Smartwatch für Senioren: Mehr Sicherheit dank zahlreicher praktischer Funktionen

Mit zunehmendem Alter wird es oft schwieriger, sich im Alltag zurecht zu finden. Spezielle Uhren für Senioren können hier ein Stück Lebensqualität zurück geben.

Smartwatch für Senioren
© filiz / stock.adobe.com

Mit zunehmendem Alter sind viele Menschen mehr und mehr auf die Hilfe anderer angewiesen, sei es nun in Bezug auf die Erinnerung an wichtige Termine, in Sachen Mobilität oder auch in verschiedenen Notfallsituationen. Da allerdings die meisten Senioren trotz des hohen Alters nicht auf ihre Selbstständigkeit verzichten möchten und auch weiterhin selbstbestimmt leben und handeln wollen, kommt es bekanntlich hin und wieder zu Komplikationen. Da wir jedoch in dem sogenannten digitalen Zeitalter leben, in dem moderne Technik zu einem ständigen Begleiter geworden ist, lässt sich die Unabhängigkeit von Senioren ohne große Probleme erhalten. Zu diesen praktischen Helferlein gehört auch die Smartwatch – eine neue Uhren-Generation, die dazu im Stande ist, älteren Menschen dabei zu helfen, sich besser im Alltag zurechtzufinden und die Sicherheit zum Teil deutlich zu erhöhen.

Welche Funktionen bietet eine Smartwatch speziell für Senioren?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass sich Smartwatches für Senioren nur geringfügig von anderen Modellen unterscheiden. In der Hauptsache bieten die schlauen Uhren für ältere Menschen ein etwas größeres Display, ein robustes Gehäuse und einige spezielle Funktionen, die eigens für Senioren entwickelt wurden. Um sich ein besseres Bild in Bezug auf den Funktionsumfang machen zu können, listen wir nun die wichtigsten Features in der folgenden Aufstellung übersichtlich auf.

  1. Wasserdichtes Material mit erhöhtem Tragekomfort
  2. Um das Tragen der Digitaluhr so angenehm wie möglich zu machen, setzen die Hersteller auf besondere Materialien. In der Regel handelt es sich dabei entweder um edles Metall oder um hypoallergenes Kautschuk, wodurch sich die Uhr sehr bequem tragen lässt und aufgrund des geringen Gewichtes am Handgelenk kaum spürbar ist. Außerdem sind nahezu alle Modelle komplett wasserdicht, sodass die Seniorenuhr auch ohne Weiteres beim Schwimmen oder unter der Dusche getragen werden kann.

  3. SOS-Funktion und frei definierbare Sicherheitsbereiche
  4. Ein weiteres überaus praktisches und zugleich wichtiges Feature ist die sogenannte SOS-Funktion. Diese kann im Fall der Fälle über einen separaten Knopf an der Seite des Gehäuses mit nur einem Fingerdruck ausgelöst werden. So können ältere Mitmenschen in einem Notfall schnell und unkompliziert Hilfe herbeirufen, ohne dafür auf andere angewiesen zu sein. Außerdem lässt sich ein spezieller Sicherheitsbereich festlegen, beispielsweise der Umkreis um die Wohnung oder der Weg zum Hausarzt. Sobald sich der Träger der intelligenten Uhr aus diesem Bereich heraus bewegt, erhalten die zuvor festgelegten Personen (zum Beispiel der Lebenspartner oder Familienmitglieder) unverzüglich eine Textmitteilung. So lässt sich bei Bedarf direkt nachprüfen, wo sich die Person zurzeit aufhält.

  5. GPS-Ortung in Echtzeit
  6. Smartwatch für Senioren - GPS-Ortung
    Dank GPS können abwegige Personen schnell gefunden werden – © smartwatch.de

    Dank der hilfreichen GPS-Funktion bietet der digitale Alleskönner auch die Möglichkeit, den genauen Standort des Trägers im Handumdrehen und jederzeit feststellen zu können. Das ist vor allem dann praktisch, wenn es sich dabei um ältere Menschen handelt, die hin und wieder Probleme damit haben, sich zurecht zu finden. Falls es tatsächlich zum Ernstfall kommen sollte, lässt sich der Träger der Uhr über die dazugehörige Smartphone-App in Echtzeit orten. Um den Standort einzugrenzen, nutzt die Seniorenuhr neben dem eingebauten GPS-Modul auch die in der Nähe befindlichen Mobilfunk- und WLAN-Netze, wodurch die Ortung noch genauer wird.

    Tipp: Auf die gleiche Weise funktioniert auch das Seniorenhandy mit GPS Ortung.

  7. Integrierter Fallsensor, Erinnerungsfunktion und Schrittzähler
  8. Zu den weiteren Funktionen des digitalen Helfers gehört laut den Experten des Online-Magazins Deutschlandfunk zum einen die nützliche Erinnerungsfunktion für die Medikamenteneinnahme. Diese lässt sich individuell einstellen und alarmiert den Träger immer dann, wenn Tabletten oder andere Arzneimittel eingenommen werden müssen. Zum anderen verfügen die meisten digitalen Seniorenuhren über einen Schrittzähler, sodass der Träger immer genau weiß, ob er sich ausreichend bewegt. Des Weiteren ermöglicht es der sogenannte Fallsensor, schnell und einfach Hilfe zu rufen, da sich dieser mit der bereits angesprochenen SOS-Funktion verknüpfen lässt.

    Tipp: Dank des Fallsensors ist eine solche Uhr beispielsweise auch für Epileptiker geeignet.

  9. Robust und einfach zu bedienen
  10. Nahezu alle Modelle sind nicht nur, wie bereits erwähnt, wasserdicht, sondern darüber hinaus auch sehr robust. Falls die ältere Person die Uhr fallen lässt – oder im schlimmsten Fall selbst stürzt – fängt das Gehäuse sämtliche Stöße ohne weiteres ab. Darüber hinaus lassen sich die meisten smarten Uhren für Senioren sehr einfach bedienen. Das liegt zum einen an dem großen Display und zum anderen an der unkomplizierten Menüführung, die es ermöglicht, sämtliche Funktionen mit nur wenigen Handgriffen auszuwählen. Zudem ist die Benutzeroberfläche simpel und selbsterklärend aufgebaut, was die Bedienung nochmals erleichtert.

Im folgenden Video wird eine solche Smartwatch für Senioren vorgestellt:

LOLA – Gesundheits- und Notfallassistent in einer App

Die Qolware GmbH hat eine Applikation für die Smartwatch und für das Smartphone entwickelt, die eine kontinuierliche Gesundheits- und Notfallassistenz im Alltag ermöglicht. Genau wie die Smartwatch für Senioren unterstützt die App den Nutzer in Notfallsituationen und erinnert an wichtige Termine oder an Medikamenteneinnahmen. Ebenso erkennt sie Stürze und ruft selbständig Hilfe. Zudem können Sie mehrere Notfallkontakte festlegen. Wie auch auf der Seniorenuhr können Sie mit der App ganz einfach einen Notruf absetzen.

Dank solcher Apps ist es nicht mehr zwingen notwendig, eine spezielle Smartwatch für Senioren zu kaufen. Sie können ebenso eine bereits vorhandene Smartwatch aufwerten. Die LOLA App können Sie zudem kostenlos herunterladen.

Fazit

Smartwatches für Senioren bieten allerlei Funktionen, die hilfebedürftigen Menschen ein Stück Selbständigkeit zurück geben können. Ob es nun die Erinnerung an die Medikamenteneinnahme ist oder der GPS-Tracker – die Uhr kann Sie unterstützen und Ihnen ein Gefühl der Sicherheit geben. Im Gegensatz zu Hausnotrufsystemen bieten solche Smartwatches für Senioren den entscheidenden Vorteil, dass sie nicht nur an die Wohnung gebunden sind, sondern ihre Funktionen auch außerhalb der Wohnung behält. Sie als Träger einer solchen Uhr können sich also jederzeit sicher fühlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © filiz / stock.adobe.com