Jobs für Senioren

Nicht jeder Rentner möchte mit Beginn der Pensionierung auch zu Hause sitzen. Viele nutzen die Jobs für Senioren um die Rente aufzubessern oder einfach nur um nicht einzurosten.

Jobs für SeniorenIm Prinzip ist alles klar: Mit dem ersten Tag der Pensionierung wird das Arbeitsleben zur Vergangenheit und der „Ruhestand“ beginnt. Die Realität sieht anders aus. Eine beträchtliche Zahl von Senioren steigt keineswegs aus dem Arbeitsleben aus, sondern lediglich um – auf einen Nebenjob.

Das liebe Geld

Jobs für Senioren bilden inzwischen einen eigenen Bereich innerhalb des Arbeitsmarktes. Es gibt vielfältige Gründe, die einen Senioren auf die Suche nach einem Job treiben.  Das liebe Geld dürfte auch in diesem Fall der große Motivator sein. Schenkt man den Aussagen von Gewerkschaften Glauben, dann muss eine steigende Zahl von Rentnern aus purer Existenznot weiterarbeiten, weil die Rente zum Leben nicht ausreicht.

In der Mehrzahl der Fälle dürfte allerdings weniger die blanke wirtschaftliche Notwendigkeit im Vordergrund stehen, als vielmehr der Wunsch, dem Alltag einige Glanzlichter in Form von Urlaubsreisen oder teuren Anschaffungen aufzusetzen.

Wenn der Job zur Erfüllung wird

Für viele Menschen ist der Beruf nicht nur Pflicht, sondern Erfüllung. Wenn sie sich nach einem Job für Senioren umschauen, dann stehen die finanziellen Aspekte eher im Hintergrund. Diese Senioren langweilen sich als Pensionäre, fürchten „einzurosten“, zu Hause fällt ihnen „die Decke auf den Kopf“, das Eheleben leidet unter einem Übermaß an trauter Zweisamkeit oder aber die Senioren suchen nach sozialen Kontakten und den Erfolgserlebnissen, die nur der Beruftstätige für sich verbuchen kann.


Jobs für Senioren – eine kleine Auswahl

Fahrer für Kurierdienste
Zu den typischen Jobs für Senioren scheint inzwischen die Tätigkeit als Fahrer für Kurierdienste zu gehören. Notwendig dazu ist logischerweise der Besitz eines Führerscheins in Verbindung mit einem genügend stabilen Nervensystem, um dem Stress des heutigen Verkehrs gewachsen zu sein. Meist handelt es sich um innerstädtische Fahrten. Ortskenntnisse haben mit dem Siegeszug der Navigationsgeräte ihre Bedeutung etwas verloren, bleiben aber dennoch wichtig.

Seniorenjob als Nachtwächter
Ein weiterer geradezu klassischer Seniorenjob ist derjenige eines Nachtwächters. Schlafstörungen, über die manche Senioren klagen, werden bei dieser Tätigkeit sozusagen kreativ genutzt. Man sollte sich vor Verallgemeinerungen hüten, dennoch gilt der Job eines Nachtwächters als Tätigkeit für Untätige. Wichtigste Aufgabe ist es, präsent zu sein, von Zeit zu Zeit einen Rundgang durch das Gebäude zu machen und an den entsprechenden Stellen per Schlüsselumdrehung den Kontrollgang zu dokumentieren. Ansonsten hat ein Nachtwächter viel Zeit, die er mit Lektüre verbringen kann. Ob dabei Kriminal- oder Schauergeschichten gelesen werden, ist dem persönlichen Geschmack überlassen. In manchen Fällen erledigt sich das Problem von alleine, weil der Arbeitgeber derartige Ablenkungen verbietet und nur den Blick auf die Überwachungsmonitore gelten lässt.

Seniorenjob als Pförtner
Die Tätigkeit eines Pförtners ist eine „Tagversion“ der Nachtwächterarbeit. Allerdings reicht in diesem Fall das simple Da-Sein nicht aus. Der Pförtner ist meist der erste Vertreter eines Unternehmens, mit dem Besucher Kontakt haben. Hier gilt die alte Regel, dass es keine zweite Chance für den ersten Eindruck gibt. Zuvorkommendes Auftreten, gepflegte Erscheinung und die Fähigkeit, die Besucherfragen zu beantworten beziehungsweise die richtigen Ansprechpartner zu finden, stehen bei den Arbeitgebern hoch im Kurs.

Seniorenjob als Hausmeister
Laut Statistik gehört die Stelle eines Hausmeisters ebenfalls zu den häufigsten Jobs, mit denen Senioren in die Verlängerung ihres Arbeitslebens gehen. Die Durchführung kleinerer Reparaturen, die Beauftragung von Handwerkern mit größeren Arbeiten, Pflege der Grünflächen, Verantwortung für die Sauberkeit und Ordnung der Gesamtanlage fallen in diesen Tätigkeitsbereich. Ein guter Hausmeister trägt viel zur Zufriedenheit der Hausbewohner bei, in gewisser Weise ist er also mitentscheidend für den Mietwert des Objektes.

Seniorenjob im Dienstleistungsbereich
Lagerarbeiten, Hilfsarbeiten im Supermarkt wie das Auffüllen der Regale, Hilfstätigkeiten in Kantinen, dem Gastgewerbe oder im Dienstleistungssektor zählen ebenfalls zu den häufiger angebotenen Seniorenjobs.

Optimal ist es sicherlich, wenn man die eigene Berufsausbildung und – erfahrung weiterhin, lediglich zeitlich eingeschränkt, einsetzen kann. In diesen Fällen – ob Handwerker oder Manager – kann der Betreffende mit seiner Erfahrung punkten, während seine möglicherweise altersbedingt schwindende Stressresistenz nicht ins Gewicht fällt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Robert Kneschke - Fotolia.com