Mit einem speziellen Seniorenhandy, welches über eine GPS Ortung Funktion verfügt, können Demenzkranke bei ihren Alleingängen schneller gefunden werden. Wie wichtig und lebensrettend dies oftmals ist, wird häufig unterschätzt.

Seniorenhandy mit GPS-Ortung.
GPS-Ortung kann Leben retten. © PhotographyByMK / stock.adobe.com

Etwa 1,6 Millionen Menschen in Deutschland sind derzeit an Demenz erkrankt. Experten sagen bis zum Jahr 2050 sogar eine Verdoppelung dieser Zahl voraus (siehe Prognose). Das klingt erschreckend, denn niemand möchte den Weg des Vergessens freiwillig gehen, aussuchen kann man es sich aber nicht. Angehörige müssen sich mit dem Thema Alzheimer auseinandersetzen und der Tatsache ins Auge sehen, dass Vater, Mutter oder auch der Partner sich immer weiter in ihre eigene Welt entfernen.

Werden demenzkranke Angehörige zu Hause betreut, lastet eine enorme Verantwortung auf den Angehörigen. Je fortgeschrittener die Demenz ist, desto mehr wächst die Gefahr, dass der Patient still und heimlich die Wohnung verlässt. Die sogenannte Weglauftendenz kann zu einer ernsten gesundheitlichen Bedrohung werden, denn bis so mancher Demenzkranke gefunden wird, kann er schon mehrere Kilometer gelaufen sein. Unterkühlung oder Dehydrierung sind dann keine Seltenheit.

Schnelles Auffinden rettet Leben

Was können Familienmitglieder also tun, um den Dementen vor solchen Gefahren zu schützen? Das Einsperren in die Wohnung ist sicher keine Option! Zum Glück haben sich Hersteller auf die Zielgruppe 60+ eingestellt und leicht bedienbare Handys entwickelt, mit denen Senioren im Bedarfsfall sofort einen Notruf auslösen können (siehe auch Ratgeber für Seniorenhandys).

Ein Demenzkranker wird diese Option aber nicht nutzen, da er sich selbst in Sicherheit wiegt. Angehörigen ist es dank moderner Technik möglich, Demenzkranke mittels GPS Ortung schnell wieder aufzufinden. Ein speziell mit dieser Technik ausgestattetes Seniorenhandy genügt, dass Familie oder auch Pflegepersonal im Bedarfsfall sofort reagieren können.



Seniorenhandy mit GPS Ortung – 3 Modelle vorgestellt

GPS kommt aus dem Englischen und bedeutet Global Positioning System (mehr dazu hier). Über dieses System wird genau ermittelt, wo sich der Demente gerade befindet. Voraussetzung ist natürlich, dass er das Handy bei sich trägt und es auch eingeschaltet ist.

➡️ EmporiaSIMPLICITY

Emporia Seniorenhandy

Für ältere Menschen, die Wert auf Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit legen, ist das EmporiaSIMPLICITY eine ausgezeichnete Wahl. Mit seinem 2-Zoll-Display, der großen, leicht bedienbaren Tastatur und der integrierten Notruftaste bietet es Sicherheit und Komfort. Besonders hervorzuheben ist die GPS-Ortungsfunktion, die in Notfällen lebenswichtig sein kann.

GPS-Funktion: Das EmporiaSIMPLICITY ist mit einer patentierten Notruffunktion ausgestattet. Wenn die Notruftaste, die sich auf der Rückseite des Telefons befindet und mit einem Herzsymbol gekennzeichnet ist, gedrückt wird, wird die Rettungskette aktiviert.

➡️ Panasonic KXTU466

Panasonic Seniorenhandy

Senioren mit motorischen Einschränkungen finden im Panasonic KXTU466 ein ideales Gerät. Große Tasten und ein gut lesbares Display erleichtern die Bedienung. Die robuste Bauweise, die GPS-Ortung, die Notfalltaste und die Freisprechfunktion bieten zusätzlichen Komfort und Sicherheit. Zudem ist das Handy hörgerätekompatibel.

GPS-Funktion: Dieses Handy verfügt über eine GPS-Funktion zur Mitteilung des Standortes. Bei Betätigung der Notfalltaste oder in anderen Situationen kann das Gerät den aktuellen Standort des Nutzers mitteilen.



➡️ Easyfone Prime-A7

Easyfone Seniorenhandy

Das Easyfone Prime-A7 zeichnet sich durch seine Benutzerfreundlichkeit aus. Mit großen Tasten, Notruftaste, Hörgerätekompatibilität sowie GPS-Ortung bietet es älteren Nutzern ein einfaches und zuverlässiges Kommunikationsmittel. Zusätzliche Funktionen wie eine Taschenlampe und eine Ladestation runden das Angebot ab.

GPS-Funktion: Easyfone Prime-A7 besitzt eine Notruffunktion, die mit der GPS-Technologie verknüpft ist. Wenn der Nutzer die SOS-Taste gedrückt hält, sendet das Telefon automatisch einen Alarm aus, wählt bis zu fünf vordefinierte SOS-Kontakte und sendet eine Notfall-SMS sowie Standort-Textnachrichten.

Zusammenfassung und Vergleich

EmporiaSIMPLICITYPanasonic KXTU466Easyfone Prime-A7
DisplayTFT FarbeTFT Farbe TFT Farbe
Displaygröße176 x 220 Pixel
2 Zoll (5,08 cm)
240 × 320 px, 6,1 cm2,0 Zoll (5,08 cm)
Große TastenJaJaJa
Gewicht90g110 g95 g
NotruffunktionNotruftaste für bis zu 5 NummernNotruftaste mit FreisprechfunktionSOS-Taste mit GPS für Notfallhilfe
Hörgeräte-kompatibelJa JaJa
GPS-OrtungJaJaNotruffunktion mit GPS
Besondere MerkmaleStaub- und spritzwasserfestStoßfest, Freisprechfunktion, individuelle KlangverstärkungTaschenlampe, Ladestation
Preis69,00 €39,99 €

Sicher hat man im ersten Moment Skrupel, den Demenzkranken mittels Handy und GPS zu überwachen. Angehörige und Pflegekräfte haben aber manchmal keine andere Wahl. Überlegt man es sich genau, ist diese Methode immer noch besser als stundenlanges Bangen, ob der Patient gefunden und gesund zurückgebracht wird.

dagmar

Dagmar führt das Projekt Aktive-Rentner.de bereits seit 2009. Sie berichtet dabei täglich über Neues und Wissenswertes für Rentner und Senioren. Auch auf Twitter und Facebook

Antwort hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)