Ein neues Hobby im Alter? Musik ist auf jeden Fall ganz vorn dabei und Musikinstrumente fĂŒr Senioren auch im Alter gut erlernbar.

Musikalisches Lernen fördert die Gesundheit
Musikinstrumente fĂŒr Senioren | © Mediteraneo / stocka.dobe.com

Musik berĂŒhrt unsere Seelen, weckt Erinnerungen und begleitet uns durch alle Lebensphasen. Doch wer sagt, dass das Erlernen eines Musikinstruments nur etwas fĂŒr junge Menschen ist? Ganz im Gegenteil! Gerade im Alter kann das Spielen eines Instruments nicht nur eine Quelle der Freude sein, sondern auch einen enormen Beitrag zur Erhaltung und Förderung der geistigen und körperlichen Gesundheit leisten.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen zeigen, welche Musikinstrumente fĂŒr Senioren besonders geeignet sind und warum es nie zu spĂ€t ist, mit dem Musizieren zu beginnen.

Egal, ob Sie schon immer davon getrĂ€umt haben, Klavier zu spielen, oder ob die sanften KlĂ€nge einer Ukulele Ihr Herz höher schlagen lassen – die Musikwelt hĂ€lt fĂŒr jeden das passende Instrument bereit.

Keyboard/Klavier:

Musikinstrumente fĂŒr Senioren Keyboard
Ein Keyboard ist oft leichter zu spielen als ein Klavier – © Pixel-Shot / stock.adobe.com

Das Klavier ist eines der vielseitigsten Instrumente und kann auch im Alter leicht erlernt werden. Es fördert die Koordination von HĂ€nden und Augen und unterstĂŒtzt die kognitive Entwicklung. Elektronische Keyboards sind oft leichter zu spielen als herkömmliche Klaviere und bieten zusĂ€tzliche Funktionen wie unterschiedliche Klangoptionen, die das Spielen interessanter machen können.



Schwierigkeitsgrad: 4/10. Das Klavier hat eine breite Tastatur, aber die Grundlagen sind relativ leicht zu erlernen.

TĂ€glicher Übungsaufwand: Ca. 30 Minuten bis 1 Stunde.

Startkosten: FĂŒr ein Einsteiger-Keyboard ca. 100-200 Euro, fĂŒr ein Einsteigerklavier ca. 500-1000 Euro.

Von Zuhause lernen: Ja, hier im Onlinekurs

Ukulele:

Musikinstrumente fĂŒr Senioren Ukulele
Eine Ukulele ist ca. 60 cm lang und kleiner als eine Gitarre – © aradaphotography / stock.adobe.com

Die Ukulele ist aufgrund ihrer geringen GrĂ¶ĂŸe und der weichen Saiten besonders bei Ă€lteren Menschen beliebt. Sie ist einfacher zu erlernen als eine Gitarre und ihre Handhabung ist schonend fĂŒr die Finger. Das Spielen der Ukulele kann auch die Feinmotorik und die Koordination verbessern.

Schwierigkeitsgrad: 2/10. Die Ukulele hat eine einfache Handhabung und wenige Saiten.

TĂ€glicher Übungsaufwand: Ca. 15-30 Minuten.

Startkosten: Ca. 30-100 Euro fĂŒr ein Einsteigermodell.

Von Zuhause lernen: Ja, hier im Onlinekurs

Mundharmonika:

Musikinstrumente fĂŒr Senioren Mundharmonika
Eine Mundharmonika kann die Atemkontrolle verbessern – © alexmma1 / stock.adobe.com

Die Mundharmonika ist klein, tragbar und relativ einfach zu spielen. Sie erfordert keine komplexe Fingerkoordination und kann hilfreich sein, um die LungenkapazitĂ€t und die Atemkontrolle zu verbessern. Zudem ist sie fĂŒr das gemeinsame Musizieren in Gruppen geeignet.

Schwierigkeitsgrad: 3/10. Relativ einfach fĂŒr die Grundlagen, aber schwieriger fĂŒr fortgeschrittene Techniken.

TĂ€glicher Übungsaufwand: Ca. 20-30 Minuten.

Startkosten: Ca. 10-30 Euro fĂŒr ein Einsteigermodell.

Von Zuhause lernen: Ja, hier im Mundharmonika-Grundkurs

Bongo-Trommeln:

Musikinstrumente fĂŒr Senioren Bongo-Trommeln
Bongo-Trommeln werden mit den Fingern/HĂ€nden geschlagen – © Sharif Photography / stock.adobe.com

Trommeln kann eine therapeutische Wirkung haben, da es Stress abbaut und die Koordination sowie das RhythmusgefĂŒhl fördert. Bongo-Trommeln sind leicht und erfordern keine komplexen Techniken, was sie zu einer guten Wahl fĂŒr Senioren macht.

Schwierigkeitsgrad: 3/10. Einfach zu beginnen, erfordert aber RhythmusgefĂŒhl.

TĂ€glicher Übungsaufwand: Ca. 20-30 Minuten.

Startkosten: Ca. 30-100 Euro fĂŒr ein Einsteiger-Set.

Von Zuhause lernen: nein, kein Onlinekurs verfĂŒgbar

Blockflöte:

Musikinstrumente fĂŒr Senioren Blockflöte
Zum Einstieg in die Musikwelt ist die Blockflöte gut geeignet – © chanoki / stock.adobe.com

Dieses Holzblasinstrument ist ein klassischer Einstieg in die Musikwelt und bleibt auch im Alter eine gute Option. SpĂ€testens seit der Schlussszene im Loriot-Film „Papa ante Portas“ dĂŒrfte das jedem bekannt sein. Die einfache Handhabung und das leichte Gewicht machen die Blockflöte zu einem idealen Instrument fĂŒr Ă€ltere Menschen. Sie hilft, die Atemtechnik zu verbessern und ist gut fĂŒr das GedĂ€chtnis.

Schwierigkeitsgrad: 2/10. Eines der leichtesten Blasinstrumente zu erlernen.

TĂ€glicher Übungsaufwand: Ca. 15-30 Minuten.

Startkosten: Ca. 10-50 Euro fĂŒr ein Einsteigermodell.

Von Zuhause lernen: Ja, siehe Blockflötengrundlagen mit Audio-Download

Melodica:

Musikinstrumente fĂŒr Senioren Melodica
Die Melodica ist ein Harmonikainstrument – © Yelena / stock.adobe.com

Eine Melodica ist ein Tastenblasinstrument, das die Vorteile von Blas- und Tasteninstrumenten kombiniert. Sie ist leicht zu erlernen, tragbar und ermöglicht das Spielen einer Vielzahl von Melodien.

Schwierigkeitsgrad: 3/10. Einfache Grundlagen, Àhnlich wie bei der Blockflöte.

TĂ€glicher Übungsaufwand: Ca. 20-30 Minuten.

Startkosten: Ca. 20-60 Euro fĂŒr ein Einsteigermodell.

Von Zuhause lernen: Ja, Melodica mit Grifftabelle

Jedes dieser Instrumente bietet unterschiedliche Vorteile, sowohl in Bezug auf die körperliche Gesundheit als auch auf die geistige Fitness. Sie können helfen, die kognitiven FĂ€higkeiten zu verbessern, bieten eine sinnvolle FreizeitbeschĂ€ftigung und fördern soziale Interaktionen, wenn man zusammen mit anderen spielt. Wichtig ist, dass das gewĂ€hlte Instrument Spaß macht und den individuellen Vorlieben und körperlichen FĂ€higkeiten des Senioren entspricht.

Welche Musikinstrumente sind fĂŒr Senioren weniger gut geeignet?

Vor allem aufgrund von physischen Anforderungen oder der KomplexitÀt des Erlernens, sind manche Musikinstrumente eher weniger gut geeignet.

Violine/Geige:

  • Warum weniger geeignet: Die Violine erfordert eine sehr prĂ€zise Fingerplatzierung und BogenfĂŒhrung, was schwierig sein kann, besonders fĂŒr Personen mit eingeschrĂ€nkter Hand- oder Fingerbeweglichkeit. Die Körperhaltung und das Halten des Instruments können auch belastend sein.

Schlagzeug:

  • Warum weniger geeignet: Ein komplettes Schlagzeug zu spielen, erfordert umfangreiche Koordination und körperliche Anstrengung. Es kann auch fĂŒr Personen mit Gelenkproblemen oder eingeschrĂ€nkter MobilitĂ€t herausfordernd sein. Dazu wird fĂŒr ein klassisches Schlagzeug auch viel Platz benötigt.

Tuba oder andere große Blasinstrumente:

  • Warum weniger geeignet: Große Blasinstrumente wie die Tuba sind oft schwer und erfordern eine erhebliche LungenkapazitĂ€t und physische StĂ€rke, um sie zu spielen und zu transportieren.

Akkordeon:

  • Warum weniger geeignet: Auch Akkordeons können schwer sein und erfordern eine gleichzeitige Handhabung von Tasten und BĂ€lgen, was komplex und physisch anspruchsvoll ist.

Harfe:

  • Warum weniger geeignet: Harfen sind groß und erfordern eine feine Fingerfertigkeit sowie eine spezifische Körperhaltung, die fĂŒr einige Senioren unbequem oder schwierig sein könnte.

Es ist wichtig zu betonen, dass dies allgemeine Empfehlungen sind. Jeder Senior ist einzigartig, und was fĂŒr einen herausfordernd sein könnte, mag fĂŒr einen anderen machbar sein. Motivation, Interesse und persönliche FĂ€higkeiten spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle bei der Auswahl des richtigen Instruments. Darum mein Rat: einfach ausprobieren!

dagmar

Dagmar fĂŒhrt das Projekt Aktive-Rentner.de bereits seit 2009. Sie berichtet dabei tĂ€glich ĂŒber Neues und Wissenswertes fĂŒr Rentner und Senioren. Auch auf Twitter und Facebook

Comments are closed.