Orthopädische Einlagen – Schuhe tragen ohne Beschwerden

Mit einer orthopädischen Einlage soll eine Fehlstellung des Fußes und der natürliche Fußablauf wiederhergestellt werden. Bei etwa 70 Prozent der Bevölkerung liegt eine deutliche Abflachung des Fußgewölbes vor, was dazu führt, dass der Fuß nach innen abrollt und das Fußgelenk überstrapaziert wird.

Orthopädische Einlagen – Schuhe tragen ohne Beschwerden
Orthopädische Einlegesohlen | © mlphoto / stock.adobe.com

Was passiert, wenn nichts getan wird?

Wird ihr Fuß nicht richtig abgestützt, flacht in  Folge das Fußgewölbe ab. Von langem Stehen und Gehen auf harten Flächen wird dieser Effekt noch verstärkt. Dies führt dann zu schmerzenden Füßen und Beinen, sowie Problemen mit der Hüfte.

Fersenschmerzen, Fersensporn, entzündete Fußballen, Knieschmerzen, Hüftschmerzen und Rückenschmerzen sind dann mögliche Folgen. Langfristig kann dies sogar zur Beinlängendifferenz und zu Haltungsveränderungen des ganzen Körpers führen. Besonders Senioren sind stark von diesen Problematiken betroffen.

Wann können orthopädische Einlagen hilfreich sein?

Unsere Füße tragen uns durch unser ganzes Leben und täglich sind sie großen Belastungen ausgesetzt. Wird man älter, werden die Muskeln und Sehnen schwächer, die Knochen verlieren Kalzium. Eine Muskelschwäche im Fuß wird dann noch verstärkt.

Deshalb haben gerade ältere Menschen große Vorteile beim Tragen von korrigierenden Einlagen. Eine orthopädische Einlage korrigiert die Drehung des Schienbeins nach innen, die ungleichmäßige Belastung des Kniegelenks und auch das Vorschieben der Hüfte kann dadurch vermieden werden. Letztendlich können damit sogar Wirbelsäulenschmerzen wieder verschwinden.


Bei welchen Krankheiten helfen orthopädische Einlegesohlen?

  • Hallux Valgus
  • Hallux Rigidus
  • Hallux Varus
  • Haglundferse
  • Charcot-Fuß
  • Ganglion
  • Unterschiedliche Bein- und Fußlängen

Weitere interessante Artikel für Sie:


Welche Arten von Korrektureinlagen gibt es und wie werden sie verwendet?

» Spezialanfertigung vom Orthopäden
Es gibt zum einen angepasste und speziell angefertigte Einlagen. Diese werden vom Orthopäden verordnet und vom Orthopädieschuhmacher oder Orthopädietechniker in Einzelanfertigung hergestellt. Diese orthopädischen Einlagen sind am Anfang etwas unbequem, bis der Fuß sich daran gewöhnt hat.

» Vorgefertigte Einlagen
Zum anderen gibt es auch vorgefertigte Korrektureinlagen. Sie sind normalerweise aus nachgiebigem Material, das sich bereits nach einer kurzen Tragezeit an den Fuß anpasst und diesen speziell unterstützt. Gerade ältere Menschen haben oft Probleme mit den speziell angefertigten Einlagen, da sie sehr hart sind und eine längere Eingewöhnungszeit brauchen.

Die Entscheidung, welche Einlagen sinnvoll sind, sollte aber nicht alleine getroffen werden. Der Orthopäde und auch der Orthopädietechniker oder -schuhmacher stehen hier beratend zur Seite.

Die einfachen orthopädischen Einlagen können normalerweise in fast jeder Art von Schuh getragen werden. Sie werden einfach in den Schuh eingelegt, wie eine Sohle, und können von Schuh zu Schuh getauscht werden, dadurch ist es nicht erforderlich, dass man sich für jedes Paar Schuhe eigene Einlagen kauft.

Für wen sind orthopädische Einlagen besonders geeignet?

Es gibt Personengruppen, deren Füße besonders strapaziert werden: Personen, die viel auf den Beinen sind, wie beispielsweise Frisör/ -innen, Verkäufer/ -innen oder auch Frauen, die gern hochhackige Schuhe tragen; Kinder, deren Knochen noch weich und im Wachstum sind. Menschen die unter Adipositas, Diabetes oder Arthritis leiden, zählen ebenfalls zur Risikogruppe.

Wo kann man orthopädische Einlagen bekommen?

Einlagen oder orthopädische Schuhe kaufen Sie möglichst nicht in einem Supermarkt. Spezielle Einlagen werden von einer Fachkraft angepasst und es gibt eine gute Beratung beim Orthopädieschuhmacher, beim Orthopädietechniker oder im Sanitätshaus, allerdings gibt es auch gute Adressen im Internet. Zum Beispiel unter www.einlagen-shop.com oder www.scholl-fusspflege.de gibt es ein umfangreiches Angebot und viele hilfreiche Tipps. Maßgefertigte orthopädische Einlagen können Sie bei craftsoles.de bestellen. Mit umfangreichen Erklärungen finden Sie so mit Sicherheit das richtige Produkt für Ihre Füße.

Über Dagmar von Aktive-Rentner.de 260 Artikel
Dagmar führt das Projekt Aktive-Rentner.de bereits seit 2009. Sie berichtet dabei täglich über Neues und Wissenswertes für Rentner und Senioren. Auch auf Twitter und Facebook

2 Kommentare

  1. Ich habe mit meinen jungen Jahren bereits Erfahrung mit orthopädischen Einlagen gemacht.
    Und zwar wurden sie mir nach einem Bänderriss im Sprunggelenk vom Arzt für meine Alltagsschuhe empfohlen. Sie stützen den kompletten Fuß und versprechen so eine schnelle Heilung.

  2. Bin ganz deiner Meinung Anna. Diese Einlagen sind wirklich eine feine Sache, nicht nur für Leute, die viel stehen müssen.

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.