So kann Yoga im Alter unterstützen!

Yoga ist keine Frage des Alters! Senioren, die Yoga Übungen in Ihren Alltag einbauen, reduzieren Verspannungen und stärken ihr Selbstbewusstsein.

Yoga Senioren
© WavebreakMediaMicro – Fotolia.com
Besonders im Alter ist es wichtig, den Körper und den Geist fit zu halten und eine gesunde Lebenseinstellung zu haben. Viele ältere Menschen aber bewegen sich zu wenig und trauen sich nicht an neue Sportarten und Themen heran, die ihnen helfen können. Yoga ist eine äußerst sanfte und schonende Möglichkeit, den Körper beweglich und den Geist auf Trab zu halten. Außerdem lässt sich Yoga sehr gut an die Bedürfnisse und Einschränkungen älterer Menschen anpassen.

Yoga ist immer möglich

Beim Yoga handelt es sich um eine Bewegungslehre, die ihren Ursprung in Indien hat. Die körperlichen Übungen, die sogenannten Asanas, werden durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation ergänzt. Dadurch ergibt sich eine harmonische Balance zwischen Anspannung und Entspannung, die sowohl auf den Körper als auch auf den Geist beruhigend wirkt. Ein großer Vorteil von Yoga ist, dass sich für jeden Menschen ein passender Yoga Stil findet. Die Übungen lassen sich perfekt anpassen, sodass Sie in jedem Alter und in jeder körperlichen Verfassung mit Yoga beginnen können.

Es ist ganz normal, dass im Alter die Kraft der Gelenke nachlässt und dass Ihre Muskeln, Knochen und Bänder nicht mehr so strapazierfähig sind. Auch Einschränkungen durch Arthritis, Rheuma oder Herzkrankheiten können dazukommen. Diese Beschwerden können durch Yoga allerdings gezielt gelindert werden!

Besonderheiten beim Senioren-Yoga

Aufgrund der Einschränkungen im Alter wird beim Senioren-Yoga der Fokus nicht auf das lange Halten der Übungen gerichtet, da dieses ein enormes Kraftpotenzial benötigt. Stattdessen werden die Übungen mehrfach wiederholt und der Fokus liegt auf der Atmung und Entspannung. Es kommt beim Yoga nämlich nicht auf die perfekte Ausrichtung an, um die Wirkung erleben zu können. Einfache Varianten der Asanas sind ebenso wirkungsvoll und führen zu Erfolgen und Fortschritten.


Was Sie beim Yoga beachten müssen

Wichtig ist, dass Sie Yoga unter der Aufsicht professioneller Yogalehrer / -innen üben (hier Yoga Kurse finden). Diese sind dazu da, Sie richtig anzuleiten, Ihnen die Übungen und deren Wirkungen ausführlich zu beschreiben und Sie in jeder Haltung zu unterstützen bzw. Ihnen Hilfsmittel anzubieten. Es ist empfehlenswert, vor der Stunde mit dem/der Lehrenden zu sprechen, damit die Übungen an Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst werden können.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre eigenen Grenzen nicht überschreiten. Hören Sie auf Ihren Körper und vergleichen Sie sich nicht mit den Übenden um Sie herum, die ganz andere körperliche Voraussetzungen haben. Nutzen Sie so viele Hilfsmittel wie nötig! Dazu gehören beispielsweise Yogakissen, Blöcke und Gurte.

Da beim Seniorenyoga viele Übungen im Sitzen und Liegen durchgeführt und länger gehalten werden, ist es wirklich wichtig, dass Sie auf einer Yogamatte üben, die genug Polsterung bietet, wie die Komfort Yogamatte von yoga-stilvoll.de. Eine gut gedämmte Trainingsunterlage schützt Sie vor Gelenkschmerzen oder Druckstellen. Rutschfest muss die Matte allerdings auch sein, damit kein Verletzungsrisiko besteht und Sie sich rundum sicher und wohlfühlen können.

Yoga – positive Auswirkungen auf den Körper

Die Asanas stärken die Muskeln und den gesamten Körper wieder langfristig. Die Erfolge werden Sie Schritt für Schritt spüren, wenn Sie plötzlich zu Übungen in der Lage sind, die Ihnen zu Beginn unmöglich erschienen.

  • Die Bänder, Sehnen und Muskeln werden ganz sanft gedehnt, wodurch Sie schon nach kurzer Zeit wieder deutlich flexibler werden.
  • Ihr Gleichgewichtssinn verbessert sich, da auch viele Gleichgewichtsübungen zu den Asanas gehören. Das steigert auch Ihre Konzentrationsfähigkeit und belebt den Geist.
  • Die Durchblutung im gesamten Körper wird durch den Wechsel aus körperlicher Betätigung und angemessener Entspannung angeregt. Verdauungsprobleme und Gelenkschmerzen können gelindert werden.
  • Durch die regelmäßige Bewegung und die Stärkung der Muskeln werden Fehlhaltungen aus dem Alltag wieder ausgeglichen. Hartnäckige Verspannungen, die häufig der Auslöser für Kopf- oder Rückenschmerzen sind, werden gelöst.

Mehr Lebensqualität durch Yoga

Senioren glücklich
© Syda Productions – Fotolia.com
Durch zahlreiche positive Effekte von Yoga auf Ihren Körper verbessert sich Ihr Körpergefühl und damit auch Ihr Selbstvertrauen. Weil Sie wieder an Stärke gewinnen und sich Ihre Konzentration verbessert, werden Sie mobiler und selbstständiger. So können Sie den Alltag wieder stabil und risikofrei durchleben.

Die Entspannungs- und Meditationsübungen helfen Ihnen dabei, Ihren Körper und dessen Grenzen anzunehmen. Während Sie vorher möglicherweise dazu tendiert haben, Ihren Körper und das Älterwerden zu ignorieren oder zu verdrängen, können Sie sich Ihre Einschränkungen und Krankheiten nun besser eingestehen und akzeptieren. Warum diese positive Einstellung zum Leben so wichtig ist, erklärt auch der Benediktinerpater Anselm Grün in seinem Buch „Die hohe Kunst des Älterwerdens„. Emotional, aber auch humorvoll, befasst sich Grün auf 144 Seiten mit den Herausforderungen des Älterwerdens.

Das gestärkte Selbstvertrauen trägt dazu bei, dass ältere Menschen, die regelmäßig Yoga üben, aktiver am Leben teilnehmen. Sie sind offener für Neues und sind zufriedener mit sich selbst und ihrem Leben.

Fazit
Sich im Alter an Yoga heranzuwagen hat nur positive Auswirkungen. Sie lernen Ihren Körper wieder neu kennen und Sie können sich vollkommen entspannen. Ihr Geist wird dadurch ruhiger und Sie können Ihren Alltag wieder optimistischer und glücklicher erleben. Weil die Übungen so unglaublich anpassungsfähig sind und viel im Liegen und Sitzen geübt werden kann, eignet sich Yoga für jeden Menschen in jedem Alter!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © WavebreakMediaMicro - Fotolia.com, Foto2: © Syda Productions - Fotolia.com