Wohnen und Leben mit körperlicher Behinderung – Tipps und Möglichkeiten

Wer durch eine körperliche Behinderung auf den Rollstuhl angewiesen ist, resigniert schnell. Doch es gibt viele Möglichkeiten, auch mit Handicap ein zufriedenes Leben zu führen.

Wohnen und leben mit körperlicher Behinderung
Das Leben genießen! | © Jenny Sturm / stock.adobe.com
Es ist erst wenige Tage her, dass ich im TV eine Reportage über außergewöhnliche Partnerschaften gesehen habe. Eine dieser Beziehungen handelte von einer jungen Familie – 2 Kinder, einer gesunden Frau und einem Mann ohne Beine. In seinem Rollstuhl meisterte der Familienvater sein Leben – fast ohne Einschränkungen. Mich hat dieser Mann sehr beeindruckt und seine Lebenseinstellung hat mir gezeigt, dass es sich immer lohnt zu kämpfen. Mit entsprechenden Hilfsmitteln und positivem Denken, ist es durchaus möglich auch mit körperlicher Behinderung ein ganz normales Leben zu führen.

Wohnen mit körperlicher Behinderung

Ob jung oder alt, wer körperlich eingeschränkt ist, möchte trotzdem in den eigenen vier Wänden wohnen. Diese müssen an das jeweilige Handicap angepasst werden. In den meisten Fällen kommt man um gewisse Umbaumaßnahmen nicht herum.

➔ Freiraum schaffen

Wer mit Rollstuhl oder Rollator unterwegs ist, braucht auch in der Wohnung viel Platz. Am besten minimieren Sie Ihr Mobiliar. Welcher Schrank wird wirklich noch gebraucht? Reicht ein kleinerer Tisch aus? Je mehr Platz Sie in den jeweiligen Räumen haben, desto selbstständiger können Sie sich darin bewegen.


➔ Barrierefreie Zugänge

barrierefreies Bad
Ein barrierefreies Bad gibt Selbstständigkeit | © Viacheslav Yakobchuk / stock.adobe.com

Neben ausreichend Platz, brauchen Sie auch ungehinderten Zugang zur Küche, ins Schlafzimmer und natürlich ins Bad. Im Bad ist es besonders wichtig, dass Sie mit dem Rollstuhl unter das Waschbecken fahren können. Was beim Einbau einer barrierefreien Dusche zu beachten ist, habe ich Ihnen in diesem Beitrag zusammengefasst. Sollte keine Dusche vorhanden bzw. der Umbau nicht möglich sein, brauchen Sie mindestens einen Wannenlift.

» Jetzt noch die TUI "Mein Schiff" Angebote für den Sommer entdecken:
Hier alle Kreuzfahrten einsehen

Viele körperbehinderte Menschen fühlen sich zudem auf einem erhöhten Toilettensitz wohler und sicherer. Ob die von Ihnen benötigten Hilfsmittel von der Krankenkasse übernommen werden, können Sie im Hilfsmittelverzeichnis der GKV nachlesen.

Vergessen Sie den Eingangsbereich nicht! Ist die Haustür nicht ebenerdig erreichbar, hilft der Anbau einer Rampe.

➔ Homelift contra Treppen

Homelift für Rollstuhlfahrer
Dank Homelift sind Treppen kein Problem mehr | © rilueda / stock.adobe.com

Treppen sind das größte Hindernis für Rollstuhlfahrer. Wer sich auch in mehretagigen Wohnungen oder Häusern frei und selbstständig bewegen möchte, kommt um den Einbau eines Homeliftes nicht herum. Hierbei handelt es sich um eine Art Aufzug, der allerdings speziell für den Wohnbereich konzipiert ist. Auch der anfangs von mir erwähnte junge Mann hat sich in seinem Haus mittels Homelift in jede Etage manövriert – komplett ohne fremde Hilfe!

Freizeitaktivitäten mit körperlicher Behinderung

Auf Kunst und Kultur muss man auch als Rollstuhlfahrer nicht verzichten. Die meisten Veranstaltungsorte sind barrierefrei zugänglich und es gibt bestimmte Bereiche, die nur Rollstuhlfahrern vorbehalten sind. Fragen Sie bei der Ticketbuchung danach.

Senioren tun sich oft schwer, soziale Kontakte zu pflegen. Eine körperliche Behinderung macht diese Tatsache nicht gerade leichter. Scheuen Sie sich nicht, die vielfältigen Angebote in Anspruch zu nehmen. Tagespflegeeinrichtungen sind perfekt, um sich mit Gleichgesinnten zu treffen und auszutauschen. Zudem wird Ihnen hier ein abwechslungsreiches Programm geboten, an dem Sie teilnehmen können, aber nicht müssen.

Sportlich fit bleiben trotz Handicap

Sportarten für Rollstuhlfahrer
Auch Tennis kann im Rollstuhl gespielt werden | © Nejron Photo / stock.adobe.com
Sport treiben und körperliche Behinderung müssen kein Widerspruch sein. Ganz im Gegenteil, es gibt unzählige Sportarten für Rollstuhlfahrer, mit denen Sie sich weiter fit halten können. Natürlich kommt es dabei auf die individuelle Situation und Erkrankung jedes Einzelnen an.

Sind Sie eher der Action-Typ, der es nochmal wissen will? Dann sind Rollstuhlrugby, Basketball und sogar Paragliding perfekte Sportarten für Sie. Wer es lieber ruhiger angehen möchte, bekommt mit Rollstuhltanz, Slalomfahren oder einem Tischkicker für zu Hause ebenso ausreichend Bewegung.

Leben mit Behinderung – Möglichkeiten kurz und knapp

  • Schaffen Sie ausreichend Platz in der Wohnung.
  • Gestalten Sie Ihr Zuhause barrierefrei.
  • Pflegen Sie soziale Kontakte.
  • Nutzen Sie soziale Einrichtungen und Angebote.
  • Genießen Sie Kunst und Kultur.
  • Bleiben Sie sportlich aktiv.