Margot Honecker – Rente aus Deutschland ist ihr zu wenig

Margot Honecker bezieht jeden Monat 1500 Euro Rente aus Deutschland und findet diese viel zu wenig. Was die Witwe von Erich Honecker heute denkt, hier lesen.

Selbst über 20 Jahre nach dem Mauerfall holt uns die Obrigkeit der DDR wieder ein. Grund war die Dokumentation „Der Sturz“ am vergangenen Montag (02.04.2012) in der ARD.

Uneinsichtig und egoistisch

Margot Honecker, die ehemalige Ministerin für Volksbildung (DDR) hat nichts dazu gelernt. Sie verteidigt weiterhin die Daseinsberechtigung der Staatssicherheit, ignoriert eigene Fehler und gibt den Menschen, die auf der Flucht erschossen wurden selbst die Schuld. Worte wie

der brauchte ja nicht über die Mauer zu klettern

lassen bei mir die Nackenhaare hochsteigen! Und das ist noch milde ausgedrückt.

1500 Euro Rente sind zu wenig

Damit es Frau Honecker in ihrem Exil in Chile auch gut geht, bekommt sie Monat für Monat eine stattliche Rente von 1500 Euro aus Deutschland überwiesen. Die mittlerweile 84jährige Witwe von Erich Honecker findet diese Rente allerdings

unverschämt wenig.

Wie abgebrüht muss man eigentlich sein um so etwas von sich zu geben? Das Einzige was hier unverschämt ist, sind Sie Frau Honecker!


Durchschnittsrentner contra Margot Honecker

Machen wir doch mal die Geldbörse des einfachen Durchschnittsrentners auf und schauen hinein – Sehen Sie dort auch nur annähernd so viel wie Margot Honecker jeden Monat zum Leben hat? Ich nicht! Die Rente der Margot Honecker erhitzt die Gemüter. Auch Stimmen aus der Politik werden laut und sind von so viel Kaltschnäuzigkeit entsetzt.

Gesetze die man nicht versteht

Und was ist mit den Opfern des DDR-Regimes? Welche Entschädigung bekommen sie für die jahrelangen Querelen unter Honecker, Mielke und Co.? Nur einen klitzekleinen Bruchteil dessen, was Margot Honecker monatlich an Rente direkt aus Deutschland bekommt. Der Gesetzgeber sagt: Rein rechtlich steht ihr diese Rente zu.

Traurige Welt sag ich da nur! Wieder mal ein Beispiel, das Recht haben und Recht kriegen nicht das Selbe sind, denn nach meinem Rechtsempfinden steht Frau Honecker keine Rente über 1500 Euro zu. Wenn überhaupt Altersbezüge, dann kann sie diese ja in ihrer geliebten DDR-Mark erhalten!

Beitragsbild: © Ezio Gutzemberg – Fotolia.com

8 Kommentare

  1. Dieser Beitrag gefällt mir sehr gut und doch ist er noch viel zu human. Unsere Demokratie ist schon längst keine mehr. Wir Steuerzahler werden belogen und für Dumm verkauft. Das Recht ist nur auf Seiten der Geldleute und Politiker. So viele Gesetze können urplötzlich geändert werden, warum nicht diese, wo die Regelung dieser Rente festgelegt ist. Die Zahlung sollte von jetzt auf gleich eingestellt werden.

  2. Ist doch klar, wir haben ja eine Genossin dieser „ehrenwerten Dame“ an unserer Spitze, ist doch dieselbe Brut und helfen natürlich zusammen. Ich melde mich als Rollstuhlschieber für diese Margot, werde dann schon einen passenden Berg finden.

  3. Ich glaube, ich habe diesen Beitrag nur getraeumt/Fuer diese vornehmen DDR-Groessen haben wir 20 Jahre lang
    von unserem Lohn/Gehalt „Solidaritaetszuschlag“
    gerappt/ Es ist schlicht weg zum KOTZEN Zum Teufel!

  4. ……naja, ob nun 1500 €/Monat eine hohe oder eine niedrige Rente sind, mag jeder für sich selbst entscheiden. Meine Eltern bekommen da zusammen mit ihrer Betriebsrente einzeln schon deutlich mehr (…..aber jammern !!! Damit keine Missverständnisse aufkommen: Sie waren keine Beamten und keine Akademiker)
    Andere Berufstätige wären froh, wenn sie dies als Lohn hätten.
    Das Problem liegt eher darin, ob eine Demokratiehassende Dame dies auch verdient hat.
    Außerdem kann ich mir vorstellen, dass dieser Betrag in Südamerika eine höhere Kaufkraft darstellt als in Europa (Wechselkurs !)
    Also, Frau H. – jammern Sie hier nicht herum und überlegen Sie mal, weshalb Ihre Rente so „gering“ ist.

  5. Echt super, da bekommt sie ja jetzt durch die Erhöhung 2013 auch 3% bzw. 45.- EUR mehr, wie auch die ganzen Sonderversorgungs-Stasi und Funktionärsrentner (Lebensleistungsrenten!) Die Zahler im Westen nicht mal einen Infalationsausgleich, das nennt man dann gerecht? Danke Frau Leyen und Andere, wieder super für Gysi, Wagenknecht und Konsorten zugearbeietet.

  6. Ich habe neulich das Interview gesehen und bin ein Kind des ehemaligen Stasistaates. Ich glaube es liegt nicht direkt an der Höhe der Rente, sondern daran, dass sie noch immer nicht begriffen hat, dass dieser Staat mit „besonderem“ Wirken eines jeden einzelnen Genossen vielen Menschen Unrecht getan, Familien mit Zwangsadoption für immer entzweit und vielen Menschen das Leben zerstört haben. Da kann einem das Messer in der Tasche aufgehen..minütlich. Das ihr eine Rente zusteht wie jedem anderen auch ist nun mal so. Allerdings wäre es ein guter Zug von ihr einen Teil des Geldes zu spenden, dass man wenigstens ansatzweise gute und menschliche Züge in dieser Frau erkennt.
    Allerdings hatte ich auch eine Stiefmutter die sog. Kaderleiterin war. Bis heute kann ich nicht begreifen, warum die Renten von diesen Verbrechern überhaupt so hoch sind. Welche Berechnungsgrundlage wird da heran gezogen??
    Ebenso hätte sie sich auch ein billigeres Land zum Leben suchen können. Aber sie hätte so vieles machen können. In erster Linie erst mal nachdenken, was sie da von sich gibt.
    Ich gönne ihr ein Leben mit Wasser und Brot und den Zwang durchgehend 5 Tage die Woche, den Kopf nicht gerade halten können und knietief in kaltem Wasser stehend den Tag zu verbringen.
    Vermutlich wird dann die monatliche Rente recht schnell eingestellt werden.

  7. Ist die Frau noch sauber???
    Ich glaube es kaum das es noch ein Mensch ist war ja noch nie ein Mensch!
    Sie bekommt eine Rente aus DDR Zeiten in Höhe von 1.500,00 Euro und was bekommen die Menschen die Staatsfeinde waren angeblich?,nun 300,00 Euro!Und eine Rente die Unter 1.000,00 Euro ist.
    Dafür haben diese Menschen Leid und vieles mehr ertragen müssen.
    Was hat diese Frau erleiden müssen?
    Und bekommt dafür noch eine Auszeichnung für ihr Leben in der DDR in Höhe von 1.500,00 Euro.
    Schuld ist der Deutsche Staat der so was noch unterstützt in der heutigen Zeit.
    Ich schäme mich als Deutscher!
    Egal was für ein etwas auf dieser Welt es gibt DDR,Deutschland EU oder sonst was,die Arbeiter werden immer die Dummen sein und bezahlen alles.

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.