Die schönsten Urlaubsziele in Frankreich

Ob Provence, Normandie oder Bretagne, Frankreich hat viele schöne Ecken. Einige Urlaubsziele sind sogar noch als Geheimtipp zu bezeichnen.

Urlaubsziele Frankreich
Typisch für Frankreich sin ddie schmalen Gassen | © Balate Dorin / stock.adobe.com
Auch wenn die Pandemie noch nicht überstanden ist – es darf endlich wieder gereist werden! Viele Länder haben die Einreisebestimmungen gelockert und sind wir mal ehrlich, es gibt wohl kaum jemanden, der keinen Nachholbedarf in puncto Reisen hat. In unserer Rubrik „Urlaubstipps und Reisen“ soll es heute um Frankreich gehen, denn das Land hat, neben Paris, der Stadt der Liebe, noch vieles mehr zu bieten.

Ob Badeurlaub oder Städtetrip, in Frankreich bekommen Sie alles was das Herz begehrt. Gehen Sie mit mir auf eine virtuelle Reise durch die schönsten Regionen Frankreichs und lassen Sie sich für Ihren nächsten Urlaub inspirieren.

Provence – das Herz Südfrankreichs

Frankreich Provonce
Lavendel, soweit das Auge reicht | © ronnybas / stocka.dobe.com
Die erste Region, in die ich Sie entführen möchte, ist die Provence. Man sagt, dass Franzosen am liebsten im eigenen Land Urlaub machen – wer die Provence kennt, weiß warum. Im Südosten Frankreichs gelegen, an der Grenze zu Italien und nah am Mittelmeer, ist die Provence sowohl etwas für Badeurlauber als auch Naturliebhaber.

Hier erwarten Sie leuchtend blühende Lavendelfelder, beeindruckende Gebirgszüge, wilde Schluchten, sowie fruchtbare Täler, in denen Obst, Wein und Oliven angebaut werden. Nicht zu vergessen die weltbekannten Kräuter der Provence, von denen man immer welche mit nach Hause nehmen sollte. Die Provence ist groß, alle Highlights hier aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Deshalb hier meine beiden Top-Urlaubsziele:


Gorges du Verdon – die größte Schlucht Frankreichs

Verdonschlucht
Malerische Idylle, nicht nur für Wassersportler | © LR Photographies / stock.adobe.com
Die Verdonschlucht, gern auch Grand Canyon du Verdon genannt, erstreckt sich von der Stadt Castellane und endet im Stausee Lac de Sainte-Croix, nahe Moustiers-Sainte-Marie. Die Schlucht wird im malerischen Türkis vom Alpenfluss Verdon durchzogen. Gorges du Verdon ist Hauptbestandteil des Regionalen Naturparks Verdon und besonders bei Aktivurlaubern beliebt. Wassersportler, Mountainbiker und Wanderer kommen hier voll auf ihre Kosten.

» Jetzt noch die TUI "Mein Schiff" Angebote für den Sommer entdecken:
Hier alle Kreuzfahrten einsehen

Cassis – Idylle direkt an der Calanques-Küste

Cassis Frankreich
Fischereihafen Cassis am Mittelmeer | © mehdi33300 / stock.adobe.com
Wer weniger Lust auf Abenteuerurlaub hat, dafür aber Strand, Shoppen und gute Restaurants bevorzugt, der findet in Cassis alles was er sucht. Das kleine, malerische Fischerdorf liegt etwa 20 Autominuten von Marseille entfernt. Im halbkreisförmig angelegten Badeort können Sie die Seele baumeln lassen, über die provenzalischen Sommermärkte schlendern, direkt am Hafen frühstücken und am Abend eines der schicken Sterne-Restaurants besuchen.

Camping in Frankreich
Mit dem Camper durch Frankreich | © Ralf Gosch / stock.adobe.com
Übrigens: Wer lieber Camping in Frankreich machen möchte, also Outdoor Ferien abseits von Hotels und Pensionen, für den ist die Provence die perfekte Gegend. Unter den Campingplätzen gibt es wahre Schätze, die nicht nur einen Stellplatz bieten, sondern gleich ein komplettes Unterhaltungsprogramm mit Wasserrutschen, Wellnessarea und abendlichem Programm. Vielleicht eine Option für einen Urlaub mit den Enkelkindern?

Côte d’Azur – für alle, die Glitzer und Glamour lieben

Côte d’Azur
Côte d’Azur: eines der beliebtesten Urlaubsziele Frankreichs | © Valery Bareta / stock.adobe.com
Wer an der Côte d’Azur Urlaub machen möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Côte d’Azur , übersetzt „Azurbllaue Küste“, steht für Luxus, weshalb es durchaus möglich ist, dass Sie dort dem ein oder anderen Star begegnen.

Nizza – die Perle der Côte d’Azur

Nizza Frankreich
Nizza: der Urlaubsort der Schönen und der Reichen | © saiko3p / stock.adobe.com
Nizza ist ohne Frage eines der schönsten Reiseziele Frankreichs. Wegen seiner geschützten Lage an der französischen Mittelmeerküste erwartet Sie in Nizza ganzjährig ein mildes Klima. Daher steht auch einem Urlaub im Winter nichts im Wege. Nizza wird auch als kulturelle Hauptstadt der Côte d’Azur bezeichnet. Wer also nicht nur am Strand liegen möchte, findet beim berühmten Karneval oder dem jährlich stattfindenden Nice Jazz Festival jede Menge Unterhaltung.

Grimaud – charmantes Dorf in den Bergen

Grimaud Frankreich
Blick auf Grimaud und die Burgruine | © andrzej2012 / stock.adobe.com
Es muss nicht immer Strand sein! Wenn das auch Ihre Intension ist, dann empfehle ich Ihnen Grimaud. Das typische provenzalische Bergdorf besticht durch seine mittelalterlichen Gassen, Kakteen, Olivenbäume und dem Highlight, die Ruine der Burg Grimaud. Auf der Burg finden im Sommer regelmäßig Open-Air-Konzerte statt und man hat einen fabelhaften Ausblick auf die Bucht von St.Tropez.

Normandie und Bretagne – unentdeckte Schönheiten

Normandie Frankreich
Der schöne Norden von Franlreich | © thieury / stock.adobe.com
Lassen Sie uns zum Schluss noch einen Blick in den Norden Frankreichs werfen, denn auch hier gibt es wahrlich schöne Urlaubsziele. Nordfrankreich ist – völlig zu Unrecht wie ich finde – im Vergleich zum Süden des Landes eher unbekannt. Dabei hat auch dieser Teil Frankreichs wunderschöne unberührte Natur, kleine Städte mit markanten Fachwerkhäusern und natürlich das Meer.

Mont-Saint-Michel – das berühmte Kloster im Meer

Mont Saint Michel Frankreich
War früher eine Abtei der Benediktiner | © herby64 / stock.adobe.com
Der Klosterberg Mont-Saint-Michel ist das Wahrzeichen der Normandie. Er liegt etwa 3,5 Autostunden von Paris entfernt. Sowohl Berg als auch seine Bucht gehören zum „UNESCO Kulturerbe der Menschheit“. Mit fast 3,5 Millionen Besuchern jährlich ist der Mont St. Michel ein wahrer Touristenmagnet, also nichts für Ruhesuchende. Gesehen haben sollte man das Schmuckstück mittelalterlicher Baukunst aber unbedingt. Sie können die Insel im Wattenmeer auf eigene Faust erkunden, es besteht aber auch die Möglichkeit, geführte Touren zum Mount-Saint-Michel zu buchen.

Concarneau – ein Juwel unter den Hafenstädten

Concarneau Frankreich
Concarneau: einer der meist besuchten Orte der Bretagne | © Alexi Tauzin / stock.adobe.com
Die von Festungsmauern umgebene Altstadt von Concarneau liegt wie eine Halbinsel im Meer. Hier erwarten Sie Kunst und Geschichte, intensives Hafen- und Markttreiben, sowie ein feiner Sandstrand, der zum Erholen einlädt. Wer das Heimkehren der Fischer beobachten will, sollte nach 22 Uhr über die Kais schlendern. Den frischen Fisch können Sie dann in aller Frühe auf dem traditionellen Fischmarkt erwerben.