Zahnpflege im Alter – 5 Tipps für mehr Lebensqualität

Ob Zahnersatz oder echte Zähne – Für die Zahnpflege im Alter gelten ein paar besondere Regeln. Unsere Tipps können Sie hier nachlesen.

Zahnpflege im Alter - 5 Tipps
Zahnpflege im Alter - 5 Tipps

Das Zähne putzen zur täglichen Körperhygiene gehört, lernen wir bereits im frühesten Kindesalter. Warum aber ist die Zahnpflege im Alter noch mal besonders wichtig? Zahnbelag und Bakterien haben mit jedem Lebensalter mehr Möglichkeiten sich im Mund abzusetzen und die gesunden Zähne zu schädigen. Hinzu kommen der Einsatz von Brücken und Prothesen, die wiederum durch Lücken zwischen den Zähnen Nährraum für Parodontose bieten. Auch wenn der moderne Zahnersatz heute wesentlich besser und bequemer ist, als früher, so bleibt eine konsequente Zahnpflege im Alter nicht aus. Deshalb hier die besten Tipps für Ihre Beißerchen.

Tipp 1 – Mindestens 2mal täglich putzen

So wie Sie es sicher schon immer gehandhabt haben, sollten Sie auch weiterhin morgens und abends die Zähne putzen. Lag das Hauptaugenmerk in jungen Jahren eher darauf, die Zähne frei von Belag zu halten, so ist im Alter eine schonendere Zahnpflege angebracht. Grund ist zurückgehendes Zahnfleisch und freiliegende Zahnhälse. Also putzen Sie täglich, aber etwas sanfter!

Mindestens 2mal täglich putzen
Mindestens 2mal täglich putzen

Tipp 2 – Verwenden Sie eine Zahncreme mit Fluorid

Um dem Zahnschmelz die Härte zu geben, die er braucht, sollten Senioren bei der Zahnpflege am besten eine Zahncreme mit Fluorid verwenden. Empfehlenswert hier zum Beispiel Sensodyne ProSchmelz, die außerdem noch sehr gut bei schmerzempfindlichen Zähnen wirkt.

Verwenden Sie eine Zahncreme mit Fluorid
Verwenden Sie eine Zahncreme mit Fluorid

Tipp 3 – Zahnzwischenräume gründlich putzen

Die meiste Gefahr für kranke Zähne droht durch bzw. in den Zahnzwischenräumen. Hier können sich am leichtesten Bakterien absetzen. Reinigen Sie deshalb die Zahnzwischenräume zusätzlich mit Zahnseide. Gerade dann, wenn Sie eine Kombination aus Zahnersatz und echten Zähnen haben, ist dieser Punkt der Zahnpflege im Alter besonders wichtig.


Benutzen Sie Zahnseide für die Zwischenräume
Benutzen Sie Zahnseide für die Zwischenräume

Extra-Tipp: Zahnprothesen richtig reinigen

Tipp 4 – Die richtige Zahnbürste benutzen

Wer altersbedingte motorische Schwierigkeiten hat, der sollte für die Zahnpflege eine Zahnbürste mit extra breitem Griff verwenden. Diese liegt besser in der Hand und macht die Zahnpflege im Alter einfacher. Auch eine elektrische Zahnbürste kommt in Betracht, weil diese gründlicher an schwer zugängliche Stellen gelangt und so Zahnbelag besser zu Leibe rückt. Diersen Vorteil kann man sich auch zu Nutze machen, wenn  die Augen nicht mehr so wollen wie früher.

Nutzen Sie die Vorteile einer elektrischen Zahnbürste
Nutzen Sie die Vorteile einer elektrischen Zahnbürste

Tipp 5 – Kontrolle beim Zahnarzt ist ein Muss

Egal wie gründlich und sorgfältig Ihre Zahnpflege im Alter auch ausfällt, der Gang zum Zahnarzt bleibt unerlässlich. Sobald Sie Schmerzen verspüren oder  Unregelmäßigkeiten (Löcher, schlecht sitzender Zahnersatz) feststellen, sollten Sie zum Zahnarzt gehen. Haben Sie keine Beschwerden? Glückwunsch! Dann empfehlen wir einen Kontrollbesuch mindestens zweimal im Jahr.

Trotz bester Zahnpflege - Kontrollbesuch beim Zahnarzt ist Pflicht
Trotz bester Zahnpflege - Kontrollbesuch beim Zahnarzt ist Pflicht

Sie haben auch einen ultimativen Tipp für die Zahnpflege im Alter? Dann nutzen Sie die Kommentier-Funktion unter diesem Beitrag.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © aerogondo - Fotolia.com, Foto2: © Tommaso Lizzul - Fotolia.com, Foto3: © Birgit Reitz-Hofmann - Fotolia.com, Foto4: © Nick Freund - Fotolia.com, Foto5: © Light Impression - Fotolia.com, Foto6: © CandyBox Images - Fotolia.com