Inkontinenz: Lösungen für das Tabu-Thema

Inkontinenz betrifft Millionen von Menschen in Deutschland und kann das soziale Leben stark einschränken. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Problem lösen können.

Inkontinenz-Lösungen
© Jacob Lund / stock.adobe.com
Der unkontrollierte Verlust von Urin ist für jeden Betroffenen unangenehm, gesellschaftlich jedoch keine Seltenheit. Geschätzt zwischen fünf und zehn Millionen Deutsche sind gelegentlich von einer Inkontinenz betroffen, unter der Lebensfreude und Selbstwertgefühl leidet. Längst wird offen über das Thema gesprochen, so dass verschiedene Lösungen für das Problem etabliert sind und die Lebensqualität wieder steigen kann.

Therapeutischer Ansatz gegen Inkontinenz

Eine drohende Inkontinenz ist nicht alleine ein Problem von Senioren. Bereits in der Mitte ihres Lebens sind Patienten von der ungewollten Abgabe von Harn betroffen, die bei öffentlichen Unternehmungen als besonders unangenehm empfunden wird. Oft fehlt eine gut ausgebildete Beckenbodenmuskulatur, die Halt gibt und bei der Kontrolle der Harnabgabe hilft.

Oft sorgen fehlende körperliche Bewegung und langes Sitzen am Schreibtisch dafür, dass sich die Muskulatur des Beckenbodens schleichend zurückbildet. Hiergegen lässt sich aktiv vorgehen, verschiedene Arztpraxen und Psychotherapeuten bieten ein gezieltes Training der Beckenbodenmuskulatur an. Selbst online lassen sich Videos mit einfachen und grundlegenden Übungen finden, mit denen sich über Wochen und Monate ein schwacher Beckenboden stärken lässt.

Windeln für Erwachsene geben Sicherheit

Selbst bei einem Training des Beckenbodens wird sich mit höherem Alter oder gesundheitlichen Problemen nicht mehr 100-prozentige Sicherheit gewinnen lassen. Viele Betroffene ziehen sich deshalb aus dem sozialen Leben zurück und suchen die Zuflucht in ihren eigenen vier Wänden. Dabei schaffen Windeln für Erwachsene das gute Gefühl, im Falle eines Falles unterwegs bestens geschützt zu sein.

Produkte dieser Art wurden über die letzten Jahre stetig weiterentwickelt und sind sehr dezent anzulegen. Mit einem Auslaufschutz an den Seiten und weichen Materialien lässt sich die Spezialwindel ähnlich wie Unterwäsche tragen. Um die passenden Abmessungen für den eigenen Körper zu finden, bieten Firmen der Branche kostenlose Proben für eine gesicherte Produktwahl an.

Unternehmungen rechtzeitig und richtig planen

Inkontinenz-Lösungen - Unternehmungen planen
© Yakobchuk Olena / stock.adobe.com
Für viele Betroffene ist es eine wertvolle Hilfe, den Weg zur nächsten Toilette im öffentlichen Raum zu kennen. Auch ohne Inkontinenz kann ein häufiger Harndrang zum Problem bei Unternehmungen werden, eine schnelle Erleichterung ist gewünscht. Verschiedene Projekte wie die „Nette Toilette“ schaffen hier eine Abhilfe. Hotels, Restaurants und andere Einrichtungen machen ihre Toiletten frei zugänglich und verlangen auch keinen Cent-Betrag für die Nutzung.

Praktisch sind die mittlerweile verfügbaren Toiletten-Apps, ebenso wie andere Alltagshelfer-Apps. Nach einem kostenlosen Download auf Smartphone oder iPhone zeigen diese, wo sich die unmittelbar nächste Toilette zum aktuellen Standort befindet. Um noch größere Sicherheit zu gewinnen, können Betroffene vor einem Ausflug die Apps aufrufen und sich einen Plan erstellen, wo Sie überall Toiletten erwarten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Jacob Lund / stock.adobe.com, Foto2: © Yakobchuk Olena / stock.adobe.com