Cholesterin bei Senioren senken

Cholesterin bei Senioren senken
Cholesterin bei Senioren senken

Cholesterin ist ein wichtiger Naturstoff, der in allen tierischen Zellen vorkommt. Es wird zum Teil vom Körper selbst produziert und zum Teil aus der Nahrung aufgenommen. Dabei unterscheidet man zwischen dem schädlichen LDL-Cholesterin und dem schützenden HDL-Cholesterin. Cholesterin hat im Körper wichtige Funktionen. Es ist Teil der Zellmembran und für die Hormon-, Vitamin D- und Gallensäureproduktion notwendig. Zuviel Cholesterin im Blut ist jedoch ein Risikofaktor für schwere Krankheiten. Wichtig ist dabei auch das Verhältnis von HDL zu LDL.

Gefahren eines erhöhten Cholesterinspiegels

Zuviel LDL-Cholesterin im Blut kann sich an den Innenwänden der Blutgefäße ablagern und diese verengen. Damit ist ein erhöhter Cholesterinwert ein Risikofaktor für Herzinfarkt und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Eine weitere Folge von erhöhtem Cholesterin kann die Bildung von Gallensteinen sein. Zudem nimmt das Risiko für Arterienverkalkung und Schlaganfall zu. Besonders im Zusammenspiel mit weiteren Faktoren wie Übergewicht, Bluthochdruck, Rauchen, familiärer Vorbelastung, Diabetes oder Glukoseintoleranz kann Cholesterin zu einer Gefahr für die Gesundheit werden. Dabei steigt die Gefahr mit dem Lebensalter und je älter ein Mensch, desto länger dauert meist seine Rekonvaleszenz nach schweren Krankheiten. Daher sollten besonders Senioren ihre Blutfettwerte regelmäßig kontrollieren lassen. Männer über 40 und Frauen über 50 sollten alle zwei Jahre ihre Werte ärztlich untersuchen lassen und bei erhöhtem Blutfettspiegel Cholesterin senken.

Wie entsteht ein erhöhter Cholesterinspiegel?

Den wichtigsten Faktor für den Wert der Blutfette wie Cholesterin oder Triglyceride kann man leider nicht beeinflussen: Die Gene. Da der Körper das Cholesterin in Leber und Darmschleimhaut selbst herstellen kann, ist die Vererbung für die Produktionsrate verantwortlich. Nur ein Teil des Cholesterins wird durch die Nahrung aufgenommen. Je nach Studie werden dabei Anteile von bis zu 25 Prozent angegeben, die dem Körper durch ungesunde Ernährung zugeführt werden.

Cholesterin senken – Aber wie?

Um Cholesterinwerte zu verbessern, können Senioren einiges tun. Da ein Teil des Cholesterins mit der Nahrung aufgenommen wird, ist eine Ernährungsänderung sehr hilfreich, um Cholesterin senken zu können.

» Bewusste Ernährung
Gesättigte Fette lassen den Cholesterin-Spiegel ansteigen. Daher sollte man sie meiden und stattdessen ungesättigte Fettsäuren bevorzugen. Statt tierischem Fett sollten reine Pflanzenöle verwendet werden. Pflanzliche Nahrungsmittel sind dabei gänzlich cholesterinfrei. Reichlich Gemüse, besonders Tomaten sowie etwas Obst sollten täglich auf den Tisch, denn sie liefern Vitalstoffe wie Phytophenol und Carotinoide, die die Gefäßwände schützen. Hülsenfrüchte helfen, den LDL-Cholesterinwert zu senken. Dies schaffen auch die speziellen Pflanzenmargarinen und Produkte, die dazu mit Phytosterinen angereichert wurden. Fettreiche Fischsorten wie Lachs, Hering und Makrele versorgen den Körper mit Omega-3-Fettsäuren und sollten zweimal die Woche statt Fleisch verzehrt werden.


Lebensmittel mit positiver Wirkung

Einige Lebensmittel können eine besonders positive Wirkung auf die Blutfettwerte haben.

» Äpfel
Dazu gehören Äpfel. Doch müssen es schon drei Stück am Tag sein, um den Cholesterinwert um bis zu zehn Prozent zu senken. Das in Äpfeln enthaltene Pektin bindet Gallensäure, welche zum größten Teil aus Cholesterin besteht. Ist diese Gallensäure verbraucht, muss neue produziert werden, sodass der Körper wieder Cholesterin herstellen muss.

» Nüsse und Nussöle
Täglich 50 Gramm Walnüsse verspeisen, kann das schädliche LDL-Cholesterin um bis zu sechs Prozent senken, indem sie wie Fisch Omega-3-Fettsäuren liefern. Auch andere Nüsse und Nussöle liefern den wichtigen Vitalstoff.

» Sojaprodukte
Sojaprodukte wie Sprossen, Milch oder Tofu sowie Avocados oder Bohnen senken ebenfalls gezielt das LDL-Cholesterin. Entscheidend für den Erfolg mit Sojaprodukten den Cholesterinspiegel zu senken, ist die Menge die verzehrt wird. Bei Tofu sollten es mindestens 180 g täglich sein.

Cholesterin senken – Weitere Maßnahmen

Rauchen und Alkoholkonsum sollten weitestgehend vermieden, oder besser noch ganz eingestellt werden. Senioren sollten sich zudem regelmäßig bewegen. Ideal sind drei Mal die Woche leichte Ausdauersportarten wie Schwimmen oder Walking, die Übergewicht und Blutfette abbauen.

Medikamente zur Cholesterinsenkung

Medikamente sind mit Risiken und Nebenwirkungen verbunden. Sie sollten als letzte Maßnahme und nur nach ärztlicher Verordnung eingenommen werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Laurent Renault - Fotolia.com, Foto2: © Diamond_Images - Fotolia.com, Foto3: © Andre - Fotolia.com, Foto4: © Andre - Fotolia.com, Foto5: © Igor Dutina - Fotolia.com, Foto6: © LaCatrina - Fotolia.com