Mit dem Wohnmobil auf Reisen – Worauf Senioren achten sollten

Mit dem Wohnmobil auf Reisen gehen, ist auch Senioren der Generation 60+ nicht vorenthalten. Wichtig für eine langfristig erholsame Reise ist jedoch eine altersgerechte Ausstattung.

Mit dem Wohnmobil auf Reisen – Worauf Senioren achten sollten
© Jörg Lantelme – Fotolia.com

Mit dem Wohnmobil oder dem Wohnwagen als Anhänger quer durch’s Land zu reisen, ist ein Traum vieler Menschen. Diesen Wunsch hegt aber nicht nur die jüngere Generation mit und ohne Kindern, sondern auch bei Senioren wird diese Art von Urlaub immer beliebter. Kein Wunder, denn wo sonst kann man der Natur so nah sein wie beim Campen? Allein deutschlandweit haben Sie unzählige Campingplätze, wie Sie unter camping.info sehen können. Dort können Sie dem Alltagsstress entfliehen und die Ruhe mitten im Grünen genießen.

Kaufen oder Leihen?

Im zunehmenden Alter dürfen Sie natürlich wählerisch werden. Je nachdem ob Sie einen Kauf in Erwägung ziehen oder erst einmal eine Proberunde mit einem gemieteten Gefährt unternehmen möchten – achten Sie besonders auf eine altersgerechte Ausstattung. Wenn Sie jedoch noch nie mit einem Wohnwagen bzw. Wohnmobil unterwegs waren, ist es natürlich zu empfehlen, dass Sie diese Art von Urlaub erst einmal ausprobieren und ein Fahrzeug ausleihen. Der Kauf zieht immense Kosten mit sich und so können Sie erst einmal ganz in Ruhe schauen, ob das Camping überhaupt etwas für Sie ist. Außerdem lässt sich so leichter feststellen, auf welche Aspekte Sie in einem Wohnwagen besonders Wert legen.

Wenn Sie nun denken, dass Sie bei der Leihgabe in den Reisezielen eingeschränkt sind, dann irren Sie sich. Portale, wie campanda.de bieten Ihnen nicht nur die Möglichkeit deutschlandweit ein Wohnmobil auszuleihen, sondern auch international. Sie können sich auch ein Gefährt in München ausleihen und damit durch Italien, Spanien oder Frankreich reisen. Natürlich stehen auch unterschiedliche Fahrzeugtypen zur Auswahl, sodass man fast jedem Anspruch gerecht werden kann.

Altersgerechte Ausstattung im Wohnwagen

Wer entspannt und ohne Einschränkungen auch im hohen Alter reisen möchte, sollte bei der Wahl des Fahrzeuges auf eine altersgerechte Ausstattung achten. Denn obwohl das Camping mit dem Wohnwagen bzw. Wohnmobil schon deutlich komfortabler ist, als beim Zelten, so gibt es bei den Fahrzeugen untereinander große Unterschiede. Um welche Aspekte es hier im einzelnen geht, möchte ich Ihnen hier einmal genauer erläutern.

Ebenerdige Betten

Wer mit dem Wohnwagen unterwegs ist, der nutzt natürlich den Komfort des mobilen Bettes. Jedoch sind einige Betten in den Wohnwägen nicht für ältere Menschen geeignet. Das betrifft vor allem Hochbetten mit schmalen Leitern.

Achten Sie daher eher auf ebene Betten, in die Sie sich leichter hinein legen können, um einen entspannten und erholsamen Schlaf zu genießen.

Bevorzugt werden bei älteren Menschen oft auch getrennte Schlafplätze im Wohnmobil. So kann jeder sein Bett über den Mittelgang erreichen. Der Ein- und Ausstieg wird also deutlich vereinfacht.

Einfacher Einstieg durch Treppe

Campingwagen besitzen einen höheren Einstieg. Das kann im Alter ziemlich problematisch werden, vor allem wenn Sie Schmerzen im Knie, Hüfte oder Rücken haben. Einige Fahrzeuge wurden deshalb schon mit einer zusätzlichen ausfahrbaren Treppe ausgestattet. Ist dies bei Ihrem Wunschmodell allerdings nicht der Fall, dann sollten Sie hier nachrüsten.

Alternativ können Sie aber auch einen mobilen Trittstufen-Hocker verwenden, wie z.B. diesen hier:

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Berger Doppeltritt Stahl silber/schwarz Trittstufe... Berger Doppeltritt Stahl silber/schwarz Trittstufe... 32,99 EUR

Achten Sie unbedingt auf rutschfeste Auflagen und eine große Standsicherheit. Diese Hocker lassen sich im Anschluss flach zusammen klappen und platzsparend verstauen.

Rollstuhlautomatik

Rollstuhlfahrer müssen auf das Camping mit Wohnwagen nicht verzichten, denn mittlerweile kann gut nachgerüstet werden. Hersteller, wie z.B. Hymer bietet seinen Kunden zum Beispiel solche Sonderumbauten an. Dafür müssen Sie nur unter hymer.de ein Kontaktformular ausfüllen. Je nach Anschrift wird Ihnen ein qualifizierter Handelspartner empfohlen, der sich dann mit Ihnen in Verbindung setzt, um das Campingfahrzeug nach Ihren Wünschen anzupassen.

Durch das barrierefreie Bewegen im Wohnwagen und dem erleichterten Einstieg durch einen Lift wird auch Menschen mit Handicap ein erholsamer Urlaub mit einem Wohnwagen ermöglicht.

Automatik bei Wohnmobilen

Wenn Sie die Möglichkeit haben, sich entscheiden zu können, dann sollten Sie sich bei einem Wohnmobil die Automatikschaltung wählen. Damit haben Sie es deutlich einfacher das große Fahrzeug mit dem höheren Gewicht zu steuern. Ein Wohnmobil ist schließlich etwas anderes als ein Auto.

» Übrigens: Für Wohnmobil und Wohnwagen sind unterschiedliche Führerscheinklassen notwendig. Nähere Informationen dazu finden Sie unter fahrschule-123.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Jörg Lantelme - Fotolia.com