Urlaubstipp Lissabon: Was man in und um Portugals Hauptstadt gesehen haben muss

Lissabon hat so viel Sehenswertes zu bieten, da fällt die Auswahl schwer. Damit Ihnen beim nächsten Portugal-Urlaub nichts entgeht, hier meine persönlichen Ausflugtipps.

Lissabon Sehenswürdigkeiten
© Sergii Figurnyi – Fotolia.com
Momentan zeigt sich das Wetter in Deutschland nicht von seiner besten Seite. Regen und Schneegraupel wechseln sich ab, die Temperaturen schwanken zwischen unter Null und im zweistelligen Plusbereich. Wenn es kein Winter-Wonderland gibt, dann verliert man auch schnell die Lust vor die Tür zu gehen. Am liebsten ab in die Sonne, das wäre es jetzt.

Mit Durchschnittstemperaturen von mindestens 15 Grad im Januar und bis zu 30 Grad in den Sommermonaten, ist Lissabon eine der Klimafreundlichsten Städte um Urlaub oder Sightseeing zu machen. Die Hauptstadt Portugals liegt auf der Iberischen Halbinsel, direkt an einer Bucht, in malerischer Natur. Wer dort schon einmal Urlaub gemacht hat, wird seine Eindrücke noch lange in Erinnerung behalten. Falls Sie noch nie in Lissabon waren, lassen Sie sich von meinen Ausflugstipps und Insiderinfos inspirieren, und einen Besuch in der größten Stadt Portugals schmackhaft machen.

Tram 28 Eléctrico

Tram 28 Lissabon
© Filip – Fotolia.com
Die Tram 28 oder in der Landessprache Carreira 28E dos Eléctricos de Lisboa gehört zum Straßenbahnnetz Lissabons. Allerdings ist diese Bahn weit mehr als nur eine Tram um von A nach B zu kommen. Wenn es Ihr erster Besuch in Lissabon ist, starten Sie am besten mit dieser Bahn Ihre Ausflugstour. So bekommen Sie schneller einen Überblick, über die Attraktionen und welche Sie eventuell intensiver anschauen möchten.

Die Eléctrico 28 verbindet die beiden Endhaltestellen Maritim Moniz und Capo Ourique – eine Fahrt dauert etwa 40 Minuten. Nicht sehr lange, aber ein MUSS. Auch wenn die Bahnen technisch modernisiert wurden, ist die Innenausstatung immer noch Originalgetreu. Sie reisen auf einfachen Holzbänken und mit etwas Fantasie, fühlt man sich zurück versetzt in die 1930er Jahre. Auf der Tour in den historischen Wagen geht es vorbei am Miradouro Santa Luzia und der Sé Kathedrale. Dann geht es direkt ins Baixa von Lissabon, wie das Zentrum der portugiesichen Hauptstadt genannt wird.


Torre de Belém

Torre de Belem Lissabon
© rudiernst – Fotolia.com
Wer dem Stadttrubel etwas entfliehen möchte, der sollte sich vor den Toren Lissabons umschauen. Im Stadtteil Belém haben Sie die Möglichkeit ein UNESCO-Weltkulturerbe, siehe weltkulturerbe.de, zu besichtigen – den Torre de Belém. Der ehemalige Leuchtturm diente früher dazu, ankommende Handelsschiffe zu begrüßen. Heute können Touristen das herausragende Bauwerk besichtigen und es lohnt sich. Verweilen Sie danach doch noch etwas im nahegelegen Park oder machen Sie einen Spaziergang entlang der Tejomündung.

Extratipps für Anreise und Übernachtung

Lissabon Anreise
© swisshippo – Fotolia.com
Damit der komplette Aufenthalt auch ein Erfolg wird, möchte ich noch ein paar Worte zum Thema Anreise und Unterkunft loswerden. Auch wenn es möglich ist, per Auto oder Bahn nach Portugal zu reisen, empfehle ich ganz klar das Flugzeug, weil es einfach die bequemste Variante ist. Immerhin müssen ca. 2500 km zurückgelegt werden, die möchte man im Alter sicher nicht mehr auf der Autobahn verbringen. Mit dem Flieger sind Sie übrigens in guten 3 Stunden da.

Das naheliegendste für einen Städteurlaub in Lissabon ist sicher die Übernachtung im Hotel. Die Preise pro Nacht können hier in etwa mit deutschen Hotelpreisen verglichen werden (70 – 100 Euro für 3 bis 4 Sterne-Häuser). Ausschlaggebend ist natürlich immer die Lage und Ausstattung. Allerdings kann es in den Hotels der Touristenmetropole auch ziemlich trubelig werden. Wer es eher ruhiger und trotzdem zentral mag, der sollte sich lieber für eine Ferienwohnung, oder ein exklusives Ferienhaus – zu finden auf tuivillas.com – entscheiden. Hier sind Sie zwar Selbstversorger, aber nicht an Menüzeiten oder „aufdringliche Gespräche“ Ihres Tischnachbarn gebunden.

Café a Brasileira

Zurück zu den Sehenswürdigkeiten Lissabons. Wenn Sie direkt im Zentrum bleiben möchten und gern Land und Leute beobachten, dann ist ein Besuch im Café a Brasileira Pflicht. Sicher gibt es jede Menge Restaurants und Café’s in Lissabon, das Café a Brasileira ist aber zweifelsohne das Berühmteste. Seine Bekanntheit verdankt das Café dem portugiesische Dichter Fernando Pessoa, der hier regelmäßig verweilte und sich wohl auch die eine oder andere Inspiration für seine Werke holte.

Ozeaneum von Lissabon

Ozenarium Lissabon
© cristinajurca – Fotolia.com
Erinnern Sie sich noch an die Expo 98? Genau dort wo damals die Weltausstellung stattfand, steht heute das größte Indoor-Aquarium Europas – das Oceanário de Lisboa. Im „Herzen“ des Ozenariums befindet sich ein 5000 m³ fassendes Aquarium, das seinen Besuchern fantastische Einblicke in die Unterwasserwelt bietet. Ob Hai oder Thunfisch, es gibt fast keine Fischart, die hier nicht zu sehen ist und das in einer atemberaubenden Realität. Mehr Infos zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie unter portugal-reiseinfo.de

Alfama Altstadtviertel

Alfama Lissabon
© Serg Zastavkin – Fotolia.com
Nicht nur ein Gebäude erwartet die Besucher der Alfama, sondern gleich mehrere. Hierbei handelt es sich nämlich um das wohl bekannteste Stadtviertel Portugals, durch das es sich zu schlendern lohnt. Verwunschene Gassen, Aussichtsplateus und urige Kneipen, machen den Altstadtbummel zum unvergesslichen Erlebnis. Am besten planen Sie einige Zeit für Ihren Altstadtbummel ein, denn es gibt einiges zu sehen (Sé Kathedrale, Burg Lissabon, das National Pantheon und die Sankt Antonius Kirche). Übrigens: Die Tram 28 bringt Sie direkt dorthin!

1 Kommentar

  1. Stimmt der Bericht , waren 2003 da mit Niki Lauda Airline mit vieeelllll Beinfreiheit !!! Mit Reiseveranstalter Olimar haben dann in Lisboa Sardinen vom Grill genossen . Kauft die Citycard , macht ein Pausilein bei der Tour mit der 28 beim Friedhof .Lohnt sich

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)




Foto1: © Sergii Figurnyi - Fotolia.com, Foto2: © Filip - Fotolia.com, Foto3: © rudiernst - Fotolia.com, Foto4: © swisshippo - Fotolia.com, Foto5: © cristinajurca - Fotolia.com, Foto6: © Serg Zastavkin - Fotolia.com