Blazer kombinieren – So finden Sie Ihren persönlichen Style

Mit einem Blazer können Sie sich sowohl schick als auch sportlich kleiden. Es gibt aber ein paar Tipps und Kniffe, die Sie vor dem Kauf wissen sollten.

Blazer kombinieren
© Alena Ozerova – Fotolia.com
Mein letzter Beitrag aus dem Bereich Mode „So kaschieren Sie typische Problemzonen“ ist bei Ihnen, liebe Leserinnen, sehr gut angekommen. Das hat mich inspiriert, mich weiter mit dem Thema auseinanderzusetzen. Denn es ist schließlich so, dass wir Frauen auf unser Äußeres achten, egal wie alt wir sind. Heute widme ich mich einem Kleidungsstück, dass so ziemlich jede Frau zu Hause hat – dem Blazer.

Diese typische „Jacke“ ist ein unverzichtbares Kleidungsstück und sollte in jedem Kleiderschrank vorhanden sein. Auch wenn viele von Ihnen heute schon aus dem Berufsleben ausgeschieden sind, kennen Sie den Blazer sicher noch als typische Bürokleidung – mit einer Bluse darunter war man immer perfekt angezogen. Doch der Blazer ist weit mehr als nur Business Dresscode, er ist sehr wandelbar und vor allem absolut alltagstauglich.

Wo kommt er her, der Blazer?

Diese Frage ist leider nicht genau geklärt. Die einen behaupten, der Blazer wurde durch die Uniformjacken des Lady Margaret Ruderklubs vom St John’s College in Cambridge bekannt, andere meinen ein Besuch der Queen Victoria, hätte den Blazer berühmt gemacht. Beides ist nicht zu hundert Prozent belegt, aber Sie sehen schon, der Ursprung kommt doch irgendwie aus dem Uniformbereich. Übrigens ist der Blazer kein reines Damenkleidungsstück, auch Männer können Blazer tragen.

Welche Blazer-Form passt zu mir?

Blazer ist nicht gleich Blazer – welche Form zu Ihnen passt, hängt von zwei Faktoren ab. Zum einen ist es Ihre Figur und zum anderen, der Anlass zu dem Sie den Blazer tragen möchten. Es gibt unzählige Modelle, zwischen denen Sie sich entscheiden können. Sie werden mich verstehen, wenn Sie einen Blick in das Sortiment von emilialay.de werfen. Bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen, sollten Sie sich allerdings Gedanken machen, ob Ihr Wunschmodell auch zu Ihnen passt.

Bildergalerie

© Dmitry Tsvetkov - Fotolia.com

© alfredogarciatv - Fotolia.com

© javiindy - Fotolia.com

© Peter Atkins - Fotolia.com

» Blazer nach Schnitt auswählen

Das der Schnitt des Blazers für einen perfekten Sitz von entscheidender Bedeutung ist, hat Stephanie Grupe auf ihrem Blog modefluesterin.de ausführlich begründet. Machen Sie sich bewusst, welche Figur Sie haben und welche Form Sie letztendlich tragen können, ohne „eingeengt“ oder „sackartig“ zu wirken.

  • taillierte Blazer
    Wenn Sie eine schlanke Taille haben, dürfen Sie diese ruhig betonen. Für Sie kommen also Modelle in Frage, die einen taillierten Schnitt haben.
  • gerader Schnitt
    Ein gerade geschnittener Blazer, der wie es der Name bereits sagt, gerade nach unten „fällt“, kaschiert eher. Diese Form ist also für alle Frauen geeignet, die kleine Pölsterchen verstecken möchten.
  • ohne viel Schnickschnack
    Nicht selten haben ältere Damen eine recht üppige Oberweite. Wenn Sie davon „betroffen“ sind, betonen Sie Ihren großen Busen nicht noch zusätzlich. Verzichten Sie beim Blazer auf auffällige Revers und pompöse Schalkragen.

» Kurz oder lang?

Auch diese Entscheidung ist abhängig von Ihrer Körperform. Schlanke Frauen dürfen gern einen kurzen Blazer tragen, der aber mindestens bis zum Hosen- oder Rockbund gehen sollte. Sowohl Hose als auch Rock sind in diesem Fall eng geschnitten, Marlenehosen passen eher weniger, besser sind Bleistiftformen – siehe Beitrag auf vogue.de.

Lang geschnitte Blazer, kurz Longblazer genannt, wirken etwas lockerer. Sie bedecken den Po und somit auch wieder eine nicht ganz so schlanke Figur. Im Alltag werden Longblazer häufig zu Jeans getragen.

» Blazer nach Anlass auswählen

Ein entscheidendes Kriterium, ob Ihr Blazer elegant oder eher sportlich aussieht, ist das verwendete Material. Feminin und edel wirken meist Blazer, die aus einem Polyester-Elasthan-Gemisch gefertigt sind. Etwas grober, dafür aber auch wärmer, sind Tweed- oder Wollblazer. Für den sportlichen Alltagslook empfehle ich Baumwollblazer, allerdings neigen diese auch dazu, schnell zu knittern.

Der Klassiker in schwarz und weiß

Natürlich gibt es auch gemusterte und mehrfarbige Blazer, um mehr Kombinationsmöglichkeiten zu haben, empfehle ich aber die Klassiker in schwarz und weiß.

Generell gilt: Tragen Sie bei einem kurzen Blazer eng anliegende Oberteile, bei einem weiten Blazer (Oversize) darf die Bluse oder das Shirt auch etwas lockerer sitzen.

» Schwarzen Blazer kombinieren

  • Eine Mischung aus Eleganz und Sportlichkeit erzielen Sie, wenn Sie unter Ihrem schwarzen Blazer ein buntes, farbenfrohes Shirt tragen. Hierzu passen statt Pumps auch wunderbar Sneaker und Jeans.
  • Sie möchten Ihren Blazer zu einem Kleid tragen? Kein Problem, wählen Sie die Kurzvariante und das Kleid in A-Linie oder einen weiblichen Etuikleid-Schnitt.
  • Bunte Hosen geben wegen ihren knalligen Farben und großzügigen Mustern oft nicht mehr viel Spielraum um sie gekonnt zu kombinieren. Ein schwarzer Blazer passt auf jedenfall dazu.

» Weißen Blazer kombinieren

  • Weiße Blazer sind perfekt für den Sommer und sehen mit einem knielangen Rock, einem breiten Gürtel und flachen Ballerinas wirklich elegant aus, ohne gleich festlich zu wirken.
  • Mit einer dunklen Jeans, flachen Schuhen und einem frischen Tuch, sind Sie für Ihren nächsten Stadtbummel perfekt gestylt.
  • Für den festlichen Anlass kombinieren Sie Ihren weißen Blazer mit einer schwarzen Hose und einer unifarbenen Bluse. Um dem ganzen die nötige Eleganz zu verleihen, tragen Sie dazu eine längere Kette und eine, die maximal bis zum Dekolleté reicht.

5 Mini-Tipps für Ihren neuen Blazer

  1. Achten Sie beim Kauf auf die richtige Armlänge. Bei ausgestreckten Armen darf der Blazer nicht über das Handgelenk hinaus gehen.
  2. Tragen Sie Ihren Blazer offen, das wirkt schlanker.
  3. Kurze Blazer, kombiniert mit einer eng anliegenden Hose, lassen den Körper optisch größer wirken.
  4. Ob Rock oder Kleid, der Blazer darf nie länger sein!
  5. Die Schulterpolsterung des Blazers muss zu Ihrem Körper passen. Je mehr Polsterung, desto mehr Volumen entsteht.

1 Kommentar

  1. Wichtig ist es, dass man den Blazer nicht zu schick kombiniert, vorallem nicht in der Freizeit. Sneaker oder eine zerissene Hose können dem dabei entgegenwirken. Handelt es sich allerdings um einen etwas edleren Anlass, muss man aufpassen, dass man ihn nicht überläd. Eine dezente Kette und dezente Pumps helfen, den Blazer als Statement in den Mittelpunkt zu rücken, ohne lächerlich auszusehen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Alena Ozerova - Fotolia.com