Wandern im Alter – So kommen Sie gesund durch die Natur

Wandern im Alter ist eine tolle Möglichkeit Körper und Geist fit zu halten. Bevor Sie starten sollten Sie sich aber unbedingt Gedanken um die Ausrüstung machen und einen Arzt konsultieren.

Wandern im Alter - So kommen Sie gesund durch die Natur
Wandern ist die ursprüngliche Form vom Reisen | © jackfrog / stock.adobe.com

Viele Senioren lieben es wandern zu gehen und das aus gutem Grund. Wandern vereint lange Aufenthalte an der frischen Luft, den Genuss der Natur und die sportliche Aktivität. Deutschlandweit gibt es unzählige und vor allem schöne Regionen in denen man ausgiebig wandern kann. Wer das Wandern für sich entdeckt hat, wird es auch als Rentner nicht aufgeben. Das ist auch gar nicht nötig, denn Wandern im Alter ist Medizin für Geist und Körper. Allerdings sollten Sie einiges beachten.

Warum Wandern im Alter gesund ist

Bevor es in die Berge geht, lassen Sie sich bitte von ihrem Hausarzt durchchecken. Erzählen Sie ihm, was Sie vorhaben und bitten Sie ihn um seine Zustimmung. Nur wer gesund ist, wird auch Freude am Wandern haben. Zu dem Aspekt, dass Sie stundenlang an der frischen Luft sind, hat Wandern noch weitere gesundheitliche Vorteile:

  • das Herz-Kreislauf-System wird angeregt
  • bessere Sauerstoffversorgung
  • Gleichgewichtssinn wird gefördert
  • Gewichtsabnahme
  • Stressabbau
  • Stärkung der Beinmuskulatur

Strecke planen: Starten Sie nie unvorbereitet

Wer das erste Mal wandert, oder eine neue Route ausprobieren möchte, sollte sich diese im Vorfeld anschauen. Prüfen Sie genau ob Sie den Anforderungen gewachsen sind (viele Anstiege, überwiegend unwegsames Gelände). Beginnen Sie nicht direkt mit einem Berg und nehmen Sie auf jeden Fall eine Wanderkarte mit.


Ähnliche Themen:
» Nordic Walking für Senioren
» Senioren Gymnastik für Ihre Fitness
» Trimm-dich-Pfad – Fitness ohne Kosten



Wandern im Alter nur mit vernünftiger Ausrüstung

Die Zeiten in denen man mit selbstgeschnitztem Stock und knielangen Lederhosen wandern gegangen ist, sind vorbei. Und das ist auch gut so, denn eine professionelle Ausrüstung gehört zu jeder Wandertour dazu.

➱ Wanderstock

Benutzen Sie immer einen Wanderstock, am besten höhenverstellbar. Der Stock verhindert, dass Sie Knie- und Hüftgelenke zu sehr belasten.

➱ Wanderschuhe

Perfekt passende Wanderschuhe mit einer rutschfesten Sohle sind das A und O der Ausrüstung. Achten Sie beim Kauf auf das Profil der Sohle und auf wasserdichtes Material.

➱ Kleidung

Das Wetter kommt wie es kommt und darauf sollten Sie vorbereitet sein. Entweder Sie kleiden sich im Zwiebellook, um je nach Bedarf ein Teil aus- oder anzuziehen, oder Sie wählen gleich eine extra zum Wandern entwickelte Outdoorjacke. Die Materialien sind heute so, dass Sie vor Wind und Nässe schützen, ohne dass man darunter schwitzt. Geben Sie also lieber einen Euro mehr aus und entscheiden Sie sich für hochwertige Produkte, wie Vaude Outdoorbekleidung, bevor Sie buchstäblich im Regen stehen.

➱ Rucksack

Ohne Rucksack sollten Sie keine Wandertour beginnen. Er verstaut Proviant und vor allem Getränke, von denen Sie immer ausreichend dabei haben sollten. Achten Sie auf ein leichtes Modell, welches trotzdem genug Stauraum bietet. Ebenso sollten die Riemen leicht verstellbar sein und der Rücken- und Hüftbereich gut gepolstert.

Wenn Sie sich noch nicht entschieden haben, welcher Rucksack für Sie der passende ist und welche Schuhe für Sie die bequemsten sind, dann empfehlen wir Ihnen eine Übersicht der bekanntesten und beliebtesten Outdoor-Marken. Lassen Sie sich auch von „alten Hasen“ beraten, die schon länger dabei sind, bevor Sie mit dem Wandern im Alter beginnen.

Mit einem typischen „Frisch auf!“ kann die Wandertour nun beginnen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.