Ausflug mit Kindern: 5 Ideen die Enkeln und Großeltern Spaß machen

Großeltern lieben es, mit den Enkelkindern etwas zu unternehmen, wissen aber oft nicht was. Wenn auch Sie keine Idee haben, lassen Sie sich inspirieren.

Ausflug mit Kindern IdeenWenn die Enkelkinder sich anmelden, hüpfen die Herzen bei Oma und Opa im Dreivierteltakt. Ich kann da nur zu gut aus eigener Erfahrung sprechen, denn wenn die Kleinen anreisen, ist endlich wieder Leben in der Bude. Zugegeben, der normale Alltag wird auf den Kopf gestellt, alles dreht sich um die Zwerge und das hinterher die gesamte Wohnung im Chaos versinkt, wird gern in Kauf genommen.

Die Vorfreude wird lediglich dadurch getrübt, dass Oma und Opa ratlos am Tisch sitzen und keine vernünftige Idee haben, was man mit den Enkeln unternehmen könnte. Schließlich soll es ein Besuch sein, der in Erinnerung bleibt und die Kinder animiert, immer wieder gern zu kommen. Meinem Mann und mir geht es mitunter ähnlich, erst recht dann, wenn es draußen mal wieder wie aus Eimern schüttet. Die einfachste Möglichkeit, mit den Kindern unser großes Grundstück zu genießen, fällt dann buchstäblich ins Wasser. Trotzdem gibt es natürlich Möglichkeiten mit den Enkeln einen Ausflug zu machen. Meine 5 Ideen möchte ich Ihnen nicht vorenthalten.

1. Werfen Sie einen Blick in die Tageszeitung

Bevor Sie darüber nachdenken, wo man denn mit den Enkeln hinfahren könnte, nutzen Sie die regionale Zeitung. Hier stehen täglich Veranstaltungstipps drin, besonders natürlich in der Wochenendausgabe. Sind die Kinder in der Ferienzeit bei Ihnen, haben Sie es besonders leicht, ein entsprechendes Event zu finden. Viele Kommunen bieten spezielle Feriennachmittage an. Hier können die Kinder sich sportlich betätigen, basteln oder die Natur zusammen mit Oma und Opa erkunden.

2. Gemeinsamer Fahrradausflug – nicht nur mit großen Kindern

Kinder brauchen keine große Action, sie lieben es die Zeit mit den Großeltern zu verbringen. Besonders „Stadtkindern“ kann man mit einem Fahrradausflug eine Riesenfreude bereiten. Packen Sie ein paar Sandwiches, Obst, Gemüsesticks, Schokoriegel und natürlich reichlich Getränke ein und setzen Sie sich ein Ziel. In einem kleinen Park oder am See wird dann ein ausgiebiges Picknick gemacht. Nehmen Sie einen Ball, ein Springseil oder Buddelförmchen mit und schon lassen sich die Kleinen auch während der Pause beschäftigen.

Enkelkinder FahrradausflugEs steht außer Frage, dass die Radtour eine hohe Verantwortung für Sie darstellt. Bevor es losgeht überprüfen Sie deshalb das Kinderrad auf seine Verkehrstauglichkeit. Wie Sie dabei vorgehen müssen, wird auf dem Internetportal www.kindergesundheit-info.de Schritt für Schritt erklärt. Kinder, die selbst noch nicht Radfahren können, kommen auf den Kindersitz hinter dem Fahrer. Vergessen Sie den Helm nicht! Wind- und wettergeschützt sind Kinder eher in einem Fahhradanhänger. Der Vorteil hier, es können gleich zwei Kinder Platz nehmen und Sie haben zusätzlichen Stauraum. Bei der Wahl des Fahrradanhängers rate ich jedem auf Qualität zu achten. Nicht jedes Modell ist gleich, wie wir am eigenen Leib erfahren mussten. Worauf Sie unbedingt achten sollten, verrät der Ratgeber auf www.fahrradanhaenger-tests.net.


Ähnliche Themen:
» Geldanlage für Enkelkinder – 5 Tipps
» Umgangsrecht für Großeltern – Enkelkinder zwischen den Fronten
» Verrückte Hobbys für Rentner – 7 ausgefallene Ideen gegen Langeweile


3. Werden Sie gemeinsam zum Baumeister

Seien Sie mal ehrlich, wenn die Kleinen da sind, wird jeder gern wieder selbst zum Kind. Da kommen Erinnerungen aus der eigenen Kindheit hoch, nutzen Sie das! Sie haben als Knirps gern eine Bude gebaut? Na dann los, sowohl Jungen als auch Mädchen sind für derlei Ideen immer zu begeistern.

Wer ein eigenes Grundstück hat, darf sich ruhig an ein ganzes Baumhaus wagen. Allerdings muss dafür auch etwas mehr Zeit eingeplant werden. Besser Sie sparen sich diese Idee für einen längeren Besuch der Enkelkinder auf, hier schon einmal die Bauanleitung. Eine Bude lässt sich schneller realisieren. Dazu geht es ab in den Wald, wo jede Menge Stöcker und Laub nur dazu einladen, eine richtige Räuberhöhle zu bauen. Tipp: alte Decken mitnehmen.

Und bei schlechtem Wetter? Hier eine super Idee für eine Bude im Wohnzimmer

4. Der Klassiker: ab ins Kino

Nicht neu, aber keineswegs langweilig, ist die vierte Idee für einen gemeinsamen Ausflug mit den Enkelkindern. Einen Film im Kino zu schauen, ist etwas ganz anderes, als vor dem Fernseher zu sitzen. Natürlich sollten Sie darauf achten, dass der Film dem Alter des Kindes entspricht und auch seinen Interessen. Um das Ganze abzurunden, können Sie vor oder nach dem Kinobesuch noch gemeinsam ein Eis essen gehen. Wenn die Eltern nichts dagegen haben, darf es auch mal ein Besuch im Fastfoodrestaurant sein.

5. Ein Besuch auf dem Bauernhof

Ausflug BauernhofKinder lieben Tiere und noch mehr, wenn sie die kleinen Fohlen, Lämmer und Kälbchen anfassen dürfen. Eine perfekte Alternative zum Tierpark ist daher ein Besuch auf dem Bauernhof.

Wenn Sie ländlich wohnen, fragen Sie in der Nachbarschaft, wer gegen Ihren Besuch nichts einzuwenden hat. Auf einem echten Bauernhof gibt es auch immer große Fahrzeuge, die besonders kleinen Jungs ein Strahlen ins Gesicht zaubern. Stellen Sie sich vor, der Kleine darf eine Runde mit dem Traktor mitfahren oder im Führerhaus des Mähdreschers sitzen, viel mehr braucht ihr Enkel nicht um glücklich zu sein.

1 Kommentar

  1. Tolle Tipps! Vor allem der Bauernhofbesuch gefällt uns ☺
    Wie wäre es außerdem mit einem Besuch in einem Mitmach-Museum? Die sind sowohl für die Enkel als auch die Großeltern alles andere als langweilig!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Monkey Business - Fotolia.com, Foto2: © pololia - Fotolia.com, Foto3: © Pavel Losevsky - Fotolia.com