Internet für Senioren – So werden Sie fit für die Onlinewelt

Internet für Senioren ermöglicht es älteren Menschen sich schnell und einfach in der Onlinewelt zu Recht zu finden. Welche Möglichkeit die Generation 50 Plus hat, erfahren Sie hier.

Internet für Senioren - So werden auch Sie fit!
Internet für Senioren - So werden auch Sie fit!

In der „Generation 50plus“ ist die Internetnutzung noch nicht so weit verbreitet, wie in den jüngeren Jahrgängen. Das mag ganz unterschiedliche Ursachen haben. Mit der Initiative „Internet erfahren“, einer Aktion des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, wird dafür geworben, Senioren das Internet nahe zu bringen. Einige Möglichkeiten, Ihre Internet-Kompetenz zu stärken, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Bei der Aktion „Internet erfahren“ werden unter anderem so genannte Internetpatinnen und -paten gesucht und vermittelt. Das heißt, Internetnutzer, die schon einige Erfahrung im Netz gesammelt haben, stellen sich anderen Internet-Neulingen zur Verfügung, um gemeinsam erste Zugänge zum „Netz der Netze“ zu entwickeln. Im Mai 2009 wurde die Initiative gestartet und wird derzeit noch weiter ausgebaut. Doch wer momentan keinen solchen Paten hat und niemanden in der Familie oder im Freundeskreis kennt, der beim Einstieg ins Internet weiterhilft, kann sich auch auf anderen Wegen anleiten lassen.

Internetkurse vor Ort

In vielen Städten und auch kleineren Gemeinden werden PC- und Internetkurse angeboten, die speziell für Einsteiger die wichtigsten Grundlagen zum Surfen und Klicken vermitteln. Das Spektrum kann dabei von den technischen Voraussetzungen für einen Internet-Anschlusses über die Empfehlung besonders guter Internetadressen bis zu Tipps beim Online-Shopping reichen.

In der Gemeinschaft lernt es sich leichter!
In der Gemeinschaft lernt es sich leichter!

Einige Kurse werden regelmäßig zu bestimmten Wochentagen oder als Kompaktkurse angeboten. Andere Initiativen verstehen sich als offenes Angebot,das ganzjährig als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Ein Beispiel hierfür sind die Senioren-Internet-Initiativen in Baden-Württemberg, dort sind Anlaufstellen zu finden, bei denen Schnupperkurse veranstaltet und weitere Tipps und Hilfestellungen auf dem Weg ins Internet gegeben werden.


Videoanleitungen im Netz: Starthilfe50.de

Wer direkt im Internet Hilfe finden will, kann einmal auf den Webseiten von Starthilfe50.de vorbei schauen. Dort sind interessante Videoanleitungen eingestellt, die in kompakter Weise in Themen rund um Internet und PC-Nutzung einführen. So kann es beispielsweise um die Frage gehen „Wie schreibe ich eine Email?“ oder „Was ist eigentlich ein Browser?“.

Andere Beiträge drehen sich um Themen wie „Wie generiere ich ein sicheres Passwort?“ oder „Wie kann ich Tagesschausendungen online anschauen?“. Neben Erklärungen zum Internet sind auch Beiträge zu Programmen und Einführungen zur generellen PC-Nutzung eingestellt. Zum Betrachten der Videokurzanleitungen, die jeweils etwa zwischen 2 und 8 Minuten dauern, ist die Software Flashplayer vonnöten. Wie diese zu installieren ist, wird auf den Seiten ebenso erklärt.

Suche nach Internetcafés zum Ausprobieren

Haben Sie bislang nur Gelegenheit bei Bekannten gehabt, um ins Internet zu gehen, wollen oder können dort aber nicht ständig den PC mit benutzen und sich andererseits derzeit noch keinen eigenen Internetanschluss anschaffen, dann haben Sie auch die Möglichkeit ein öffentliches Internetcafé aufzusuchen. Dort stehen Ihnen Internetzugänge gegen einen bestimmten Minuten-Preis zur Verfügung.

Internetcafe zum Ausprobieren
Internetcafe zum Ausprobieren

Wenn Sie herausfinden wollen, wo in Ihrer Gegend solche Internet-Cafés zu finden sind, können Sie auch einmal bei der Online-Suche der Stiftung Digitale Chancen nachsehen, ob sich dort ein aktueller Eintrag findet. Die Stiftung ist unter anderem auch an dem Projekt der Bundesregierung „Internet erfahren“ beteiligt. Bei der Suche brauchen Sie nur die Postleitzahl oder den Namen Ihres Wohnortes anzugeben und erhalten auf einer Karte die gespeicherten Cafés angezeigt.

Ins Internet mit Sicherheit

Dass Sie beim Surfen an einem öffentlichen Computer besonders auf die Wahrung Ihrer Privatsphäre achten sollten, ist Ihnen sicherlich bewusst. Auch ansonsten gilt es beim Umgang mit dem Internet vieles zu beachten, was die persönliche Sicherheit betrifft. Gerade am eigenen PC ist die Datensicherheit und der Schutz vor Computerviren eine vordringliche Angelegenheit.

Auf den Seiten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sind umfangreiche Informationen und Hinweise zusammengestellt, wie Sie sich schützen können und schützen sollten. Auch allgemeine Informationen über technische Gefahren im Internet, verschlüsselte Datenübertragung und anderes mehr ist hier zu finden.

1 Kommentar

  1. Endlich gibt es einen seniorenfreundlichen Computereinstieg auch für Apple-Computer! Damit wird der Zugang zu Internet und E-Mail für ältere Menschen noch leichter gemacht. Die Software ist für Mac OS 10.6 ausgelegt und bietet viele Möglichkeiten für Computerneulinge. Da gibt es z.B. den übersichtlich gestalteten und intuitiv zu bedienenden E-Mail Client, einen leicht verständlichen Internet Browser und zur Unterhaltung und Unterstützung des Gedächtnistrainings wertvolle Spiele und Übungen, die einer regelmäßigen Aktualisierung unterliegen. Angeboten werden unterschiedliche Varianten, wie die Einzelversion für den privaten Nutzer und eine Terminalversion im Paket mit Hardware und Komplettservice für die öffentliche Nutzung in Senioreneinrichtungen und Begegnungsstätten.
    Zum Kennen lernen gibt es auf www.vitaeweb.de eine Demoversion.

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.