Kostenlose Beratungsstellen für Senioren

Kostenlose Beratungsstellen für Senioren und alle Lebenslagen gibt es beim Landkreis, bei Seniorenvertretungen oder bei der BAGSO. Lesen Sie hier mehr.

Kostenlose Beratungsstellen für Senioren
Kostenlose Beratungsstellen für Senioren

Ganz gleich, ob es um die Wohnungssuche, rechtliche Beratung oder die Vermittlung hilfreicher Angebote und Dienste geht, in jeder Gemeinde und auch auf Landkreisebene gibt es extra Beratungsstellen, die für Senioren offen stehen.

Kompetent und kostenlos wird Ihnen bei Ihren Fragen und Anliegen weiter geholfen. Wir stellen Ihnen exemplarisch einige Beratungsangebote vor.

In fast jeder Stadt gibt es Seniorenbeauftragte, IAV-Stellen (Abkürzung für: Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle) und ähnliche Einrichtungen, die mit Rat und Tat für die Belange älterer Bürger bereitstehen. Die städtischen Angebote orientieren sich über die organisierten Hilfsangebote am Ort, wissen genau, wo welche Unterstützung zu erhalten ist und vermitteln auf Wunsch auch den Kontakt. Über die Vermittlung geeigneter Ansprechpartner für das konkrete Anliegen bieten die Stellen auch Beratung etwa zu rechtlichen oder finanziellen Fragen an. Häufig sind die Anlaufstellen direkt bei der örtlichen Verwaltung angesiedelt. Sie beraten unabhängig und gebührenfrei. Die genaue Erreichbarkeit lässt sich direkt über das Rathaus und die entsprechenden Bekanntmachungen erfahren.

Beratungsangebote vom Landkreis

Ähnliche Beratungsangebote gibt es auch bei den Landratsämtern, wie zum Beispiel hier bei der  Seniorenberatung im Landratsamt Günzburg. Von der Information zu Hilfsdiensten in der Region, über besondere Reiseangebote für Senioren bis zur Vermittlung von Wohnberatung oder Einkaufsservices sind hier praktische Tipps und weiterführende Hinweise zu erhalten.


Gegenüber den Beratungsangeboten direkt am Ort, sind dabei sämtliche relevanten Dienste und Einrichtungen in der Region im Blick, so dass Sie einen guten Eindruck davon bekommen können, wo vielleicht auch in Nachbargemeinden ansprechende Angebote für Ihr Anliegen bestehen. Erkundigen Sie sich hierzu direkt beim Landratsamt, das für Ihren Wohnort zuständig ist.

Ihre persönliche Anlaufstation – Seniorenvertretungen

Neben diesen fest eingerichteten Beratungsstellen gibt es auch Stadtseniorenräte, Seniorenvertretungen und Kreisseniorenräte, in denen Engagierte und Interessierte zusammen die Interessenvertretung der älteren Generation gegenüber Politik und Öffentlichkeit wahrnehmen. Auch hier besteht die Möglichkeit zum Informationsaustausch und zur Beratung.

Diese Seniorenvertretungen fungieren auch als offizielle Ansprechpartner für die lokalen Stadtparlamente und Verwaltungen und sind mit geregeltem Status in die örtlichen Strukturen integriert. Wenn Sie sich einmal die Arbeit einer Seniorenvertretung im Internet genauer ansehen wollen, dann können Sie hier bei der Seniorenvertretung Magdeburg vorbeischauen. Unter anderem Beratung in Sachen Sicherheit, Organisation von Besuchsdiensten und Wohnberatung gibt es hier. Prüfen Sie einmal, ob auch in Ihrer Gemeinde ein aktiver Seniorenrat zu Gange ist, vielleicht ebenfalls mit einer Internetpräsenz.

Überregional tätig – Landesseniorenbeiräte

In Form der Landesseniorenräte erhalten diese einzelnen Gremien vor Ort ein überregionales Dach, wo meist auch hilfreiche Handreichungen, Materialien und Stellungnahmen zu aktuellen Themen erarbeitet und bereitgestellt werden.

Eine gute Möglichkeit, um sich im Internet über die Beratungsangebote und Seniorenvertretungen in Ihrer Nähe zu informieren, sind die Internetseiten dieser Landesseniorenvertretungen. Hier finden sich zumeist Verzeichnisse von Anschriften und Adressen der relevanten Einrichtungen landesweit, so dass Sie einen schnellen Einstieg finden können, wie etwa hier bei der Landesseniorenvertretung Hessen.

BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen

Auf Bundesebene gibt es des Weiteren mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen, eine weitere Anlaufstation, die unter www.bagso.de erreichbar ist. Hier können Sie sich über ein weit gefächertes Themenspektrum informieren und auch Ansprechpartner und Anlaufstationen für die unterschiedlichen Belange herausfinden. Über 100 Verbände, Organisationen und Initiativen arbeiten hier zusammen und bieten auf vielfältigen Gebieten kompetente Unterstützung an.

Mit etwas Internetsuche oder dem Gang zum Seniorenbüro bei Ihnen am Ort, können Sie also eine Fülle von Beratungsangeboten für Senioren ausfindig machen, die Sie auf eine fundierte Weise unterstützen. Für die verschiedenen Themenbereiche gibt es häufig spezialisierte Fachdienste, die sich mit der jeweiligen Materie bestens auskennen. Nutzen Sie die Angebote und machen Sie von diesen Beratungsdiensten regen Gebrauch.

1 Kommentar

  1. Ebenfalls Hilfe, bei einer eventuellen Pflegebedürftigkeit, gibt es auch beim deutschen Pflegering. Hier ist neben der Beratung auch die Suche von Pflegeplätzen möglich.

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Otto Durst - Fotolia.com