Mit der fortschreitenden Technologie haben Smartwatches mehr zu bieten als nur Fitness-Tracking. Senioren können dank ihnen auch ein sichereres Leben führen.

Lebensretter Smartwatch: Wie moderne Technologie die Sicherheit älterer Menschen erhöht
Eine Smartwatch bietet für Senioren Sicherheit – © Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

Smartphones haben die Art und Weise, wie wir kommunizieren, interagieren und uns informieren, grundlegend verändert. Von Mobiltelefonen bis zu Smart Homes hat die Welle des technologischen Fortschritts mittlerweile auch die Handgelenke von Senioren erreicht. Und gerade für die ältere Generation haben diese kleinen technologischen Wunderwerke eine besondere Bedeutung: Sie können nämlich Lebensretter sein. Denn Smartwatches zeigen nicht nur die Zeit und den Kalorienverbrauch an. Sie bieten auch eine Vielzahl anderer Funktionen, welche sowohl das Wohlbefinden als auch die Sicherheit steigern können.

In welchen Fällen eine Smartwatch schon Leben retten konnte und welche Funktionen für Senioren besonders vorteilhaft sind, habe ich in diesem Beitrag einmal zusammengetragen.

? Wann wurde eine Smartwatch schon zum Lebensretter?

Smartwatches sind mittlerweile weit mehr als nur modische Accessoires oder Teil des Athleisure-Looks. Sie dienen als persönlicher Gesundheits- und Sicherheitsassistent am Handgelenk, was sowohl dem Träger als auch den Angehörigen Sicherheit bietet. Dank der integrierten Sensoren können die Uhren den Herzschlag sowie den Blutdruck überwachen, Schlafmuster analysieren und sogar Stürze erkennen. Und das rettete schon so einigen Menschen das Leben. Die folgenden Beispiele beweisen es:



➡ Unfall in der Wildnis:

Im US-Bundesstaat Washington überschlug sich ein Mountainbiker bei einer Tour durch die Wildnis. Er verletzte sich dabei nicht nur, er verlor auch noch das Bewusstsein. Das Gute: er trug eine Smartwatch, die dank Sensoren Unfälle erkennt. Sie setzte automatisch einen Notruf ab und teilte dabei den Rettungskräften den Standort der verunglückten Person mit. Das rettete dem Mountainbiker höchstwahrscheinlich sogar das Leben.

➡ Autounfall & Herzinfarkt:

Auch bei Autounfällen konnten Smartwatches schon Leben retten. Denn es wurde mittlerweile schon sehr oft darüber berichtet, dass schwer verletze Personen nach einem Autounfall über ihre Smartwatch einen Notruf abgesetzt haben. Gleiches gilt im Falle von Herzinfarkten. Denn schon so einigen Smartwatch-Trägern hat das kleine technologische Wunderwerk signalisiert, dass die Herzfrequenz bedrohlich hoch ist und dementsprechend ein Herzinfarkt droht. Auch dank dieser Funktion konnten die Träger noch rechtzeitig behandelt werden.

➡ Notruf aus der Ferne:

Das Beste: auch aus der Ferne lassen sich die Gesundheitsdaten überwachen. Genau das rettete einem 73-jährigen Senior aus Hamburg das Leben. Wie einem Beitrag der Polizei Hamburg auf Facebook zu entnehmen ist, war ein Mann aus Frankfurt besorgt, weil er seinen Vater telefonisch nicht erreichen konnte. Da er die Zugangsdaten zur Smartwatch seines Vaters besaß, warf er einen Blick auf die Vitalwerte und stellte dabei fest, dass diese beunruhigend waren. Daraufhin alarmierte er die Polizei in Hamburg. Diese konnten den Senior dann zwar stark geschwächt, aber ansprechbar finden. Er klagte jedoch über Lähmungen in der rechten Körperseite. Der Mann wurde daraufhin ins Krankenhaus gebracht, denn es bestand der Verdacht auf einen Schlaganfall.

➡ Im folgenden Video wird noch ein weiteres Beispiel genannt:

Welche Smartwatch eignet sich für Senioren?

Wer hätte gedacht, dass eine Uhr einmal weit mehr könnte, als nur die Zeit anzeigen? Die Smartwatch ist das Schweizer Taschenmesser des 21. Jahrhunderts. Allerdings kommt nicht jeder mit ihnen klar. Gerade vielen älteren Menschen fällt die Bedienung häufig schwer. Deshalb ist es ratsam, ein Modell auszuwählen, das zwar wichtige, aber nicht zu viele Funktionen besitzt und sich gut bedienen lässt. Dafür müssen Sie auch nicht gleich hunderte Euro ausgeben. Es geht auch deutlich günstiger.

Neben den teureren Marken wie Apple, Samsung und Huawei sind beispielsweise mit den Smartwatches der Marke Sector mittlerweile auch gute Alternativen zum kleinen Preis auf dem Markt erhältlich. Und diese stehen den luxuriösen Marken in puncto Design und Funktionen in nichts nach. Es muss also weder eine Luxus-Smartwatch noch eine spezielle Smartwatch für Senioren sein. Zumal diese häufig auch relativ teuer und nicht viel besser sind. Sie besitzen in der Regel lediglich ein größeres Display.

Möchten Sie sich eine Smartwatch zulegen, dann achten Sie neben den Funktionen, die Ihnen wichtig sind, jedoch darauf, dass der kleine Begleiter einige die folgenden Funktionen bietet:

Herzfrequenz- und Blutdrucküberwachung:

Viele Senioren leiden unter gesundheitlichen Problemen wie Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen. Eine Smartwatch kann kontinuierlich den Herzschlag überwachen und unregelmäßige Aktivitäten sofort melden. So können rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, bevor es zu schwerwiegenden Komplikationen kommt.



Sturzerkennung:

Eines der größten Risiken für ältere Menschen sind Stürze. Einige moderne Smartwatches verfügen über Sensoren, die einen Sturz erkennen und automatisch eine Notrufnummer oder eine vorher festgelegte Kontaktperson anrufen können. Dies kann besonders nützlich sein, wenn die Person nach dem Sturz nicht mehr in der Lage ist, selbst Hilfe zu rufen.

SOS-Funktion:

Einige Modelle bieten eine SOS-Taste, die bei Bedarf gedrückt werden kann. Dies sendet sofort einen Alarm an vorher festgelegte Kontaktpersonen oder direkt an den Rettungsdienst.

Navigation und Ortungsdienste:

Die Sicherheit älterer Menschen ist oft ein Anliegen für ihre Angehörigen. Smartwatches können mit GPS ausgestattet sein, um den Standort des Trägers zu verfolgen. Dies ist besonders nützlich, wenn eine ältere Person alleine unterwegs ist oder an Demenz leidet. Angehörige können jederzeit den Aufenthaltsort ihres geliebten Menschen überprüfen und sicherstellen, dass alles in Ordnung ist.

Medikamentenerinnerungen:

Das Vergessen der Medikamenteneinnahme kann schwerwiegende Folgen haben. Smartwatches können so programmiert werden, dass sie zu bestimmten Zeiten eine Erinnerung aussenden, sodass die regelmäßige Medikamenteneinnahme gewährleistet ist.

Fazit:

Es ist beeindruckend, wie sehr moderne Technik das Leben von Senioren bereichern kann. Eine Smartwatch kann im Notfall Leben retten, das tägliche Leben erleichtern und gibt sowohl den Senioren als auch ihren Angehörigen ein Gefühl von Sicherheit. Eine Smartwatch ist also viel mehr als nur eine Uhr – sie kann auch ein Lebensretter sein.

Neben all den Sicherheitsfunktionen erlaubt die Smartwatch älteren Menschen auch, länger unabhängig zu leben. Sie können weiterhin ihren Aktivitäten nachgehen, wissen aber, dass sie im Notfall nicht alleine sind.

Außerdem: Im Vergleich zu anderen Sicherheitssystemen für Senioren oder medizinischen Geräten sind Smartwatches oft kostengünstiger. Sie bieten jedoch eine breite Palette von Funktionen, die die Sicherheit und den Komfort älterer Menschen erheblich verbessern.

dagmar

Dagmar führt das Projekt Aktive-Rentner.de bereits seit 2009. Sie berichtet dabei täglich über Neues und Wissenswertes für Rentner und Senioren. Auch auf Twitter und Facebook

Comments are closed.