Wie Sie im Alter sicher Bus fahren

Mit dem Bus von A nach B zu kommen, kann ziemlich anstrengend sein. Wie Sie im Alter sicher Bus fahren und gesund ankommen, erfahren Sie hier.

Wie Sie m Alter sicher Bus fahrenIm Alter hat man es oft schwer, sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortzubewegen. Doch durch einfache Tricks, die Sie leicht anwenden können, wird das Bus fahren zu einer angenehmen Reise, die Ihnen durchaus Freude bereiten kann.

Leichter ein- und aussteigen

Wenn Sie auf den Bus warten, sind Sie gut beraten, wenn Sie Ihr Ticket bereits vor der Abreise griffbereit halten. Das ist wichtig, damit Sie sich im Bus voll und ganz auf das Vorzeigen oder Entwerten des Tickets konzentrieren können. So vermeiden Sie, Ihr Ticket während der Anfahrt mühsam aus der Tasche fischen zu müssen.

» Nicht zu dicht am Bordstein warten

Wenn der Bus an die Haltestelle heran fährt, achten Sie darauf, dass Sie nicht zu nah am Bordstein stehen, denn sonst hält der Fahrer weiter weg und Sie haben es dadurch schwieriger in den Bus einzusteigen.

» Vermeiden Sie Gedrängel

Halten Sie sich zudem immer von Leuten fern, die drängeln. Dies gilt besonders zu den Stoßzeiten. Wenn Sie es vermeiden können, fahren Sie also besser nicht, wenn die Schüler Schulschluss haben oder wenn der Berufsverkehr beginnt. Denn hier ist damit zu rechnen, dass Bus und Bahn voll werden.

» Besser Busse mit Automatiktüren nutzen

Informieren Sie sich außerdem vor der Abreise, ob der Bus automatisch aufgehende Türen hat oder nicht. Dies ist wichtig für Ihren Ein- und Ausstieg. In der Regel schließen die Busfahrer die Türen des Busses manuell, wohingegen die Bahntüren oftmals automatisch geschlossen werden. Sie können so keineswegs eingeklemmt werden, da diese sich auch wieder selbständig öffnen, wenn Sie noch im Türbereich stehen.

Kommunikation ist wichtig

Kommunikation ist wichtig
Viele Menschen, die im Alter Bus fahren, möchten nicht auf ihre Situation hinweisen und möglichst alles selbständig erledigen. Doch hier ist gerade die Kommunikation wichtig.

  • Sprechen Sie den Busfahrer beim Einstieg an und teilen Sie ihm mit, wo Sie aussteigen möchten. Dies ist wichtig, damit er auf Sie achtet, wenn Sie den Bus verlassen möchten und nicht zu schnell anfährt.
  • Bitten Sie ihn auch darum, erst loszufahren, wenn Sie sich hingesetzt haben, denn so vermeiden Sie die Gefahr zu Stürzen.
  • Auch bei der Suche nach einem richtigen Platz, sollten Sie nicht allzu lange überlegen. Steuern Sie also am besten auf den ersten Platz zu, den Sie sehen können und vermeiden Sie, ein langes Durchlaufen des Busses oder der Bahn.
  • Sollte der nächstmögliche Platz weiter hinten liegen, so halten Sie sich mit beiden Händen an den rechten und linken Haltegriffen fest und angeln Sie sich so vorwärts zu Ihrem Platz.
  • Überstürzen Sie dabei nichts und konzentrieren Sie sich auf Ihr Gleichgewicht. In vielen Bussen und Bahnen gibt es sogenannte Schwerbehindertenplätze. Diese erleichtern das Bus fahren im Alter ungemein.
  • Sollte kein Platz im Bus vorhanden oder alles bereits besetzt sein, so scheuen Sie sich nicht, andere Fahrgäste um einen Sitzplatz zu bitten. Oftmals ist es so, dass einige sich nicht über die Situation im Klaren sind und deshalb keinen Platz anbieten. Deshalb ist diese Frage für beide Seiten von Vorteil.
  • Beachten Sie auch, dass ein Platz entgegengesetzt der Fahrtrichtung gut für Sie geeignet ist.
  • Halten Sie sich während der Fahrt – egal ob sitzend oder stehend – gut fest und steigen Sie erst aus, wenn der Bus gehalten hat. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie im Bus stehen mussten.

Bus fahren mit dem Rollator

Bus fahren mit Rollator
Bus fahren im Alter ist meist schwierig, erst recht, wenn ein Rollator dabei ist. Doch auch hier gibt es einige Tricks, die Ihnen zu einer angenehmeren Fahrt verhelfen. Wenn Sie einsteigen wollen, gehen Sie vorwärts auf den Bus oder die Bahn zu und heben Sie den Rollator unbedingt vorwärts in den Bus oder die Bahn hinein oder lassen Sie sich dabei von einer dritten Person helfen.

  • Steigen Sie am besten ziemlich mittig in den Bus oder die Bahn ein, denn dort sind oft Plätze für Kinderwagen und Rollstühle vorhanden.
  • Ist der Rollator im Bus, so stellen Sie unbedingt die Bremsen fest und steigen Sie dann selber mithilfe der Türgriffe ein.
  • Wenn Sie wieder aussteigen wollen, gehen Sie umgekehrt vor. Nähern Sie sich der Tür rückwärts, stellen Sie die Bremsen fest. Halten Sie sich nun wieder an der Tür fest und steigen Sie aus. Erst danach folgt der Rollator.
  • Beachten Sie auch, dass Sie sich niemals während der Fahrt auf den Rollator setzen sollten. Benutzen Sie hierfür immer einen Sitz.

Alle Tipps noch einmal zusammengefasst:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Lisa F. Young - Fotolia.com, Foto2: © Michael Schütze - Fotolia.com, Foto3: © glasklar75 - Fotolia.com