sie für beinahe jede Figur geeignet.

Bootcut

Die Bootcut wurde ursprünglich für die Cowboys hergestellt. Durch das dezent ausgestellte Bein konnte die Hose damals auch über Cowboy-Stiefeln getragen werden.
Dieser Schnitt zeichnet sich nicht nur durch das ausgestellte Bein aus. Vielmehr ist es hier das Zusammenspiel aus körperbetontem Schnitt an den Oberschenkeln und dem ausgestellten Bein. Dadurch ist diese Jeans auch sehr bequem.

Geeignet ist dieser Schnitt vor allem für Frauen mit kräftigen Oberschenkeln und Waden, weil der weite Schnitt an den Beinen diese schlanker erscheinen lassen. Bootcut Jeans mit einer hohen Hüfte sind besonders für kleinere Damen geeignet, da sie optisch strecken.

Tipp: Da ich auch meine Problemzonen habe, trage ich besonders gern Bootcut Jeans. Und wie das bei Hosen im Allgemeinen so ist, passt nicht jede Hose in der gleichen Größe gleich gut. Nach langem Rumprobieren bin ich schließlich bei der Bootcut Jeans von Esprit gelandet. Hier muss ich wirklich sagen, dass die Passform der Jeans ideal ist und auch optisch machen diese Hosen einiges her.

Boyfriend Jeans

Charakteristisch für Boyfriend Jeans ist der extrem lockere Sitz und das gerade zulaufende Bein.

Diese Jeans ist besonders für kleine bis mittelgroße Frauen geeignet. Durch ihren lockeren Schnitt ist sie sehr figurfreundlich und kann auch etwas mehr Hüftgold sehr gut kaschieren,

High Waist Jeans

Bei der High Waist Jeans (englisch für „hohe Taille“) sitzt der Bund nicht kurz über der Hüfte, sondern geht bis zur Taille. Diese Hose gibt es mit engen oder weiten Beinen. Bilder dazu bei AboutYou

Besonders schön sieht diese Jeans an großen schlanken Frauen aus. Bei eher kleinen Damen kann die Jeans aber in Kombination mit hohen Schuhen die Figur optisch strecken. Der hohe Bund kann zwar kleine Bauchröllchen gut kaschieren. Trotzdem sollten eher mollige Damen lieber auf diese Jeans verzichten, da sie sonst zu gedrungen wirken.

Tipp:
Um nicht ungewollt zu jugendlich zu erscheinen, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Jeans mit einem eleganten Kleidungsstück kombinieren. Optimale Kombinationen zur Jeans sind zum Beispiel: Blazer, Tweedjacke, Pumps oder eine Bluse.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)




Foto1: © Halfpoint - Fotolia.com