Smartphones für Senioren – Mehr als nur telefonieren

Sie nutzen ein Seniorenhandy und möchten auf ein Smartphone umsteigen? Worauf es bei einem Seniorensmartphone ankommt, damit Sie lange dran Freude haben, erfahren Sie hier.

senioren smartphone tipps apps
Seniorensmartphones bereichern den Alltag. © insta_photos/ stock.adobe.com

In Zeiten fortschreitender Digitalisierung wirken viele Seniorenhandys wie aus der Zeit gefallen: mitunter recht klobige Gehäuse, übergroße Tasten und minimaler, festgelegter Funktionsumfang. Die Idee, aus der heraus Handys speziell für Senioren entwickelt wurden, orientierte sich dabei an der nachlassenden körperlichen oder geistigen Vitalität, wie es das Alter nun einmal mit sich bringt.

Dennoch ist dies kein Grund, Seniorenhandys nicht auch modern und ansehnlich und mit einer Auswahl guter Apps auszustatten, ohne sie dabei mit Apps und Funktionen zu überfrachten, wie es bei herkömmlichen Smartphones mit bereits vorinstallierten Apps oft der Fall ist.

Vor allem Senioren, die ohnehin multimedial bewandert sind und längst Laptop, Digitalkamera und Fitnessuhr nutzen, können von einem Seniorensmartphone profitieren. Nicht zuletzt deshalb, weil eben viele Einzelgeräte komfortabel in einem Gerät vereint sind. Der Trend hin zum Seniorensmartphone wird auch von einer Umfrage bestätigt, der zufolge Senioren mehr auf Smartphones als auf Handys setzen.

>> Tipp: Das Senioren Smartphone von EinfachFon wurde beispielsweise so konzipiert, dass das Smartphone mit einer Grundausstattung an Funktionen daherkommt, die bei Bedarf um etliche Apps erweitert werden kann. Auf diese Weise kann das Smartphone überaus individuell an die eigenen Bedürfnisse und Vorlieben angepasst werden.

Doch welche Grundausstattung und Apps sind hilfreich und sinnvoll für ein Seniorensmartphone? Wir zeigen in folgendem Artikel die wichtigsten Funktionen auf und erläutern, worauf Sie noch achten sollten.


Sinnvolle Funktionen für ein Seniorenhandy

Telefon mit Notruf

In ihren Anfangszeiten waren unsere modernen Smartphones nichts anderes als transportable Telefone. Auch wenn diese Funktion aufgrund der Multifunktionalität der Handys und Smartphones in den Hintergrund getreten ist, ist telefonieren mit dem Handy nach wie vor unerlässlich. Dank integrierter Adressbücher und Kontaktlisten muss sich auch niemand mehr all die vielen Telefonnummern von Freunden und Bekannten merken und hat den Kopf für andere Dinge frei.

Die meisten Seniorenhandys verfügen über eine Notruffunktion. Mit dieser lassen sich schnell und überschaubar die wichtigsten Nummern aufrufen, egal ob Arzt oder Partner. So ist rasche Hilfe im Notfall gewährleistet.

Kamera

Kameras gehören inzwischen zur Grundausstattung von Smartphones und das zu Recht. Kaum eine weitere Funktion wird so häufig benutzt wie diese. Ob daheim im Garten, beim Ausflug mit Vereinsfreunden oder im Urlaub mit den Enkelkindern, eine Kamera ist unverzichtbar, um all die schönen Momente festzuhalten, die das Leben bereithält.

>> Tipp:  Wichtig ist, dass Seniorensmartphones ausreichend Speicherplatz für Bilder und Videos bieten und sich diese im Anschluss leicht mit anderen teilen, auf den Rechner übertragen oder ausdrucken lassen.

Austausch mit Familie & Freunden

Wenn Ihre Enkel ihnen etwas simsen wollen, simsen Sie doch einfach mal zurück. Simsen meint dabei das Verschicken kurzer Textnachrichten. Jedes Handy und jedes Smartphone ist mit dieser SMS-Funktion ausgestattet.

Gute Seniorensmartphones gestalten die virtuelle Tastatur größer als bei herkömmlichen Smartphones, sodass das Schreiben viel leichter von der Hand geht.

>> Tipp: Wer Probleme mit dem Schreiben auf Smartphones hat, kann auch auf Apps zurückgreifen, die gesprochenen Text in Sprache umwandeln oder umgekehrt erhaltene SMS  vorlesen können.

>> Extra-Tipp: Moderne Kommunikationsapps ermöglichen sogar den Austausch von Textnachrichten oder Videochats in Echtzeit. Das kann in vielen Situationen nicht nur sehr praktisch sein, es macht auch sehr viel Spaß.

Navigationsgerät mit GPS-Ortung

Vorbei die Zeiten, in denen aufwendig Karten vom Urlaubsort besorgt werden mussten, um sich fern der Heimat zurechtzufinden. Moderne Navigationsprogramme lotsen Reisende mithilfe der GPS-Funktion gekonnt von Ort zu Ort und geben zugleich Informationen zu Sehenswürdigkeiten, die sich in der Nähe befinden. Das spart Platz im Gepäck und jede Menge Zeit, die dann zum Erkunden und Genießen neuer Orte übrig ist.

smartphone senioren dispaly
Ein gut lesbares Display ist wichtig. © Andrey Popov/ stock.adobe.com

Kalender & Wecker

Kalender und Terminplaner werden immer gebraucht. Vom Arztbesuch bis zur Hochzeitsfeier der Enkeltochter, viele Termine müssen koordiniert und notiert werden. Früher musste eigens dafür immer ein kleines Kalendarium mit sich geführt werden, heutzutage können alle Termine ins entsprechende Programm des Smartphones eingegeben werden. Das erleichtert die Terminfindung enorm. Da die Kalender je nach Einstellung auch akkustisch an die Termine erinnern, können diese somit nicht mehr vergessen werden.

Wer viel unterwegs ist, benötigt oftmals einen Wecker. Dieser ist bereits in fast allen Handys installiert und lässt sich oft auch aus dem digitalen Kalender heraus bedienen.

Taschenrechner

Egal, ob man sein Urlaubsbudget kalkulieren oder eine Wanderroute zusammenstellen möchte: Ein Taschenrechner ist unverzichtbar. Die meisten Smartphones sind standardmäßig damit ausgestattet, sodass man fix an Ort und Stelle alle notwendigen Zahlen und Daten zusammen hat.

Weitere sinnvolle Programme für Seniorensmartphones

Folgende Apps für Senioren ergänzen die oben grundlegenden Handyfunktionen ideal. Eine große Auswahl an guten, teils kostenfreien, teils kostenpflichtigen Apps zu den folgenden Themen finden Sie beispielsweise im Google Play Store.

Die Gesundheit im Blick

Vor allem dann, wenn Feierlichkeiten anstehen, die viel Vorbereitung bedürfen, kann es schnell passieren, dass die Medikamente vergessen oder vertauscht werden. In solchen Fällen erweisen sich Medikamente-Apps als sehr hilfreich. Einmal eingestellt, erinnern sie regelmäßig an die Einnahme der Medikamente.

Fitness- und Gmynastikapps

Fitness-Apps können eine Bereicherung für all diejenigen sein, die sich gerne regelmäßig sportlich betätigen. Ob leichte Gymnastik oder sanfter Ausdauersport, anhand der eigenen körperlichen Fitness können einzelne Übungen oder Übungsfolgen zusammengestellt werden, die helfen, den Körper beweglich zu halten.

Spiele & Unterhaltung

Um Wartezeiten beim Arzt zu überbrücken oder aus Lust am Spielen und Rätseln – Spiele- und Rätselapps bereichern den Alltag.

Wichtig

Egal, ob Sie lieber ein Tastenhandy benutzen oder mit dem Smartphone unterwegs sind, sollten Sie die folgenden drei wichtigsten Punkte beachten:

  •  1. Um die Augen zu schonen, sollte das Display kontrastreich und gut lesbar sein. Wenn Ihnen das Display allerdings trotz Abdunkelung zu grell ist, könnten Bildschirmfilter bzw. Blaulichtfilter helfen. Diese filtern die Blautöne, die für den scharfen Kontrast notwendig sind, etwas heraus bzw. legen einen Filter darüber, sodass Sie das Display merklich entspannter betrachten können.
    >> Screen Filter
    >> Twilight Blaulichtfilter
  • 2. Die Bedienung des Smartphones oder Handys muss leicht, am besten intuitiv funktionieren, damit Sie lange Freude daran haben. Nehmen Sie sich gerne mal das Smartphone von Freunden und Familienmitgliedern und lassen sich die Bedienung zeigen, um besser vergleichen zu können.
  • 3. Vom Klingelton bis zur Sprachnachricht: Sie sollten alle Töne gut hören können, die Lautstärke sollte dementsprechend variabel einstellbar sein. Tragen Sie Hörgeräte, sollte Ihr Handy kompatibel dazu sein.