Hobbys für Rentner – 3 Vorschläge

Hobbys für Rentner können zum Beispiel Gärtnern bzw. der Garten sein, oder aber gemeinsam mit den Enkeln Pilze sammeln. Viele Senioren interessieren sich auch fürs Fotografieren.

Hobby für RentnerDas Rentenalter ist ein Lebensabschnitt, der dazu gedacht ist, Zeit mit der Familie zu verbringen, neuen Hobbys nachzugehen und alles nachzuholen, was man wegen des Berufs verpassen musste. Tatsächlich aber fällt es vielen Rentnern schwer, sich neue Freizeitbeschäftigungen zu suchen, sobald sie nicht mehr berufstätig sind und alle Zeit der Welt haben. Das richtige Hobby stellen sie sich spannend und interessant vor, es lässt sich mit der Familie ausüben und hat bestenfalls sogar einen praktischen Nutzen. Glücklicherweise gibt es gleich mehrere Ideen, die diese Kriterien erfüllen.

Gärtnern – Ein Hobby für Körper und Geist

Hobbys für Rentner sollen ermutigen, an die frische Luft zu gehen, ohne zu anstrengend zu sein. Eine ideale Idee ist deswegen die Pflege eines eigenen Gartens. Wer keine Grünfläche hinter dem Haus hat, kann sich bereit erklären, die Gärten der Kinder zu versorgen. Diese werden sich darüber freuen, eine Aufgabe weniger zu haben. Für die Gartenarbeit kann man sich neues Wissen über Pflanzen aneignen und bleibt auf diese Weise geistig fit. Man kann Blumen pflanzen, Gemüse anbauen oder Obstbäume heranziehen – je nachdem, wie viel Platz der Garten bietet. Dabei ist man zwangsläufig an der frischen Luft und tut der Gesundheit damit Gutes. Beim Gärtnern kommt es allerdings darauf an, körperlich fit und beweglich zu sein. Pflanzen anbauen kann man dann auch, wenn man leicht beeinträchtigt ist – schwere Aufgaben wie das Rasenmähen sollte man sich allerdings nicht mehr zumuten, sondern um Hilfe bitten.

Pilze sammeln – Spaß mit den Enkeln haben

Viele Kinder gehen gern mit Oma und Opa spazieren. Die gemeinsame Zeit sind Erinnerungen, an die sie auch als Erwachsene noch lange zurückdenken werden. Als Rentner kann man beim Spaziergang viele neue Hobbys entdecken, beispielsweise das Sammeln von Pilzen. Man braucht dafür lediglich einen Pilzführer, den es bereits ab 5,- Euro bei Amazon gibt und schon kann es losgehen. Pilze sammeln gehört zu den beliebtesten Hobbys für Rentner, weil man es locker angehen kann und keine Vorkenntnisse oder Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen. Außerdem gehen Kinder gern im Herbst mit ihren Großeltern spazieren und lassen sich von ihnen zeigen, wie welcher Pilz heißt. Bevor man die gesammelten Pilze isst, sollte man immer die Meinung einer anderen Person darüber einholen, ob es sich wirklich um die vermutete Art handelt – denn viele Augen identifizieren immer besser als zwei.

Fotografieren – Halten Sie die schönsten Momente fest

Viele Rentner geben sich aktiv Mühe, die Wunder der Technik zu verstehen. Manche haben dafür ein unentdecktes Talent – doch auch, wer ansonsten wenig mit Technik anfangen kann, wird Freude am Fotografieren haben. Moderne Digitalkameras sind mittlerweile nicht mehr teuer, das Fotografieren selbst ist eine Tätigkeit, bei der man immer Neues dazulernen kann. Außerdem sind leidenschaftliche Fotografen auf jedem Familienfest gern gesehen, da sie dafür zuständig sind, die Erinnerungen daran festzuhalten. Den Umgang mit der Digitalkamera kann man sich von den Enkeln erklären lassen und die Fotos anschließend verschenken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.