Kennen Sie KSÖ – den Kaffee-Sahne-Öffner

Wie öffnet man eigentlich die kleinen Kaffeesahne-Döschen ohne sich zu bekleckern…..

Vorwort:
Seit es keine Tante Emma Läden mehr gibt, in denen die Ware vom Verkäufer manuell verpackt wurde, gibt es nur noch maschinell verpackte Ware, die von der Lebensmittelindustrie geliefert wird.
Diese Verpackungen können von älteren,versehrten und auch behinderten Personen oft nicht oder sehr schwer geöffnet werden. Darum war es uns ein Bedürfnis neue Ideen in diese Thematik einzubringen und am Beispiel der Kaffee-Sahne-Portionsbecher eine Idee zu verwirklichen.

1. Wie es bisher war
Normalerweise benutzt man beim Kaffee- und Tee trinken Kaffeesahne oder Kondensmilch aus größeren Behältern wie Blechbüchsen, Tetrapack oder Flaschen bis 500 ml Inhalt.
Leider kommt es oft vor, daß die größeren Mengen an Kondensmilch oder Kaffeesahne trotz Kühlschranklagerung sauer werden. Deshalb gehen die Verbraucher, auch aus Hygiene gründen zu kleineren Portionsbechern über, die es schon in 10-er Riegeln gibt. Einige haben es ja schon geschafft, sich mit der kleinen Kaffee-Sahne-Döschen anzufreunden, weil sie es verstanden haben, die kleinen Dinger, ohne Schaden zu nehmen, zu öffnen.

Und diese wenigen Kaffee-Fans benutzen die Milch-Döschen-Hersteller um zu sagen: Na bitte geht doch !!!

Der Großteil der Kaffee-Liebhaber hat einfach Angst die Döschen zu öffnen, weil Ihnen der Inhalt auf Kleidung und ins Gesicht spritzt.
Ganz Schlaue brüsten sich mit Ihren Techniken wie:


– die Dose mit der Lasche nach oben halten
– ein kleines Loch reinpieksen u.a.m.

All diese Konsumenten von Kaffee-Sahne-Portionsbechern haben ja Recht und unterstützen nicht nur das schlechte Ansehen der kleinen Sahne-Döschen sondern auch die Reinigungsmittel-Industrie zum Reinigen der eingedreckten Kleidung.

2.Versuche mit guten Ideen
Aus all den negativen Meinungen haben wir positives Potential geschöpft, weil gute Ideen immer aus schlechten Bedingungen entstehen. Aus sehr vielen Ideen wurden viele Versuchsmodelle hergestellt, um ein optimales Produkt zu schaffen. Allein die Forderung „Öffnen ohne zu spritzen“ hat eine Vielzahl von Versuchen gekostet, wobei auch Versuche „Einloch-Zweiloch“, „Drücken und Drehen“ der Döschen, Einhand-Bedienung und die Form der Eindrückdorne eine entscheidende Rolle gespielt haben. Daraus entstand dann auch die Forderung: Senioren freundlich!

3. Weitere Vorteile:
Dieses kleine Beistellteil paßt auf jedes Tablett im Gaststätten,-Hotel und Cateringbereich, dient einer höheren Kundenzufriedenheit und spart die Kosten für die Reinigung beschmutzter Kleidung der Konsumenten. Das Bahnbrechende an unserer Entwicklung ist die Einhand-Bedienung für ältere Bediener und Behinderte.

Wir haben auch daran gedacht, daß der „Umfüller“ tiefgezogen, dünnwandig, als Wegwerfprodukt, aus Metall, Porzellan für höhere Ansprüche und aus recylebarem oder verzehrbarem Werkstoff bestehen kann. Es ist Platz zum Aufbringen von Werbe aufdrucken vorgesehen. Eine Weiterentwicklung mit einem kundenspezifischen und vereinfachten Design für die Pharma- und Fruchtessenz-Industrie sorgt zudem für eine Kostensenkung bei Versand und Verpackung.

Die tiefgezogene Version kann sowohl als einzelnes Teil oder als Bestandteil der im Thermo- Tiefzieh-Verfahren hergestellten Kaffeesahne-Portionsbecher im 10-er Riegel mitgeliefert werden.

4. Wie geht das nun ohne kleckern?

  • Der Kaffee-Sahne-Becher wird mit der Folie nach unten zeigend auf den Tisch gelegt und mit 2 Fingern (Daumen- und Mittelfinger) aufgehoben wobei der Zeigefinger auf dem Becherboden locker aufliegt.
  • Nach dem Hochheben drückt man das Milchdöschen auf den nach oben offenen KSÖ.
  • Durch leichten Druck auf das Milchdöschen stechen die Spitzen der Durchstoßdorne die Schutzfolie durch und die Kaffeesahne fließt in die Wanne des KSÖ.
  • Der Daumen und Mittelfinger greifen nun über den Rand des KSÖ und heben ihn hoch .
  • Durch leichtes Ankippen des KSÖ nach vorn kann die Kaffeesahne in die Kaffeetasse gegossen werden.

5. Und wie wird gereinigt:
Der KSÖ wird nach dem Benutzen mit einer Bürste oder Pinsel im Spülwasser abgespült. Später kann zum Reinigen im Geschirrspüler ein Spülblech benutzt werden. Es sind Spülbleche für 1,2 und 3 KSÖ vorgesehen. Für den Einsatz in Großbetrieben steht ein Spülkorb zur Verfügung, in den 9 Stck. KSÖ gleichzeitig gespült werden können.

6.Dispenser:
Künftig gibt es auch einen Dispenser in den ca. 10 Stck KSÖ passen und später einen Kombi-Dispenser in dem 10 Stck. Kaffee-Sahne-Döschen und 10 Stck. KSÖ platz haben.

Weitere Informationen finden Sie auf www.kbk-koebke.de

Beitragsbild © K.B.K – Konstruktionsbüro Köbke

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.